Show Menu
TOPICS×

SHA-256-Hash-Unterstützung für
setCustomerIDs

Experience Cloud ID Service (ECID) unterstützt den SHA-256-Hash-Algorithmus, mit dem Sie Kunden-IDs oder E-Mail-Adressen importieren und Hash-IDs exportieren können. Dies ist eine optionale JavaScript-Methode zum Senden von Hash-Identifikatoren an Experience Cloud. Sie können auch weiterhin Ihre eigenen Hash-Methoden beim Senden von Kunden-IDs verwenden. Es gibt folgende zwei Möglichkeiten, um Hash-Unterstützung mit setCustomerIDs zu implementieren:

Verwenden der
setCustomerIDs
-Methode in ECID

In der ersten Variante wird die Methode
setCustomerIDs
(
customerIDs<object>
,
hashType<string>
) verwendet.
Vor dem Hashing führt die ECID-Bibliothek eine Datennormalisierung der customerIDs durch. Durch diesen Prozess werden die Leerzeichen zu beiden Enden der customerIDs entfernt und alle Zeichen in Kleinbuchstaben umgewandelt. Beispiel: Die E-Mail-Adresse “ ecid@adobe.com “ wird in “ecid@adobe.com“ umgewandelt.
Unten finden Sie ein Code-Beispiel dafür, wie eine einzelne Kunden-ID (die oben genannte E-Mail-Adresse) mit SHA -256-Hashing eingerichtet werden kann.
// Set single customerID with SHA-256 hashing visitor.setCustomerIDs({email: {id: "ecid@adobe.com", authState: 1}}, "SHA-256");
 
Neben der Besucher-ID für Experience Cloud können Sie jedem Kunden eine weitere ID, einen Authentifizierungsstatus und einen Hash-Typ (SHA-256) zuweisen. Wenn Sie keinen Hash-Typ angeben, wird angenommen, dass kein Hashing stattfindet.
Bei der
setCustomerIDs
Methode sind mehrere Kunden-IDs für den gleichen Besucher zulässig. Somit können Sie individuelle Benutzer über verschiedene Dienste hinweg einfacher identifizieren oder gezielt ansprechen. Sie können diese IDs beispielsweise als Kundenattribute in Experience Cloud hochladen und aus verschiedenen Lösungen auf die Daten zugreifen.
Kunden-IDs, der Authentifizierungsstatus und der Hash-Typ
werden nicht
in einem Cookie für die spätere Verwendung gespeichert. Stattdessen sollten Kunden-IDs, Authentifizierungsstatus und Hash-Typ in einer Instanzvariablen gespeichert werden, die wie unten dargestellt mithilfe von
getCustomerIDs
abgerufen werden kann:
> visitor.getCustomerIDs(); < {email: {…}} email: {id: "a6ea4cde5da5ae7cc68baae894d1d6544fca26254433b0fff7c2cb4843b4a097", authState: 1, hashType: "SHA-256"} __proto__: Object
 
Mit der Methode
setCustomerIDs
wird der Experience Cloud ID-Dienst, nämlich
dpm.demdex.net
, unter Zusatz des Abfrageparameters
d_cid_ic
aufgerufen, der die gehashte Kunden-ID enthält. Ein Beispiel für eine Anfrage finden Sie unten. Zum besseren Verständnis wurden Zeilenumbrüche hinzugefügt.
http://dpm.demdex.net/id?d_visid_ver=4.4.0&d_fieldgroup=AAM&d_rtbd=json&d_ver=2& d_orgid=12A3F3F459CE0AD80A495CBE%40AdobeOrg&d_nsid=0&d_mid=12349850857640731290890207735189050123& d_blob=6G1ynYcLPuiQxYZrsz_pkqfLG9yMXBpb2zX5dvJdYQJzPXImdj0y& d_cid_ic=email%a6ea4cde5da5ae7cc68baae894d1d6544fca26254433b0fff7c2cb4843b4a097%011& ts=1563299964843
 
In der unten stehenden Tabelle finden Sie eine Beschreibung des
d_cid_ic
-Parameters und des Authentifizierungsstatus.
Parameter
Beschreibung
d_cid_ic
Übergibt den Integrationscode, die Unique User ID (DPUUID) und eine Authentifizierungsstatus-ID an den ID-Dienst. Trennen Sie den Integrationscode und die DPUUID mit dem nicht druckbaren Steuerzeichen
%01:
Beispiel:
d_cid_ic=Integration_code%01DPUUID%01Authentication_state
Authentifizierungsstatus
Dies ist eine optionale ID im Parameter d_cid_ic. Sie wird als Ganzzahl ausgedrückt und gibt den Authentifizierungsstatus von Benutzern an, wie unten gezeigt:
  • 0 (Unbekannt oder noch nie authentifiziert)
  • 1 (Aktuell authentifiziert für diese Instanz/Seite/App-Kontext)
  • 2 (Abgemeldet)
Beispiele:
  • Unbekannt: ...d_cid=123%01456%01
    0
  • Authentifiziert: ...d_cid=123%01456%01
    1
  • Abgemeldet: ...d_cid=123%01456%01
    2

Hinzufügen einer Aktion in Adobe Experience Platform

Experience Platform Launch ist die nächste Generation der Tag-Management-Funktionen von Adobe. Read more about Launch in the Launch product documentation .
To add an action in Launch, read the rules documentation in Adobe Launch and see the screen capture below:
 
Nachdem Sie Ihre Konfiguration bestätigt haben, werden die Daten wie unten dargestellt von Launch in ein Objekt aufgenommen:
{ integration_code: { id: "value", authState: auth_state, hashType: "hash_algorithm" } }
Hier ein Code-Beispiel:
// Set single customer ID with hash type setCustomerIDs(Ingeration code: { id: "string_value", authState: auth_state, hashType: "hash_algorithm" });
Ähnlich wie bei der im ersten Abschnitt beschriebenen
setCustomerIDs
-Methode führt dies zu einem Aufruf des Experience Cloud ID-Diensts, wobei der Abfrageparameter
d_cid_ic
hinzugefügt wird.