Show Menu
THEMEN×

Definieren der Payload-Felder

Mit der Payload-Definition können Sie die Informationen auswählen, die das System vom Ereignis in Ihrer Journey erwartet, sowie den Schlüssel zum Identifizieren der mit dem Ereignis verbundenen Person. Die Payload basiert auf der Experience Cloud-XDM-Felddefinition. Weitere Informationen zu XDM finden Sie auf dieser Seite .
  1. Wählen Sie ein XDM-Schema aus der Liste aus und klicken Sie auf das Feld Payload oder das Symbol Bearbeiten .
    Alle im Schema definierten Felder werden angezeigt. Die Liste der Felder variiert von Schema zu Schema. Sie können nach einem bestimmten Feld suchen oder die Filter verwenden, um alle Knoten und Felder oder nur die ausgewählten Felder anzuzeigen. Gemäß der Schemadefinition können einige Felder obligatorisch und vorausgewählt sein. Sie können die Auswahl nicht aufheben.
    Vergewissern Sie sich, dass Sie das Mixin „orchestration“ zum XDM-Schema hinzugefügt haben. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Schema alle erforderlichen Informationen für die Zusammenarbeit mit Journey Orchestration enthält.
  2. Wählen Sie die Felder aus, die Sie vom Ereignis erwarten. Dies sind die Felder, die der Business-Anwender in der Journey nutzen wird. Sie müssen auch den Schlüssel enthalten, mit dem die mit dem Ereignis verbundene Person identifiziert werden kann (siehe Definieren des Ereignisschlüssels ).
    Das Feld eventID wird automatisch in die Liste der ausgewählten Felder eingefügt, damit Journey Orchestration das Ereignis identifizieren kann. Das System, das das Ereignis per Push sendet, sollte keine ID generieren, sondern die ID verwenden, die in der Payload-Vorschau verfügbar ist. Siehe Anzeigen der Payload-Vorschau .
  3. Wenn Sie die erforderlichen Felder ausgewählt haben, klicken Sie auf Speichern oder drücken Sie die Eingabetaste .
    Die Anzahl der ausgewählten Felder wird im Feld Payload angezeigt.