Show Menu
THEMEN×

TVJS-Methoden

Hier finden Sie eine Liste der TVJS-Methoden, die von der tvOS-Bibliothek bereitgestellt werden.

Konfigurationsmethoden

  • version
    Gibt die aktuelle Version der Adobe Mobile-Bibliothek zurück.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      version()
      
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var sdkVersion = ADBMobile.version();
      
      
    • Rückgabe: String
  • privacyStatus
    Gibt die NSUInteger-Darstellung für die Datenschutzstatusaufzählung des aktuellen Benutzers zurück.
    Optionen:
    • ADBMobilePrivacyStatusOptIn : Treffer werden umgehend gesendet.
    • ADBMobilePrivacyStatusOptOut : Treffer werden verworfen.
    • ADBMobilePrivacyStatusUnknown : Wenn die Offline-Verfolgung aktiviert ist, werden die Zugriffe gespeichert, bis der Datenschutzstatus zu „opt-in“ (Zugriffe werden dann gesendet) oder „opt-out“ (Zugriffe werden dann verworfen) geändert wird.
      Ist die Offline-Verfolgung nicht aktiviert, werden die Treffer verworfen, bis der Datenschutzstatus zu „opt-in“ geändert wird. Der Standardwert wird in der Datei ADBMobileConfig.json festgelegt.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      privacyStatus()
      
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var privacyStatus = ADBMobile.privacyStatus();
      
      
    • Rückgabe: Number
  • setPrivacyStatus
    Legt den Datenschutzstatus für den aktuellen Benutzer auf einen der folgenden Werte fest:
    • ADBMobilePrivacyStatusOptIn : Treffer werden umgehend gesendet.
    • ADBMobilePrivacyStatusOptOut : Treffer werden verworfen.
    • ADBMobilePrivacyStatusUnknown : Wenn die Offline-Verfolgung aktiviert ist, werden die Zugriffe gespeichert, bis der Datenschutzstatus zu „opt-in“ (Zugriffe werden dann gesendet) oder „opt-out“ (Zugriffe werden dann verworfen) geändert wird. Ist die Offline-Verfolgung nicht aktiviert, werden die Treffer verworfen, bis der Datenschutzstatus zu „opt-in“ geändert wird.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      setPrivacyStatus(privacyStatus)
      
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.setPrivacyStatus(ADBMobilePrivacyStatusOptIn);
      
      
  • lifetimeValue
    Gibt den Lebenszeitwert für den aktuellen Benutzer zurück. Der Standardwert lautet  0 .
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      lifetimeValue()
      
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var ltv = ADBMobile.lifetimeValue();
      
      
    • Rückgabe: Number
  • userIdentifier
    Gibt die Benutzer-ID zurück, sofern eine benutzerdefinierte ID festgelegt wurde. Gibt „nil“ zurück, wenn keine benutzerdefinierte ID festgelegt wurde. Die Standardeinstellung lautet nil .
    Wenn für Ihre App ein Upgrade vom Experience Cloud-SDK 3.x auf 4.x vorgenommen wird, wird die vorherige benutzerdefinierte oder automatisch generierte Besucher-ID abgerufen und als die benutzerdefinierte Benutzer-ID gespeichert. Dadurch werden Besucherdaten zwischen SDK-Upgrades beibehalten. Für neue Installationen für das SDK der Version 4.x lautet die Benutzer-ID nil, bis die Festlegung erfolgt.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      userIdentifier()
      
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var uid = ADBMobile.userIdentifier();
      
      
    • Rückgabe: String
  • setUserIdentifier
    Legt die Benutzer-ID fest.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      setUserIdentifier(userId)
      
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.setUserIdentifier(‘myUserId’);
      
      
    • Gibt Folgendes zurück: N/A
    • Parameter: userID
      • Typ: Zeichenfolge
      • Neue ID für diesen Benutzer.
  • setAdvertisingIdentifier
    Legt den IDFA im SDK fest. Wurde er im SDK festgelegt, wird der IDFA im Lebenszyklus gesendet. Auf den IDFA kann auch in Signalen (Postbacks) zugegriffen werden.
    Rufen Sie den IDFA nur dann aus den Apple-APIs ab, wenn Sie einen Dienst für Werbeanzeigen verwenden. Wenn Sie den IDFA abrufen und ihn nicht richtig verwenden, wird Ihre App ggf. abgelehnt.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      setAdvertisingIdentifier(idfa)
      
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.setAdvertisingIdentifier(‘myIdfa’);
      
      
    • Gibt Folgendes zurück: N/A
    • Parameter: idfa
      • Typ: String
      • Aus der Apple-API abgerufener IDFA.
  • setDebugLogging
    Legt die Debug-Protokollierungsvoreinstellung fest.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      setDebugLogging(logging)
      
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      `ADBMobile.setDebugLogging(true);
      
      
    • Gibt Folgendes zurück: N/A
    • Parameter: logging
      • Typ: Bool
      • Der Wert gibt an, ob das Adobe-SDK Protokollierungen an der Debug-Konsole vornehmen sollte.

Analytics-Methoden

  • trackStateData
    Verfolgt einen App-Status mit optionalen Kontextdaten. Status sind die in Ihrer App verfügbaren Ansichten wie Startseiten-Dashboard, App-Einstellungen, Warenkorb usw. Diese Statusangaben sind mit den Seiten einer Website vergleichbar und trackState-Aufrufe erhöhen die Seitenaufrufe.
    Wenn der Status leer ist, wird es in Berichten als app name app version (build) angezeigt. Wenn dieser Wert in einem Bericht angezeigt wird, müssen Sie den Status in jedem trackState-Aufruf festlegen.
    Dies ist der einzige Verfolgungsaufruf, bei dem die Seitenansichten inkrementiert werden.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackStateData(stateName [, contextData])
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: stateName
        • Typ: String
        • Seitenstatusname
      • Parameter: contextData
        • Typ: Objekt
        • Zusätzliche Kontextdaten für diesen Treffer.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.trackStateData(‘homepage’, {‘userid’:12345});
      
      
  • trackActionData
    Verfolgt eine Aktion in der App. Bei Aktionen handelt es sich um die Dinge, die in Ihrer App vor sich gehen, die Sie messen möchten, beispielsweise Anmeldungen, Banner-Tippvorgänge, Feed-Abonnements und andere Metriken.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackActionData(actionName [, contextData])
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: actionName
        • Typ: Zeichenfolge
        • Name der zu verfolgenden Aktion.
      • Parameter: contextData
        • Typ: Objekt
        • Zusätzliche Kontextdaten für diesen Treffer.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.trackActionData(‘likeClicked’, {‘imageName’:’funnyKitty’});
      
      
  • trackLocationWithLatLonData
    Sendet die aktuellen Koordinaten (Längen- und Breitengrad).
    Verwendet darüber hinaus in der Datei ADBMobileConfig.json definierte Zielpunkte (Points of Interest, POI) zum Bestimmen, ob sich der Standort, den Sie als einen Parameter eingegeben haben, innerhalb Ihres Zielpunkts befindet. Falls die aktuellen Koordinaten auf einen definierten Zielpunkt passen, wird eine Kontextdatenvariable gefüllt und zusammen mit dem trackLocation -Aufruf gesendet.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackLocationWithLatLonData(lat, lon [, contextData]);
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: lat
        • Typ: Zahl
        • Breitengrad des Standorts.
      • Parameter: lon
        • Typ: Zahl
        • Längengrad des Standorts.
      • Parameter: contextData
        • Typ: Objekt
        • Zusätzliche Kontextdaten für diesen Treffer.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.trackLocationWithLatLonData(43.36, -116.12, null);
      
      
  • trackLifetimeValueIncreaseJsData
    Erhöht den Lebenszeit-Wert des Benutzers.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackLifetimeValueIncreaseJsData(increaseAmount)
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: increaseAmount
        • Typ: Zahl
        • Zum aktuellen Lebenszeitwert des Benutzers hinzuzufügender Betrag.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.trackLifetimeValueIncreaseJsData(5);
      
      
  • trackTimedActionStartData
    Beginnt eine zeitgesteuerte Aktion mit einer benannten Aktion. Wenn Sie diese Methode für eine bereits gestartete Methode aufrufen, wird die vorherige zeitgesteuerte Aktion überschrieben.
    Dieser Aufruf sendet keinen Treffer.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackTimedActionStartData(name [, contextData])
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: name
        • Typ: Zeichenfolge
        • Name der zu startenden zeitgesteuerten Aktion.
      • Parameter: contextData
        • Typ: Objekt
        • Zusätzliche Kontextdaten für diesen Treffer.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.trackTimedActionStartData(‘level1’, {‘userId’:42423});
      
      
  • trackTimedActionUpdateData
    Übergibt Daten, mit denen die Kontextdaten für die vorliegende Aktion aktualisiert werden sollen.
    Die übergebenen Daten werden für die angegebene Aktion an die vorhandenen Daten angehängt. Wenn derselbe Schlüssel bereits für die Aktion definiert ist, werden die Daten überschrieben.
    Dieser Aufruf sendet keinen Treffer.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackTimedActionUpdateData(name [, contextData])
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: name
        • Typ: Zeichenfolge
        • Name der zu aktualisierenden zeitgesteuerten Aktion.
      • Parameter: contextData
        • Typ: Objekt
        • Zusätzliche Kontextdaten für diesen Treffer.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.trackTimedActionUpdateData(‘level1’);
      
      
  • trackTimedActionEndJsLogic
    Beendet eine zeitgesteuerte Aktion.
    Wenn Sie eine Callback-Funktion bereitstellen, können Sie auf die endgültigen Zeitwerte zugreifen. Wenn kein Callback angegeben ist oder der Callback „true“ zurückgibt, sendet das Adobe-SDK automatisch einen Treffer. Wenn der Callback „false“ zurückgibt, wird der zeitgesteuerte Aktionstreffer unterdrückt.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackTimedActionEndJsLogic(name [, callback])
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: name
        • Typ: Zeichenfolge
        • Name der zu beendenden zeitgesteuerten Aktion
      • Parameter: callback
        • Typ: function(inAppDuration, totalDuration, data)
        • Callback-Methode, deren Parameter inAppDuration (Zahl), totalDuration (Zahl) und data (Kontextdatenobjekt) enthalten.
          Sie können verhindern, dass der endgültige Treffer vom SDK gesendet wird, indem Sie false in Ihrer Callback-Funktion zurückgeben.
      • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
        ADBMobile.trackTimedActionEndJsLogic(‘level1’, 
        function(inAppDuration, totalDuration, data) {
            // do something with final values
            return true;
            });
        
        
  • trackingTimedActionExistsJs
    Gibt zurück, ob derzeit eine zeitgesteuerte Aktion ausgeführt wird.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackingTimedActionExistsJs(name)
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: Bool
      • Parameter: name
        • Typ: String
        • Name der zeitgesteuerten Aktion, deren Existenz Sie überprüfen müssen.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var actionExists = ADBMobile.trackTimedActionExistsJs(‘level1’);
      
      
  • trackingIdentifier
    Gibt die automatisch generierte Besucher-ID zurück.
    Hierbei handelt es sich um eine App-spezifische Unique Visitor-ID, die von den Adobe-Servern generiert wird. Wenn die Adobe-Server zum Zeitpunkt der Generierung nicht erreicht werden können, wird die ID mithilfe der CFUUID von Apple generiert. Der Wert wird beim ersten Start generiert, dann gespeichert und von diesem Zeitpunkt an verwendet. Diese ID wird zwischen App-Upgrades beibehalten. Sie wird gespeichert, während des Standardanwendungs-Backup-Vorgangs wiederhergestellt und bei der Deinstallation der App entfernt.
    Wenn für Ihre App ein Upgrade vom Experience Cloud-SDK 3.x auf 4.x vorgenommen wird, wird die vorherige benutzerdefinierte oder automatisch generierte Besucher-ID abgerufen und als die benutzerdefinierte Benutzer-ID gespeichert. Dadurch werden Besucherdaten zwischen SDK-Upgrades beibehalten. Für neue Installationen für das SDK der Version 4.x lautet die Benutzer-ID nil und die Tracking-ID wird verwendet. Weitere Informationen finden Sie unten in der Zeile userIdentifier.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackingIdentifier()
      
      
      • Rückgabe: String
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var trackingId = ADBMobile.trackingIdentifier();
      
      
  • trackingSendQueuedHits
    Erzwingt in der Bibliothek das Senden aller Zugriffe aus der Offline-Warteschlange, unabhängig von der Anzahl der Zugriffe.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackingSendQueuedHits()
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.trackingSendQueuedHits();
      
      
  • trackingClearQueue
    Löscht alle Zugriffe aus der Offline-Warteschlange.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackingClearQueue()
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.trackingClearQueue();
      
      
  • trackingGetQueueSize
    Ruft die Anzahl der Zugriffe ab, die sich derzeit in der Offline-Warteschlange befinden.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      trackingGetQueueSize()
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: Zahl
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var queueSize = ADBMobile.trackingGetQueueSize();
      
      

Audience Manager-Methoden

  • audienceVisitorProfile
    Gibt das zuletzt erfasste Besucherprofil zurück.
    Gibt null zurück, falls noch kein Signal übertragen wurde. Das Besucherprofil wird in NSUserDefaults gespeichert und steht so bei jedem Start der App zur Verfügung.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      audienceVisitorProfile()
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: Objekt
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var profile = ADBMobile.audienceVisitorProfile();
      
      
  • audienceDpid
    Gibt die aktuelle DPID zurück.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      audienceDpid()
      
      
      • Returns: String
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var dpid = ADBMobile.audienceDpid();
      
      
  • audienceDpuuid
    Gibt die aktuelle DPUUID zurück.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      audienceDpuuid()
      
      
      • Rückgabe: String
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var dpuuid = ADBMobile.audienceDpuuid();
      
      
  • audienceSetDpidDpuuid
    Legt die dpid und dpuuid fest und wenn sie festgelegt wurden, werden Sie bei jedem Signal gesendet.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      audienceSetDpidDpuuid(dpid, dpuuid)
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: dpid
        • Typ: String
        • Datenanbieter-ID für Audience Manager.
      • Parameter: dpuuid
        • Typ: String
        • ID für die Kombination aus Benutzer und Datenanbieter.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.audienceSetDpidDpuuid(‘myDpid’, ‘userDpuuid’);
      
      
  • audienceSignalWithDataJsCallback
    Sendet Audience Manager ein Signal mit Eigenschaften und ruft die passenden Segmente ab, die in einer Callback-Funktion zurückgegeben werden.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      audienceSignalWithDataJsCallback(traits [, callback])
      
      
      • Parameter: traits
        • Typ: Objekt
        • Eigenschaftenwörterbuch für diesen Benutzer.
      • Parameter: callback
        • Typ: function(profile)
        • Das von Audience Manager im Parameter für die Callback-Funktion zurückgegebene Profil.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.audienceSignalWithDataJsCallback({‘trait’:’something’}, 
      function(profile) {
          //do something with the user’s segments found in profile
           });
      
      
  • audienceReset
    Setzt die Audience Manager-UUID zurück und löscht das aktuelle Besucherprofil.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      audienceReset()
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: Keine
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.audienceReset();
      
      

ID-Dienst-Methoden

  • visitorMarketingCloudID
    Ruft die Experience Cloud ID vom ID-Service ab.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      visitorMarketingCloudID()
      
      
      • Returns: String
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var mcid = ADBMobile.visitorMarketingCloudID();
      
      
  • visitorSyncIdentifiers
    Zusätzlich zur Experience Cloud ID können Sie festlegen, dass zusätzliche Kunden-IDs zu jedem Besucher zugeordnet werden. Die Besucher-API akzeptiert mehrere Kunden-IDs für denselben Besucher sowie eine Kundentypkennung, die den Umfang der einzelnen Kunden-IDs abgrenzt. Diese Methode entspricht setCustomerIDs in der JavaScript-Bibliothek.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      visitorSyncIdentifiers(identifiers)
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: identifiers
        • Typ: Object
        • IDs zum Synchronisieren des ID-Services für diesen Benutzer.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.visitorSyncIdentifiers({‘idType’:’idValue’});
      
      
  • visitorSyncIdentifiersAuthenticationState
    Synchronisiert die bereitgestellten IDs mit dem ID-Service.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      visitorSyncIdentifiersAuthenticationState(identifiers, authState)
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: identifiers
        • Typ: Object
        • IDs zum Synchronisieren des ID-Services für diesen Benutzer.
      • Parameter: authState
        • Typ: ADBMobileVisitorAuthenticationState
        • Authentifizierungsstatus des Benutzers und mögliche Werte sind:
          • ADBMobileVisitorAuthenticationStateUnknown
          • ADBMobileVisitorAuthenticationStateAuthenticated
          • ADBMobileVisitorAuthenticationStateLoggedOut
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.visitorSyncIdentifiersAuthenticationState({'myIdType':'valueForUser'}, ADBMobileVisitorAuthenticationStateLoggedOut)
      
      
  • visitorSyncIdentifierWithTypeIdentifierAuthenticationState
    Synchronisiert den bereitgestellten ID-Typ und -Wert mit dem ID-Service.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      visitorSyncIdentifierWithTypeIdentifierAuthenticationState(idType, identifier, authState)
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: idType
        • Typ: String
        • Typ der ID, die Sie synchronisieren.
      • Parameter: identifier
        • Typ: String
        • Wert der ID, die Sie synchronisieren.
      • Parameter: authState
        • Type ADBMobileVisitorAuthenticationState Authentifizierungsstatus des Benutzers. Mögliche Werte:
          • ADBMobileVisitorAuthenticationStateUnknown
          • ADBMobileVisitorAuthenticationStateAuthenticated
          • ADBMobileVisitorAuthenticationStateLoggedOut
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      ADBMobile.visitorSyncIdentifierWithTypeIdentifierAuthenticationState('myIdType', 'valueForUser', 
      ADBMobileVisitorAuthenticationStateAuthenticated);
      
      
  • visitorGetIDsJs
    Ruft ein Array schreibgeschützter ADBVisitorID-Objekte ab. Der folgende Code ist ein Beispiel eines „VisitorID“-Objekts:
    {
        idType: "abc",
        authenticationState: 1, 
        identifier: "123"
    }
    
    
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      visitorGetIDsJs()
      
      
      • Rückgabe: Array [Object]
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var myVisitorIds = ADBMobile.visitorGetIDsJs();
      
      

Target-Methoden

  • targetThirdPartyID
    Gibt die Drittanbieter-ID zurück.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      targetThirdPartyID()
      
      
      • Rückgabe: String
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var thirdPartyID = ADBMobile.targetThirdPartyID();
      
      
  • targetSetThirdPartyID
    Legt die Drittanbieter-ID fest.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      targetSetThirdPartyID(thirdPartyID)
      
      
      • Gibt Folgendes zurück: N/A
      • Parameter: thirdPartyID
        • Typ: String
        • Für Target-Anforderungen zu verwendende Drittanbieter-ID.
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
    ADBMobile.targetSetThirdPartyID(‘thirdPartyID’);
    
    
  • targetPcID
    Gibt die PcID zurück.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      targetPcID()
      
      
      • Rückgabe: String
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var pcID = ADBMobile.targetPcID();
      
      
  • targetSessionID
    Gibt die Sitzungs-ID zurück.
    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:
      targetSessionID()
      
      
      • Rückgabe: String
      • Parameter: Ohne
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:
      var sessionID = ADBMobile.targetSessionID();