Show Menu
TOPICS×

Anzeigen mit JavaScript 2.x verfolgen

Mit den folgenden Anweisungen können Sie die Implementierung unter Verwendung der 2.x-SDKs vornehmen. Wenn Sie Version 1.x des SDK implementieren möchten, können Sie sich hier die Entwicklerhandbücher herunterladen: SDKs herunterladen.

Anzeigen-Tracking-Konstanten

Konstantenname
Beschreibung  
AdBreakStart
Konstante für die Verfolgung des AdBreak Start-Ereignisses
AdBreakComplete
Konstante für die Verfolgung des AdBreak Complete-Ereignisses
AdStart
Konstante für die Verfolgung des Ad Start-Ereignisses
AdComplete
Konstante für die Verfolgung des Ad Complete-Ereignisses
AdSkip
Konstante für die Verfolgung des Ad Skip-Ereignisses

Implementierungsschritte

  1. Ermitteln Sie, wann die Werbeunterbrechung beginnt, einschließlich Pre-Roll, und erstellen Sie ein
    AdBreakObject
    mithilfe dieser Pauseninformationen.
    AdBreakObject
    -Referenz:
    Variablenname
    Beschreibung
    erforderlich
    name
    Name der Werbeunterbrechung, z. B. Pre-Roll, Mid-Roll oder Post-Roll.
    Ja
    position
    Positionsnummer der Werbeunterbrechung, beginnend bei 1.
    Ja
    startTime
    Abspielpositionswert bei Start der Werbeunterbrechung.
    Ja
    Erstellung von Werbeunterbrechungsobjekten:
    var adBreakObject = MediaHeartbeat.createAdBreakObject(<ADBREAK_NAME>, <POSITION>, <START_TIME>);
  2. Rufen Sie
    trackEvent()
    mit
    AdBreakStart
    in der
    MediaHeartbeat
    -Instanz auf, um das Tracking der Werbeunterbrechung zu starten:
    mediaHeartbeat.trackEvent(MediaHeartbeat.Event.AdBreakStart, adBreakObject);
  3. Ermitteln Sie, wann die Anzeige startet und erstellen Sie die
    AdObject
    -Instanz mithilfe dieser Anzeigeninformationen.
    AdObject
    -Referenz:
    Variablenname
    Beschreibung
    erforderlich
    name
    Der Anzeigename der Werbeanzeige.
    Ja
    adId
    Eindeutige Kennung für die Anzeige.
    Ja
    position
    Positionsnummer der Anzeige in der Werbeunterbrechung, beginnend bei 1.
    Ja
    length
    Anzeigenlänge
    Ja
    Erstellung von Anzeigenobjekten:
    var adObject = MediaHeartbeat.createAdObject(<AD_NAME>, <AD_ID>, <POSITION>, <LENGTH>);
  4. Optional können Standard- und/oder Anzeigenmetadaten über Kontextdatenvariablen an die Medien-Tracking-Sitzung angehängt werden.
    • Anwenderspezifische Anzeigenmetadaten:
      Erstellen Sie für anwenderdefinierte Metadaten ein variables Objekt für die anwenderspezifischen Datenvariablen und füllen Sie es mit den Daten für aktuelle Anzeigen:
      /* Set custom context data */ var adCustomMetadata = { affiliate: "Sample affiliate", campaign: "Sample ad campaign", creative: "Sample creative" };
  5. Rufen Sie
    trackEvent()
    mit dem
    AdStart
    -Ereignis in der
    MediaHeartbeat
    -Instanz auf, um das Tracking der Anzeigenwiedergabe zu starten.
    Fügen Sie als dritten Parameter im Ereignisaufruf eine Referenz auf Ihre anwenderdefinierte Metadatenvariable (oder ein leeres Objekt) ein:
    _onAdStart = function() { this._mediaHeartbeat.trackEvent(MediaHeartbeat.Event.AdStart, adObject, adCustomMetadata); };
  6. Wenn die Wiedergabe der Anzeige das Ende der Anzeige erreicht, rufen Sie
    trackEvent()
    mit dem
    AdComplete
    -Ereignis auf:
    _onAdComplete = function() { this._mediaHeartbeat.trackEvent(MediaHeartbeat.Event.AdComplete); };
  7. Wenn die Anzeigenwiedergabe nicht abgeschlossen wurde, weil der Benutzer die Anzeige überspringt, verfolgen Sie das
    AdSkip
    -Ereignis:
    _onAdSkip = function() { this._mediaHeartbeat.trackEvent(MediaHeartbeat.Event.AdSkip); };
  8. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 7, wenn dieselbe
    AdBreak
    weitere Anzeigen enthält.
  9. Wenn die Werbeunterbrechung abgeschlossen ist, verwenden Sie zum Tracking das
    AdBreakComplete
    -Ereignis:
    _onAdBreakComplete = function() { this._mediaHeartbeat.trackEvent(MediaHeartbeat.Event.AdBreakComplete); };
Weitere Informationen finden Sie im Tracking-Szenario VOD-Wiedergabe mit Pre-roll-Anzeigen .