Show Menu
THEMEN×

Oktober 2015 - Versionshinweise

Erfahren Sie mehr über neue Funktionen und Fehlerbehebungen in der Adobe Marketing Cloud.
Wenn Sie die Versionshinweise bereits eine Woche vor dem monatlichen Produkt-Update erhalten möchten, abonnieren Sie das Adobe Priority Product Update Die Versionshinweise im Priority Product Update werden eine Woche vor dem Release-Datum versendet. Änderungen vorbehalten. Prüfen Sie am Release-Datum erneut auf Aktualisierungen.

Experience Cloud und Core Services

Experience Cloud 15.10

Releasedatum: 14. Oktober 2015
Bekannte Probleme
  • Kunden können sich nicht bei Report Builder anmelden, wenn sie sich über Experience Cloud per SSO bei Analytics anmelden. Dieses Problem tritt nicht bei Kunden auf, die ihre alten Analytics-Zugangsdaten verwenden.
  • Bekanntes Problem mit der Funktion „Link zum Bericht“ in Analytics. Kunden, die sich über Marketing Cloud bei Analytics anmelden, werden beim Versuch, einen Bericht gemeinsam zu nutzen, zu einer Analytics-Anmeldeseite geleitet, auf der SSO nicht möglich ist. Hilfe zu diesem Produkt finden Sie in der Marketing Cloud-Produktdokumentation .

Adobe Mobile Services

Die Version der Mobile Services vom 15. Oktober 2015 beinhaltet folgende Änderungen:
Neue Funktionen
Ressource Beschreibung
Support für Digital Publishing Solution (DPS)
Von Digital Publishing Solution (DPS) erstellte Apps haben Zugriff auf die Benutzeroberfläche des Mobile core service mit Analytics Essentials – DPS.
Aktualisierte DPS-Berichte für Digital Publishing-Apps.
Fehlerbehebungen
  • Zahlreiche Fehlerbehebungen rund um die Nachrichtenweiterleitungsfunktion.
Siehe Produktdokumentation unter Adobe Mobile Services . Um die Versionshinweise für frühere Versionen zu sehen, erweitern Sie Frühere Versionshinweise im linken Bereich.
Die Version der Mobile Services SDK vom 15. Oktober 2015 beinhaltet folgende Änderungen:
Ressource Beschreibung
Support für TV OS
TV OS wird für Apple TV unterstützt.
Bloodhound
Verarbeitungsregeln werden in Bloodhound unterstützt.

Dynamic Tag Management

Die Version des dynamischen Tag-Managements vom 22. September 2015 umfasst folgende Änderungen:
Neue Funktionen
Funktion Beschreibung
Service-Tool für die Experience Cloud-Besucher-ID
Durch die aktuelle Bibliotheksversion (1.5.2) wird eine verbesserte Unterstützung von Kunden-IDs, zusätzliche Unterstützung des authentifizierten Status und eine verbesserte Integration mehrerer Lösungen miteinander ermöglicht.
Die neueste Version ist über DTM vollständig mit aktuellen Implementierungen des Experience Cloud-Dienstes für Besucher-IDs kompatibel. Damit alle Benutzer von dieser Aktualisierung profitieren können, wird Ihr Konto automatisch in die neue Bibliothek des Experience Cloud ID-Dienstes übernommen.
Ergebnis dieser Migration sind zusätzliche Funktionen Ihres Dienstwerkzeugs für Besucher-IDs in der Experience Cloud in DTM. Es wird jedoch empfohlen, diese Aktualisierung von einer Veröffentlichung in Ihrer Staging-Umgebung zu testen.
Das Team von DTM ist bemüht, zusätzlichen Wert für unsere Kunden zu schaffen und wir sind uns sicher, dass Sie dies mit der Aktualisierung des Dienstwerkzeugs für Besucher-IDs in der Experience Cloud bestätigen können.
Weitere Informationen finden Sie unter Einstellungen für Experience Cloud ID-Dienst .
**Korrekturen und Verbesserungen: **
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Benutzergruppen beim Bearbeiten von Benutzergruppen von anderen Unternehmen gelöscht wurden.
  • Ein Sicherheitsproblem mit Regeln wurde mithilfe eines nicht sequentiellen HTML-Codes behoben. Bitte veröffentlichen Sie Ihre Webeigenschaften erneut, damit die Fehlerbehebung in Kraft treten kann.
Aktuelle und zusammengefasste Versionshinweise, Hilfe und Aktualisierungen der Dokumentation finden Sie unter Neue Funktionen beim dynamischen Tag-Management .
Im Januar 2016 beendet Adobe seinen Support für Internet Explorer 9 und 10. Sie können weiterhin frühere Versionen des Browsers nutzen, Adobe führt jedoch keine Tests mehr gegen frühere Versionen durch und behebt keine darin auftretenden Probleme mehr. Es kann vorkommen, dass sich Ihr Browser mit der Zeit verschlechtert und Sie ein Sicherheitsrisiko eingehen, wenn Sie ihn weiterhin verwenden. Adobe empfiehlt dringend die Aktualisierung auf eine unterstützte Version.
Im Januar 2016 wird Adobe aus Sicherheitsgründen die Unterstützung des SSL-v3-Protokolls aufheben und den SSL-v3-Datenverkehr für die Adobe Analytics-Datenerfassung einstellen. Adobe wendet sich in Kürze an Kunden, auf die diese Aktion erhebliche Auswirkungen hat.

Analytics

Neue Funktionen und Funktionsänderungen in Analytics

Funktion/Änderung Beschreibung
Ad Hoc Analysis: Erstellen von Segmenten aus Fallout-Berichten
Es wurde eine Änderung an der Art vorgenommen, wie Ad Hoc Analysis Segmente aus einem Fallout-Bericht erstellt.
Vorher wurden sämtliche Segmente, die auf Berichts- oder Arbeitsplatzebene angewendet wurden, vom Segment ignoriert, das Sie vom Fallout-Bericht erstellt haben, und das Segment enthielt nur sequentielle Regeln für die Checkpoints in dem Bericht.
Damit das im Fallout-Bericht erstellte Segment dieselben Zahlen wie im Fallout-Bericht erstellt, haben wir jetzt das Segment bzw. die Segmente aus der Berichts- und Arbeitsplatzebene in jeden einzelnen Checkpoint vom Fallout-Bericht eingebettet. (AN-107416)
Arbeitsbereich für Analysen: Projekt-Landing-Pages
Analysis Workspace > Mehr > Als Landingpage festlegen
Im Menü Aktionen im Arbeitsbereich für Analysen können Sie ein Projekt als Ihre Landingpage festlegen.
Sie können außerdem ein Projekt als Landingpage für andere Benutzer festlegen. Aktivieren Sie dafür Als Landingpage für Empfänger , wenn Sie ein Projekt freigeben .
Data Warehouse: Groß- oder Kleinschreibung in Spalten
Es wurden Änderungen an der Groß-/Kleinschreibung in Spalten vorgenommen: In der Vergangenheit meldete Data Warehouse Versionen von Variablen ohne Groß-/Kleinschreibung, die überhaupt nicht in den Daten auftraten.
Mit dieser Fehlerbehebung meldet Data Warehouse den ersten Wert, der im Berichterstellungszeitraum auftritt. (AN-93365, AN-99194, AN-101916, AN-106345).
Data Warehouse: Segmentstapelung
Zusätzliche Unterstützung für mehrere Segmente (Segmentstapelung) für Data Warehouse.
Bei der Auswahl von mehreren Segmenten wird im Vorschaubereich jetzt eine kommagetrennte Namensliste (z. B. Segment 1, Segment 2) angezeigt. Wir haben außerdem die Seite „Anforderungs-Manager“ und das Popup-Fenster „Anfragedetails“ aktualisiert, um die kommagetrennte Liste anzuzeigen. (AN-100893)
Reports & Analytics: E-Commerce-Verfolgung
Wir haben die E-Commerce-Verfolgung für alle Report Suites aktiviert, die vorher nicht über diese Funktion verfügten. In einigen seltenen Fällen wurden Report Suites ohne E-Commerce-Berichterstellungsfunktionen (eVars, benutzerspezifische Ereignisse, Warenkorbmetriken etc.) eingerichtet. Die Datenverarbeitung ändert sich nicht, einige Benutzer werden jedoch möglicherweise bemerken, dass E-Commerce-Metriken und -Dimensionen, die zuvor ausgeblendet waren, jetzt in ihren Berichten angezeigt werden.
Die wichtigsten betroffenen Bereiche sind die Menüs und Metriklisten. Diese zusätzlichen Metriken und Dimensionen werden jetzt ebenfalls in den APIs angezeigt. Diese Änderung wirkt sich hauptsächlich auf nicht kommerzielle Websites aus, die keine Umsätze oder andere mit E-Commerce verbundenen Metriken messen. Sie können diese Metriken unter Admin > Report Suites > Erfolgsereignisse deaktivieren. Jegliche unerwünschten Dimensionen können mithilfe der Menüanpassung gefiltert werden. AN-112573
Reports & Analytics: Seitenansichts-Metriken
In Zukunft wird die Metrik in den 'Zusammenfassungs'-Pfadberichten (z. B. Seitenzusammenfassung) zu Eigenschaften ordnungsgemäß als „Instanzen“ anstatt als „Seitenansichten“ bezeichnet. Benutzerspezifische Datenverkehrs-/Eigenschaftenberichte sind davon nicht betroffen. (AN-108441)
Reports & Analytics: Hierarchieansichts-Metriken
Zur Verbesserung der Konsistenz in Analytics wird die Metrik „Hierachieansichten“ in „Seitenansichten“ umbenannt, und im Hierarchiebericht wird eine Metrik „Instanzen“ zur Verfügung gestellt.
Vor August 2015 war die Metrik „Hierarchieansichten“ äquivalent zu „Instanzen“. Vom 20. August 2015 bis zum 15. Oktober 2015 war die Metrik „Hierarchieansichten“ aufgrund einer Änderung im System äquivalent zu „Seitenansichten“. Durch komplettes Entfernen der Metrik „Hierarchieansichten“ bekommen die Benutzer ein besseres Verständnis der Daten, die sie darstellt, da sie explizit „Seitenansichten“ oder „Instanzen“ verwenden können. AN-108569
Reports & Analytics: Echtzeitberichte
In Echtzeitberichten können Sie nun die aktuellen Daten mit den Werten der letzten Woche und des letzten Jahres sowie die Gesamtdaten von heute vergleichen.
Reports & Analytics: Metriken und Ereignisse ausblenden
Sie können jetzt Standardmetriken (integrierte Metriken), benutzerspezifische Ereignisse und die im Menü, in der Metrikauswahl, im Generator für berechnete Metriken und im Segmentaufbau integrierten Ereignisse ausblenden.
Ändern Sie die Sichtbarkeit für Metriken/Ereignisse, indem Sie Admin > Report Suites > Einstellungen bearbeiten > Konversion > Erfolgsereignisse aufrufen und die Spalte Sichtbarkeit entweder auf Überall sichtbar , Nur Metrikaufbau oder Überall ausgeblendet festlegen.
Diese Einstellung wirkt sich nicht auf die Datenerfassung für diese Metrik aus, sondern nur auf die Sichtbarkeit in der Benutzeroberfläche. AN-97634
Reports & Analytics: Export nach CSV
Die Option Export nach .CSV ist jetzt in den Benutzeroberflächen des Segment-Managers, des Generators für berechnete Metriken, des Projektmanagers und des Datumsbereich-Managers verfügbar.

Analytics Fehlerbehebungen

Für folgende Produkte und Dienste wurden Problembehebungen vorgenommen.
Produkt Fehlerbehebungen
Reports & Analytics
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Benutzer aufgrund der großen Anzahl von Report Suites, auf die der Benutzer Zugriff hatte, keine Segmente erstellen konnten und dadurch ein Fehler verursacht wurde. ( AN-113425, AN-113211)
  • Ein Problem mit den Admin-Kennworteinstellungen für die Benutzerverwaltung in Admin Tools wurde behoben. (AN-108518)
  • Generator für berechnete Metriken: Die „Durchschnittliche Besuchszeit pro Site“ wird jetzt mit Dezimalpunkten angezeigt. (AN-108411)
  • Im Segment-Manager wurde ein Problem mit der Segment- und Metrik-Benutzeroberfläche behoben, das dazu führte, dass die Option „Bearbeiten“ nicht verfügbar war. (AN-112980)
  • Ein Diagrammfehler im „Seitenansichten“-Bericht wurde behoben, durch den einige Monate doppelt und andere Monate gar nicht angezeigt wurden. (AN-106056)
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Vollbildansicht in Echtzeitberichten nicht richtig funktionierte. (AN-90939)
  • Ein Problem wurde behoben, durch das irrtümlicherweise der Hinweis „Einige dieser Daten stammen von einer vorherigen Datenplattform“ angezeigt wurde. (AN-108230)
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die geplante Datenextraktion, selbst bei manueller Planung an keine E-Mail-ID gesendet werden konnte. (AN-113166)
  • Ein Problem wurde behoben, das die Aktivierung von Ad Hoc Analysis in Admin Tools verhinderte. (AN-113242)
  • Ein Problem wurde behoben, durch das verhindert wurde, dass Produkt- und Merchandising-eVars für Daten, die über Transaktions-ID-Datenquellen hochgeladen wurden, anerkannt wurden. (AN-106247)
  • Änderungen an der benutzerdefinierten Seite für die Konversion von Variablen in der Admin Console vorgenommen. Wenn Produktsyntax unter Merchandising ausgewählt ist, ist der Bereich „Merchandising-Binding-Ereignis“ deaktiviert und kann nicht für die Bearbeitung ausgewählt werden. Binding-Ereignisse können nicht angewendet werden, wenn Produktsyntax ausgewählt ist. (AN-108618)
Korrekturen am Analysis Workspace
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Kohortenanalyse manchmal falsche metrische Werte zurückgab. Im Anschluss an diese Behebung wurde der Kohortenanalyse die folgende Einschränkung hinzugefügt:
    • Es können keine numerischen oder Währungsereignisse wie Einheiten oder Umsatz verwendet werden.
    • Schränken Sie den Einbeziehungswert ein und ändern Sie die Metrik zurück in 9 (d. h. Installs >= 9 ist möglich, jedoch nicht Installs >= 10). (AN-113410)
  • Ein Problem wurde behoben, das dazu führte, dass sich Popup-Felder beim Bildlauf durch den Browser hin- und herbewegten. (AN-113063)
  • Die Meldung „Keine Elemente gefunden“ wurde hinzugefügt, wenn bei der Suche nach Tags keine Tags für den Suchbegriff gefunden wurden. (AN-113036)
  • Ein Problem wurde behoben, das beim Anwenden eines Tagfilters auftrat. Der Filter wurde nicht aus der Liste der verfügbaren Tagfilter entfernt. (AN-113034)
  • Ein Problem wurde behoben, das verhinderte, dass Projektbeschreibungen bei der Freigabe des Projekts nicht beibehalten wurden. (AN-112963)
  • Ein Problem wurde behoben, das die Übernahme von Tags in einem freigegebenen Projekt verhinderte. (AN-112955)
  • Ein Problem wurde behoben, das sich auf die Zurück-Taste des Browsers auswirkte. Beim Laden von Analysis Workspace konnte nicht auf „Zurück“ geklickt werden, um zur vorherigen Analytics-Seite zurückzukehren. (AN-112953)
  • Ein zufällig auftretendes Problem wurde behoben, das dazu führte, dass bestimmte Projekteinstellungen (z. B. der Projektname) in einem freigegebenen Projekt nicht beibehalten wurden. (AN-112913)
  • Ein Komponentenproblem wurde behoben, das nach der Kuratierung auftrat und dazu führte, dass Komponenten beim Ändern der Report Suite verschwanden. (AN-112912)
  • Ein Anzeigeproblem wurde behoben, das beim Verwenden der Visualisierung der Zusammenfassungsnummer und Zusammenfassungsänderung auftrat. Jetzt zeigen beide Zusammenfassungswerte den Wert aus der Zeile „Gesamt“ an, wenn keine Tabellenzellen ausgewählt sind. (AN-112582)
  • Ein Problem wurde behoben, das nach dem Ablauf der Sitzung auftrat und zum Verlust nicht gespeicherter Fortschritte führte. (AN-112554)
  • Ein Problem im Manage Data Sources-Pop-up wurde behoben, das in bestimmten Sprachen auftrat. (AN-108604)
Korrekturen der Ad Hoc Analysis
  • Mit der Ad Hoc Analysis können Sie jetzt eingebettete gelöschte Segmente im Generator für berechnete Metriken bearbeiten und einen „Speichern als“-Vorgang zu diesem Segment vornehmen. Alle anderen Standorte, die auf das gelöschte Segment verweisen, bleiben jedoch unverändert. (AN-106807)
Data Warehouse
Die Aufschlüsselung und Metrik „Besuchszeit pro Seite“ wurde zum Zwecke der Konsistenz mit der Benutzeroberfläche in „Gesamtbesuchszeit in Sekunden“ umbenannt. (AN-113381)
Data Workbench
Weitere Versionsinformationen finden Sie in den Updates für Data Workbench 6.5 .

Data Connectors

Funktion Beschreibung
Mobile Integration von appFigures
Durch die Integration von appFigures können Sie jetzt Ihre App-Leistungsdaten aus den App Stores in Analytics und Mobile UI speichern.

Audience Manager

Funktion Beschreibung
Private Daten-Feeds für Audience Marketplace
Ein ab Oktober verfügbarer privater Daten-Feed ist eine Option, mit der Anbieter den Zugriff von Käufern auf ihre Daten steuern können. Anbieter können Feeds privat schalten, wenn sie spezielle oder exklusive Sonderangebote für bestimmte Kunden anbieten möchten. Hier finden Sie private Daten-Feeds in der Audience Marketplace-Dokumentation . (AAM-16621)
Fehlerbehebungen, Verbesserungen und veraltete Elemente
  • Ein Problem wurde behoben, dass dazu führte, dass einer Ziel-URL ein kodiertes Extra-Und-Zeichen hinzugefügt wurde. (AAM-21214)
  • In Audience Marketplace wurde ein Problem behoben, um unterschiedliche Käufer eines Unternehmens daran zu hindern, mehrere Zugriffsanfragen für einen Feed zu tätigen, wenn bereits eine Anfrage gesendet wurde. (AAM-21261)
  • Es wurden Änderungen vorgenommen, um die Genauigkeit des Diagramms „Eigenschaftenüberschneidungen“ in Zielgruppenmarkt zu verbessern. (AAM-20391)
Neue und überarbeitete Dokumentation
In der neuen Dokumentation ist beschrieben, wie Datenanbieter-IDs und Benutzer-IDs mit d_cid und d_cid_ic eingegeben werden. Diese neuen Variablen ersetzen die Kombinationen d_dpid und d_dpuuid . Diese werden nach wie vor unterstützt, gelten jedoch als veraltet. Siehe CID ersetzt DPID und DPUUID .

Social

Fehlerbehebungen
Diese neue Social-Version dient der Verbesserung von Leistung, Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit. Bei den nachfolgend erläuterten Erweiterungen handelt es sich um Fehlerbehebungen in Bezug auf wichtige von Kunden gemeldete Probleme.
  • Es wurde ein Problem behoben, das die Anzeige von falschen Daten für LinkedIn-Beiträge im Eigenschaftsbericht verursachte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass im Export Übersicht – Eigenschaften die falsche Nummer der LinkedIn-Beiträge wiedergegeben wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das Benutzer daran hinderte, den Inhaber von Tag-Gruppen zu ändern.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Beschreibung für gezielte Fotoalben zweimal in Facebook angezeigt wurde.

Target

In den Adobe Target-Versionshinweisen finden Sie die aktuellen Versionsinformationen zu den folgenden Produkten:
  • Target Standard und Premium
  • Target Classic
  • Recommendations Classic

Wichtige Aktualisierungen der Dokumentation in

Element Beschreibung Datum der Veröffentlichung
(Aktualisiert) Benutzer und Gruppen
Analytics-Administratoren: Sollten Sie Administrator der Experience Cloud sein, finden Sie unter Benutzer und Gruppen aktuelle Informationen über die Zuordnung von Analytics-Gruppen zu breiter gefassten Adobe-Gruppen sowie über das Hinzufügen von Benutzern oder Benutzerstapeln zum Enterprise-Dashboard .
17. September 2015
Produktdokumentation zum Analysis Workspace mit Funktionsbeschreibungen, Aufgaben zur Projekterstellung, Videos und Anwendungsfällen aktualisiert.
17. September 2015
Produktdokumentation und Best Practices für die Einstellung optionaler Zeitstempel hinzugefügt. Mit dieser Funktion können Sie Daten mit und ohne Zeitstempel in eine Report Suite integrieren. Bei allen neuen Report Suites ist die Einstellung optionaler Zeitstempel standardmäßig festgelegt.
17. September 2015
Data Workbench-Version 6.5 In den Versionshinweisen für die Data Workbench-Version 6.5 finden Sie Aktualisierungsanweisungen, eine Liste der neuen Funktionen und Fehlerbehebungen, darunter eine neue Assoziationstabelle, ein Akkorddiagramm und Aktualisierungen von Visualisierungen, Benutzeroberfläche, Algorithmen und Exportfunktionen. 17. September 2015
Der Classification Rule Builder wurde aktualisiert, sodass Report Suites und Variablen bei der Bearbeitung eines vorhandenen Regelsatzes (nach Erstellung des Regelsatzes) zu einem Regelsatz hinzugefügt werden. Zuvor mussten die Variable und Report Suite bei der Erstellung des Regelsatzes festgelegt werden. Diese Änderung verhindert Fehler, die im Zusammenhang mit Classification-Variablen aufgetreten sind.
20. August 2015
Der Profillink arbeitet mit geräteübergreifenden Data Sources, um Eigenschaften authentifizierter Websitebesucher zu erkennen und zu erfassen. Er umfasst die Regelfunktion zur Profilzusammenführung, über die Sie Benutzer über verschiedene Geräte hinweg präzise segmentieren und anzielen können.
20. August 2015
Neuer Generator für berechnete Metriken und Manager für berechnete Metriken
Berechnete Metriken erlauben jetzt segmentierte Metriken, weiterführende mathematische Operationen und bieten die Möglichkeit, Metriken zu organisieren und freizugeben.
18. Juni 2015
Freeform Analysis (öffentliche Betaphase)
Mit der Freiformanalyse können Sie im Arbeitsbereich für Analysen Datentabellen erstellen und Metriken, Dimensionen, Segmente und mehrere Visualisierungen per Drag-and-drop zu einem Projektbereich hinzufügen.
18. Juni 2015
Data Workbench 6.4
Data Workbench 6.4 enthält einige neue Funktionen, die hier beschrieben werden.
18. Juni 2015
Das Adobe-Programm für verwaltete Zertifikate wurde zur überarbeiteten Produktdokumentation zu Erstanbieter-Cookies hinzugefügt.
Mit dem Programm für verwaltete Zertifikate können Sie ohne zusätzliche Kosten ein neues Erstanbieter-SSL-Zertifikat für Erstanbieter-Cookies implementieren.
22. Mai 2015
Überarbeitung der Produktdokumentation zu Adobe Mobile.
22. Mai 2015
Ein Überblick zu dem, was erforderlich ist, um Ihre Lösungsimplementierungen mit Core-Services zu modernisieren.
19. März 2015
Wenn Sie Daten von Unternehmenskunden in einer CRM-Datenbank (Customer Relationship Management) erfassen, können Sie diese Daten in die Experience Cloud hochladen.
19. März 2015
Analytics Frühlingsversion
Siehe Neue Funktionen in Analytics. Dort finden Sie eine Zusammenstellung der neuen Dokumentation für die Analytics-Version vom Frühling 2015.
19. März 2015
Analytics Classification Rules – vorhandene Werte überschreiben
Unter Admin Tools > Classification Rule Builder > <Name des Regelsatzes> können Sie mit zwei neuen Optionen einen Überschreibmodus auswählen:
  • Regeln überschreiben vorhandene Werte: (Standardeinstellung) Vorhandene Classification-Schlüssel werden immer überschrieben, einschließlich über das Importtool hochgeladene Classifications (SAINT).
  • Regeln überschreiben nur Werte ohne Inhalt: Nur leere Zellen (ohne Inhalt) werden ausgefüllt. Vorhandene Classifications werden nicht geändert.
Wenn zuvor ein Schlüssel bereits in einer Spalte oder Zelle klassifiziert war, wurde die Regel nicht auf diesen Schlüssel angewandt und die Tabellenzeile wurde übersprungen.
19. Februar 2015