Show Menu
THEMEN×

Erste Schritte

Diese Informationen sollen Sie bei der Verwendung von Adobe Mobile Services unterstützen.
Adobe Mobile Services umfasst folgende Komponenten:
  • Adobe Mobile Services-Benutzeroberfläche
  • Adobe Mobile SDK
Unternehmen, die nach einer möglichst effektiven Methode suchen, die Benutzerinteraktion zu steigern und den ROI für App-Investitionen zu optimieren, bietet Adobe die End-to-End-Lösung „Adobe Mobile Services“. Mit dieser Lösung können Sie App-Benutzer akquirieren, zur Interaktion bewegen und die Erlebnisse Ihrer Benutzer analysieren und optimieren.
Seit das erste Smartphone das Licht der Welt erblickte, hat die Landschaft mobiler Apps deutliche Veränderungen durchgemacht. Einfache Apps, mit denen Kunden mit Ihrer Marke in Kontakt kommen können, reichen nicht mehr aus. Heute müssen Sie über alle Kanäle hinweg einheitliche und ansprechende Kundenerlebnisse bieten und Ihre App als strategischen Touchpoint nutzen, über den Sie Ihre treuesten und wertvollsten Kunden erreichen können. Um diese Benutzer jedoch zur Interaktion mit Ihrer App zu bewegen, benötigen Sie u. a. interessante Inhalte, kontextbezogene Benachrichtigungen, intelligente Personalisierungen und integrierte App-Analysen.

Adobe Mobile Services-Benutzeroberfläche

Die Mobile Services-Benutzeroberfläche wird von folgenden Browsern unterstützt:
  • Google Chrome (die zwei neuesten Versionen)
  • Mozilla Firefox (die zwei neuesten Versionen)
  • Apple Safari (die zwei neuesten Versionen)
  • Microsoft Edge (die zwei neuesten Versionen)
Mit Adobe Mobile Services können Sie die App-Interaktion in folgenden Bereichen optimieren:

Akquise

Im Bereich Akquise nutzen Sie bezahlte oder eigene Medien bzw. Earned Media, um die Benutzerakquise für App-Downloads in den führenden Appstores zu optimieren. Mithilfe von Adobe Mobile Services können Sie die Akquise neuer App-Benutzer beschleunigen.
Adobe Mobile Services bietet Workflows für die Benutzerakquise, einschließlich Akquise-Tracking und Deep-Linking, mit denen Sie die Effektivität Ihrer Kanäle bei der Benutzerakquise messen können. Mit Marketinglinks, die verfolgen, welche Benutzer aus welchen Kanälen stammen, können Sie ermitteln, welche Akquisekanäle bei der Gewinnung aktiver und gewinnbringender Benutzer am effektivsten sind.
Darüber hinaus können Sie Benutzer mit Deep-Linking direkt zu dem App-Inhalt führen, den Sie ihnen präsentieren möchten, und sie zur Installation Ihrer App bewegen.
Der Bereich „Akquise“ bietet folgende wichtigen Funktionen:
  • Akquiseanalyse für Apps
  • Appstore-übergreifende Tracking-Links
  • Deep-Linking in Apps
  • Postback-Integration mit Werbenetzwerken
Weitere Informationen zu diesem Bereich finden Sie unter Akquise .

Analyse

Im Bereich Analyse können Sie ermitteln, wie Kunden Ihre App nutzen und welche Aspekte zu wiederholten Besuchen bzw. zu Konversionen führen.
Mit Adobe Analytics gewinnen Sie wertvolle Einblicke dahingehend, wie Benutzer Ihre App herunterladen, installieren und öffnen. Sie können auch Ihre App-Inhalte und -Benutzeroberfläche messen und analysieren sowie Kohorten-, Pfad- und Trichteranalysen durchführen. Mit Adobe Analytics können Sie zentrale Datastores nutzen, um Marketingentscheidungen zu treffen. So können Sie die erforderlichen Silos mit Marketingdaten in Ihrer Organisation reduzieren.
Mit Adobe Audience Manager können Sie Ihren Zielgruppensegmenten umfangreiche Daten hinzufügen, um Kunden so kontextabhängige und individuelle Erlebnisse zu bieten.
Der Bereich Analyse bietet folgende wichtigen Funktionen:
  • Analyse der App-Interaktion
  • Pfad- und Trichteranalyse
  • Kohorten- und Kundenbindungsanalyse
  • Standortanalyse
  • Umfassende Geräte- und Plattformunterstützung
Weitere Informationen zu den Berichten, die Ihnen zur Analyse Ihrer Kunden zur Verfügung stehen, finden Sie unter Berichte .

Interagieren

Im Bereich Interagieren können Sie mithilfe relevanter Push-Benachrichtigungen und In-App-Nachrichten mit Ihren Benutzern kommunizieren. Mit gezielten Push-Benachrichtigungen und In-App-Nachrichten können Sie gewährleisten, dass Benutzer auch in Zukunft zu Ihrer App zurückkehren werden. Dank der Unterstützung von Segmenten aus Analytics können Sie Ihre Push-Benachrichtigungen an geeignete Benutzersegmente senden, um die Chance einer Konversion zu steigern.
Der Bereich Interagieren bietet folgende wichtigen Funktionen:
  • Push-Benachrichtigungen werden durch Analytics-Segmente ausgelöst.
  • In-App-Nachrichten werden durch Echtzeitanalysen, Warnhinweise und neue Angebote/Inhalte ausgelöst.
  • Ermitteln Sie Aufrufe, Clickthrough-Raten und typisches Benutzerverhalten.

Adobe Mobile-Messaging

Sie können Push- und In-App-Nachrichten nutzen, um mit Ihren Benutzern zu kommunizieren. Push-Benachrichtigungen werden über das Betriebssystem auf dem Gerät gesendet. In-App-Nachrichten hingegen werden in der App gesendet, während der Benutzer gerade aktiv mit ihr interagiert. In-App-Nachrichten umfassen für gewöhnlich eine Vielzahl zusätzlicher Formate, wie z. B. Popups und Zwischenräume.
In Adobe Mobile können Sie folgende Nachrichtentypen konfigurieren:
Push-Benachrichtigungen , die außerhalb der App angezeigt werden, bieten folgende Funktionen:
  • Steigern Sie die erneute Interaktion durch relevante Push-Benachrichtigungen.
  • Erstellen, segmentieren und senden Sie Nachrichten an Kunden, die Ihre App heruntergeladen und dem Erhalt von Push-Benachrichtigungen aktiv zugestimmt haben.
  • Push-Benachrichtigungen werden serverseitig von den Appstores gesendet, nicht von der App selbst.
Weitere Informationen zum Erstellen von Push-Benachrichtigungen finden Sie unter Push-Nachrichten erstellen .
In-App-Nachrichten bieten folgende Funktionen:
  • Bewegen Sie Benutzer zu einer bestimmten Aktion, während sie sich in einer App-Sitzung befinden.
  • Nutzen Sie zusätzliche Formate (Warnhinweis, Vollbild), da die Nachrichten von der App statt von einem Push-Netzwerk bereitgestellt werden.
  • In-App-Nachrichten werden durch Echtzeitanalysen ausgelöst.
  • Ermöglicht die übergreifende Bewerbung von Apps und Produkten.
  • Bewegt Benutzer zum Abgeben einer Appstore-Bewertung.
  • Senden Sie in Echtzeit standortbasierte Nachrichten.
Weitere Informationen zum Erstellen von In-App-Nachrichten finden Sie unter In-App-Nachrichten erstellen .

Optimieren

Im Bereich Optimieren können Sie Konversionen (Abonnements, Käufe, Werbeumsatz usw.) optimieren und die Kundenbindung verbessern. Durch Optimierung des Benutzererlebnisses in Ihrer App können Sie Ihre Inhalte besser anpassen und so ROI und Konversionsrate maximieren.
Weitere Informationen zu Tests und Adobe Target finden Sie unter Adobe Target .

Geotargeting

Mit Mobilgeräten können Sie den GPS-Standort von Benutzern ermitteln, die gerade mit Ihrer App interagieren oder sie im Hintergrund ausführen. Dank der Geotargeting-Funktionen können Sie mit Adobe Target maßgeschneiderte und relevante Inhalte, Angebote oder Nachrichten bereitstellen – immer dann, wenn Nähe wichtig ist. Sie können Benutzer ansprechen, die sich in einem definierten Radius eines Zielpunkts oder in der Nähe von iBeacons befinden, um ihnen relevante Push-Benachrichtigungen zu senden.
Adobe Target für Apps nutzt jetzt umfassend die in Adobe Analytics verfügbare erweiterte Segmentierung und das Reporting. Das bedeutet, dass Adobe Target alle wichtigen App-Metriken in Analytics nutzen kann, um Kunden anzusprechen und Erlebnisse zu personalisieren. Darüber hinaus ermöglicht es tiefer gehendes Reporting bei Testerfolg. So können Marketingexperten „Was wäre wenn?“-Fragen besser beantworten – Fragen, für die Experten, auf denen der Druck eines optimalen App-ROI lastet, möglicherweise wenig Zeit haben. Durch die Kombination von Analytics und Target für Apps ergibt sich die zuverlässigste verfügbare Lösung für App-Interaktion.
Weitere Informationen zum Standort finden Sie unter folgenden Themen:

Adobe Mobile SDK

Adobe bietet eine umfassende Lösung für mobiles Marketing, mit der Sie die Benutzerinteraktion in all diesen Bereichen optimieren können. Mit einem einzelnen SDK können Sie auf die Funktionen von Adobe Analytics, Adobe Campaign und Adobe Audience Manager zugreifen. So reduzieren sich die technischen Kosten für die Verwaltung mehrerer SDK.
Das Adobe Mobile SDK bietet folgende Funktionen:
  • Mobile Interaktion von Ende zu Ende
    Mit dem kleinen und integrierten Adobe Mobile SDK können Sie Apps über verschiedene Plattformen hinweg analysieren und optimieren.
  • Akquise neuer Kunden und Bereitstellung ansprechender Mikromomente
    • Bewegen Sie Benutzer mit gezielten Push-Benachrichtigungen, einschließlich Rich-Media-Unterstützung, und In-App-Nachrichten dazu, immer wieder zu Ihrer App zurückzukehren.
    • Nutzen Sie Deep-Linking, um App-Benutzer direkt zum optimalen Inhalt zu führen.
  • Analyse und Optimierung von Erlebnissen zur Steigerung des ROI
    Gewinnen Sie Einblicke in App-Lebenszyklusmetriken, einschließlich Trichteranalyse (Downloads, Installationen, Aufrufe), sowie in Aktionen, wie z. B. Sitzungslänge, Abstürze, Beacons und Messaging-Interaktionen.
  • Umfassend
    • Umfassende Unterstützung führender mobiler Betriebssysteme und plattformübergreifende Entwicklungstools.
    • Umfangreiche Geräteunterstützung, einschließlich Smartphones, Tablets, Wearables und OTT-Konsolen (Over the Top).
  • Integriert
    • Ein SDK für mehrere Lösungen (Analytics, Campaign und Audience Manager), um die Implementierungszeit und den Aufwand der Entwickler zu reduzieren.
    • Erfassung grundlegender App-Lebenszyklusmetriken mit nur einer Codezeile.
    • Einfache Aktivierung von Adobe Experience Cloud-Funktionen für Akquise, Analyse und Interaktion bei Änderungen Ihrer Mobile-Strategie.
  • Schnell und schlank
    • Minimierung der Geräte-Verarbeitungslast beim Senden von Daten an Adobe-Server und Drittanbietersysteme.
    • Reduzierung der App-Paketgröße in den Appstores durch schlankes Design.
Weitere Informationen zu den Adobe Mobile-SDK finden Sie unter Android-SDK 4.x für Experience Cloud-Lösungen und iOS-SDK 4.x für Experience Cloud-Lösungen .