Show Menu
THEMEN×

Einschränkungen für benutzerdefinierte Aktionen

Für die Verwendung von benutzerdefinierten Aktionen gelten folgende Einschränkungen:
  • Es gibt keine Begrenzung oder Pufferung/Ausgleichung des Sendevolumens.
  • Im Falle eines Fehlers werden systematisch zwei weitere Zustellversuche durchgeführt. Sie können die Anzahl der weiteren Zustellversuche nicht entsprechend der erhaltenen Fehlermeldung anpassen.
  • Mit dem integrierten Reaktionsereignis können Sie auf vordefinierte Aktionen reagieren (siehe Ereignisaktivitäten ). Wenn Sie auf eine Nachricht reagieren möchten, die über eine benutzerdefinierte Aktion gesendet wird, müssen Sie ein spezielles Ereignis konfigurieren.
  • Die URL der benutzerdefinierten Aktion unterstützt keine dynamischen Parameter.
  • Es werden nur POST- und PUT-Aufrufmethoden unterstützt.
  • Der Name des Abfrageparameters oder der Kopfzeile darf nicht mit „.“ oder „$“ beginnen.
  • IP-Adressen sind nicht zulässig.
  • Interne Adobe-Adressen (.adobe.) sind nicht zulässig.