Show Menu
THEMEN×

November 2015 - Versionshinweise

Erfahren Sie mehr über neue Funktionen und Fehlerbehebungen in der Adobe Marketing Cloud.
Wenn Sie die Versionshinweise bereits eine Woche vor dem monatlichen Produkt-Update erhalten möchten, abonnieren Sie das Adobe Priority Product Update Die Versionshinweise im Priority Product Update werden eine Woche vor dem Release-Datum versendet. Änderungen vorbehalten. Prüfen Sie am Release-Datum erneut auf Aktualisierungen.

Experience Cloud und Core Services

Adobe Mobile Services-SDK-Aktualisierungen

Die iOS- und Android-SDKs der Version 4.8.0 (2. November 2015) beinhalten die folgenden Änderungen:
Ressource Beschreibung
iOS-SDK 4.x für Experience Cloud-Lösungen
Neue Methoden beim Experience Cloud ID-Dienst
Die folgenden neuen Methoden wurden hinzugefügt:
  • visitorSyncIdentifiers:authenticationState:
  • visitorSyncIdentifierWithType:identifier:authenticationState:
  • visitorGetIDs
Die Methode visitorSyncIdentifiers:identifiers wurde in visitorSyncIdentifiers: geändert
Neue TVJS-Methoden
Die folgenden neuen Methoden wurden hinzugefügt:
  • visitorSyncIdentifiersAuthenticationState
  • visitorSyncIdentifierWithTypeIdentifierAuthenticationState
  • visitorGetIDsJs
Neue ADBMobile JSON-Konfigurationsvariable
Folgende Variable wurde hinzugefügt:
  • analyticsForwardingEnabled
Android-SDK 4.x für Experience Cloud-Lösungen
Neue Methoden beim Experience Cloud ID-Dienst
Die folgenden Methoden wurden hinzugefügt:
  • syncIdentifer
  • syncIdentifiers
  • getIdentifiers
Neue ADBMobile JSON-Konfigurationsvariable
Folgende Variable wurde hinzugefügt:
  • analyticsForwardingEnabled
Die folgenden neuen PhoneGap-Plug-in-Methoden wurden hinzugefügt:
PhoneGap-Konfigurationsmethoden
  • setPushIdentifier
  • setAdvertisingIndentifier
  • keepLifecycleSessionAlive
  • trackingSendQueuedHits
PhoneGap-Zielmethoden
  • targetClearCookies
PhoneGap-Akquisemethoden
  • acquisitionCampaignStartForApp
PhoneGap Audience Manager-Methoden
  • audienceGetVisitorProfile
  • audienceGetDpuuid
  • audienceGetDpid
  • audienceSetDpidAndDpuuid
  • audienceSignalWithData
  • audienceReset
Siehe Produktdokumentation unter Adobe Mobile Services . Um die Versionshinweise für frühere Versionen zu sehen, erweitern Sie Frühere Versionshinweise im linken Bereich.

Experience Cloud ID-Dienst

Verbesserungen und Korrekturen für den Experience Cloud ID-Dienst (Version 1.5.3).
Funktion Beschreibung
COPPA-Unterstützung
Der Children’s Online Privacy Protection Act (COPPA; Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet) verbietet die Onlineerfassung von persönlichen Daten von Kindern unter 13 ohne nachweisliche Genehmigung der Eltern. Kunden, die Bedenken im Hinblick auf COPPA haben, können ihrem Experience Cloud ID-Dienstcode eine optionale Variable hinzufügen, die verhindert, dass Cookies in der Drittanbieterdomäne eines Browsers verwendet werden. Anwendbar auf Version 1.5.3 oder höher Weitere Informationen finden Sie unter COPPA-Unterstützung im Experience Cloud ID-Dienst .
Classification-Verarbeitungshinweis
Im November und Dezember rechnet Adobe mit einem großen Volumen an Classification Uploads von der gesamten Kundenbasis. Wir werden diese Uploads so schnell wie möglich verarbeiten, aber möglicherweise wird dies länger dauern als üblich. Unter Classification-Verarbeitungszeit finden Sie weitere Tipps, wie Sie die Verarbeitungsdauer verkürzen können.
Im Januar 2016 beendet Adobe seinen Support für Internet Explorer 9 und 10. Sie können weiterhin frühere Versionen des Browsers nutzen, Adobe führt jedoch keine Tests mehr gegen frühere Versionen durch und behebt keine darin auftretenden Probleme mehr. Es kann vorkommen, dass sich Ihr Browser mit der Zeit verschlechtert und Sie ein Sicherheitsrisiko eingehen, wenn Sie ihn weiterhin verwenden. Adobe empfiehlt dringend die Aktualisierung auf eine unterstützte Version.

Analytics

Im Januar 2016 wird Adobe aus Sicherheitsgründen die Unterstützung des SSL-v3-Protokolls aufheben und den SSL-v3-Datenverkehr für die Adobe Analytics-Datenerfassung einstellen. Adobe wendet sich in Kürze an Kunden, auf die diese Aktion erhebliche Auswirkungen hat.

Neue Funktionen in Analytics

Funktion Beschreibung
Data Warehouse: Aufschlüsselung nach Segment
Hinzugefügte Unterstützung für Aufschlüsselung nach Segment . Zusätzlich zu den Aufschlüsselungen nach „Standard“ (Elemente) und „Benutzerspezifisch“ (Insights) können Sie Berichte nun auch nach Segmenten aufschlüsseln. Wenn Sie die Registerkarte „Segmente“ auswählen, wird die Liste mit den Segmenten gefüllt, die auch in der Dropdown-Liste „Verfügbare Segmente“ angeboten werden.
Linienelemente mit Mitgliedschaft im Segment melden den Wert „1“ und Elemente außerhalb des Segments „0“. (AN-100346)
Data Warehouse: Suchfeld in Aufschlüsselungs- und Metrikauswahl Ein Suchfeld wurde sowohl zur Aufschlüsselungs- als auch zur Metrikauswahl hinzugefügt. Sie können spezielle Variablen oder Segmente nun einfacher finden, da Sie nicht mehr einen Bildlauf durch die ganze Liste durchführen müssen.
Data Warehouse: Benutzerspezifische Ereignisse vom Typ „Inkrementierer“ in Segmentdefinitionen Zuvor wurden Segmentregeln zur Auswertung der Summe benutzerspezifischer Ereignisse nur für „Zähler“-Ereignisse unterstützt. Jetzt können Segmentregeln zur Auswertung von Ereignissummen auch auf „Inkrementierer“-Ereignisse angewendet werden. (AN-113168)
AVRO-Daten-Feed für Data Workbench
Bei dem AVRO-Daten-Feed handelt es sich um ein neues Protokollformat für Data Workbench, mithilfe dessen Sie auf alle neuen Variablentypen und -funktionen zugreifen können – z. B. aktualisierte eVars, benutzerspezifische Ereignisse und Lösungsvariablen – und das durch interne Automatisierung den Daten-Feed für zukünftige Aktualisierungen reibungslos ändert.
Der AVRO-Daten-Feed und sonstige Aktualisierungen wurden zur Version Data Workbench 6.51 hinzugefügt.

Analytics Fehlerbehebungen

Für folgende Produkte und Dienste wurden Problembehebungen vorgenommen.
Produkt Fehlerbehebungen
Reports & Analytics
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Funktion „Rechtes/Linkes Diagramm“ im Schlüsselmetrikbericht angezeigt wurde, obwohl diese Funktion in Trendberichten nicht unterstützt wird. Die Diagrammsymbole wurden nun aus Trendberichten entfernt.
  • Ein Problem mit den Admin-Kennworteinstellungen für die Benutzerverwaltung in Admin Tools wurde behoben. Nur Admins mit einem Analytics-Kennwort können die Einstellungen anderer Benutzer ändern. Das betrifft Admins, die lediglich Anmeldedaten für Experience Cloud haben. (AN-108518 + AN-114469)
Korrekturen der Ad Hoc Analysis
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem „Städte“-Daten nicht in Berichten angezeigt wurden. (AN-104987)
AppMeasurement
JavaScript 1.5.2:
  • Aufnahme der Besucher-API 1.5.3 (siehe Änderungen in Experience Cloud ID-Dienst )
  • Erkennung von Internet Explorer 11 für URL-Kürzung auf 2047 korrigiert. (AN-114914)

Video Analytics

Die Version vom 5. November 2015 beinhaltet folgende Änderungen:
Neue Funktionen
Funktion Beschreibung
Quartilereignisse
Die folgenden neuen Video-Core-Parameter und -Ereignisse wurden hinzugefügt:
  • 10 % Fortschrittsmarkierung
  • 25 % Fortschrittsmarkierung
  • 50 % Fortschrittsmarkierung
  • 75 % Fortschrittsmarkierung
  • 95 % Fortschrittsmarkierung
Ereignis für durchschnittliche minütliche Zielgruppe
Das folgende neue Video-Core-Ereignis wurde hinzugefügt:
  • Zielgruppendurchschnitt pro Minute

Audience Manager

Fehlerbehebungen, Verbesserungen und veraltete Elemente
  • Es wurde ein Fehler korrigiert, durch den das Massen-Upload-Tool keine Berichtsdaten für aufgenommene oder regelbasierte Eigenschaften zurückgegeben hat. (AAM-21444)
  • Es wurde ein Fehler in Datenexport-Steuerelementen behoben, durch den die Beschriftung „Datenexportbeschriftungen“ außerhalb des Abschnittsrahmens angezeigt wurde. (AAM-21341)
  • Es wurde ein Fehler in der Profilzusammenführung behoben, sodass verfügbare Metriken die Lebensdauer anstelle der letzten 60 Tage anzeigen. (AAM-21383)
  • Es wurde ein Fehler in der Profilzusammenführung behoben, der verhindert hat, dass Daten zuverlässig für die verfügbaren Datumsbereiche angezeigt wurden. (AAM-21400)
  • Es wurde ein Fehler in der Profilzusammenführung behoben, der verhindert hat, dass Ergebnisse korrekt im Trenddiagramm angezeigt wurden. (AAM-21401)
  • Es wurde ein Fehler in Trendberichten behoben, der verhindert hat, dass Ergebnisse korrekt im Diagramm angezeigt wurden. (AAM-21435). Arbeitsablauf für Profilzusammenführung und Benachrichtigungen zum Löschen von Zusammenführungsregeln wurden verbessert. (AAM-20861)
Seit dem 1. Oktober verwenden alle neuen Links, die mit dem t.co-Wrapper von Twitter gewrappt wurden, das HTTPS-URL-Schema. Durch diese Änderung wird die Länge von gewrappten URLs um ein Zeichen erhöht.

Social

Das Social Release 15.11.1.0 (11/05/2015) beinhaltet die folgenden Änderungen:
Neue Funktionen
Funktion Beschreibung
Fotobearbeitungswerkzeuge für Publish Anywhere
Sie können Bilder in Publish Anywhere , das nun über eine Integration in den Fotoeditor Aviary von Adobe Creative Cloud verfügbar ist, schnell bearbeiten, optimieren und retuschieren. Social -Benutzer müssen keine externen Plattformen für einfache Bildbearbeitung einsetzen oder Bilder von Kreativteams überarbeiten lassen.
Unterstützung von Facebook-Alben
Sie können Kommentare zu Facebook-Fotoalben genau wie andere Beiträge in der Moderation in sozialen Netzwerken suchen und beantworten. Erstellen Sie einen neuen Feed nur für Fotoalben, um Kommentare zu Alben und Fotos in Alben anzuzeigen. Filtern und betrachten Sie die Leistung Ihrer Fotoalbumsobjekte in Beitragsanalysen und exportieren Sie diese.
Kommentare zu Facebook-Beiträgen in der Moderation ausblenden
Sie können einen Kommentar zu einem Beitrag auf einer Facebook-Seite aus- oder einblenden. Dies ist nützlich, wenn Kommentare nur ausgeblendet, aber nicht tatsächlich gelöscht werden sollen. Wenn störende Kunden zur Seite zurückkehren, sehen sie noch immer ihre Kommentare, obwohl diese für alle anderen Benutzer nicht sichtbar sind.
Twitter-Direktnachrichten
Sie können nun Direktnachrichten mit bis zu 10.000 Zeichen anstelle von zuvor nur höchstens 140 Zeichen senden.
LinkedIn-API-Upgrade
LinkedIn hat seine Veröffentlichungs-APIs standardisiert. Daher müssen Sie ein Upgrade Ihrer LinkedIn-Konten vornehmen, um neue Funktionalität in zukünftigen Versionen von Adobe Social nutzen zu können. Bis Sie Upgrades für alle Ihre Konten vorgenommen haben, wird einmal wöchentlich eine Popup-Meldung mit der Aufforderung angezeigt, ein Upgrade Ihrer LinkedIn-Konten vorzunehmen.
Fehlerbehebungen
Diese Social-Version hat eine Optimierung der Erstellung und Verteilung sozialer Inhalte sowie der Interaktionsarbeitsabläufe zum Schwerpunkt, damit Sie qualitativ hochwertige, visuelle soziale Inhalte schneller erstellen und liefern sowie dabei sicherstellen können, dass Interaktionen mit diesen Inhalten für die Marke angemessen und produktiv sind.
Bei den nachfolgend erläuterten Erweiterungen handelt es sich um Fehlerbehebungen in Bezug auf wichtige von Kunden gemeldete Probleme.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der folgende Fehler beim Veröffentlichen mit dem Inhaltskalender auftrat: „FEHLER. Vergleich von Float mit Float fehlgeschlagen.“ AS-35399
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Tagging in einem veröffentlichten Facebook-Beitrag nicht angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu fehlenden Post-ID-Classifications für Nicht-Link-Posts geführt hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das verhindert wurde, dass Benutzer Tags zu Entwurfsbeiträgen hinzufügen können.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das verhindert wurde, dass Benutzer Eigenschaften zu Entwurfsbeiträgen hinzufügen können.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das mehrere Twitter-Handles für dieselbe Eigenschaft in exportierten Berichten angezeigt wurden.
  • Es wurde ein Problem im Bericht Eigenschaften behoben, durch das Miniaturansichten für veraltete Eigenschaften angezeigt wurden. AS-35211
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das verhindert wurde, dass Kampagnen und Social-IDs im Bericht Beiträge angezeigt werden. AS-35150
  • Es wurde ein Problem mit dem Dashboard Moderationsübersicht behoben, das zu falschen Zahlen für eskalierte, angeforderte und gelöste Probleme geführt hat. AS-35114
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu einem Fehler geführt hat, wenn Benutzer auf ein Bild in einem Moderations-Feed geklickt haben, um das Bild anzuzeigen.
  • Es wurde ein Problem behoben, das das Anzeigen aller Tags in einem Beitrag im Inhaltskalender durch Benutzer verhindert hat. AS-35057
  • Es wurde ein Problem behoben, das das Anzeigen von Moderations-Feeds verhindert bzw. dazu geführt hat, dass der Feed langsam geladen wurde.
  • Es wurde ein Problem mit Google+-Beiträgen behoben, die folgende Fehlermeldung ausgaben: „Ihr Post konnte nicht veröffentlicht werden, da bei Google+ ein vorübergehendes technisches Problem vorliegt, auf das wir keinen Einfluss haben. Versuchen Sie Ihren Post später erneut zu veröffentlichen.“
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Moderationsregeln zur automatischen Benachrichtigung für Privatnachrichten die falsche Benachrichtigung gesendet haben.

Target

In den Adobe Target-Versionshinweisen finden Sie die aktuellen Versionsinformationen zu den folgenden Produkten:
  • Target Standard und Premium
  • Target Classic
  • Recommendations Classic

Advertising Cloud

Hilfe zum Anzeigen-Management finden Sie im Produkt unter Hilfe > Hilfe-Inhalt .

Campaign

Adobe Campaign bietet die Möglichkeit, direkte Nachrichten über Online- und Offline-Marketing-Kanäle intuitiv und automatisiert zu übermitteln. Sie können nun vorhersagen, was Ihre Kunden wünschen, und ihnen Erlebnisse bieten, die Sie anhand ihrer Gewohnheiten und Vorlieben ermittelt haben.
Eine Produktdokumentation finden Sie hier:

Dokumentation – Aktualisierungen

Element Beschreibung Datum der Veröffentlichung
(Aktualisiert) Benutzer und Gruppen
Analytics-Administratoren: Sollten Sie Administrator der Experience Cloud sein, finden Sie unter Benutzer und Gruppen aktuelle Informationen über die Zuordnung von Analytics-Gruppen zu breiter gefassten Adobe-Gruppen sowie über das Hinzufügen von Benutzern oder Benutzerstapeln zum Enterprise-Dashboard .
17. September 2015
Produktdokumentation zum Analysis Workspace mit Funktionsbeschreibungen, Aufgaben zur Projekterstellung, Videos und Anwendungsfällen aktualisiert.
17. September 2015
Produktdokumentation und Best Practices für die Einstellung optionaler Zeitstempel hinzugefügt. Mit dieser Funktion können Sie Daten mit und ohne Zeitstempel in eine Report Suite integrieren. Bei allen neuen Report Suites ist die Einstellung optionaler Zeitstempel standardmäßig festgelegt.
17. September 2015
Data Workbench-Version 6.5 In den Versionshinweisen für die Data Workbench-Version 6.5 finden Sie Aktualisierungsanweisungen, eine Liste der neuen Funktionen und Fehlerbehebungen, darunter eine neue Assoziationstabelle, ein Akkorddiagramm und Aktualisierungen von Visualisierungen, Benutzeroberfläche, Algorithmen und Exportfunktionen. 17. September 2015
Der Classification Rule Builder wurde aktualisiert, sodass Report Suites und Variablen bei der Bearbeitung eines vorhandenen Regelsatzes (nach Erstellung des Regelsatzes) zu einem Regelsatz hinzugefügt werden. Zuvor mussten die Variable und Report Suite bei der Erstellung des Regelsatzes festgelegt werden. Diese Änderung verhindert Fehler, die im Zusammenhang mit Classification-Variablen aufgetreten sind.
20. August 2015
Der Profillink arbeitet mit geräteübergreifenden Data Sources, um Eigenschaften authentifizierter Websitebesucher zu erkennen und zu erfassen. Er umfasst die Regelfunktion zur Profilzusammenführung, über die Sie Benutzer über verschiedene Geräte hinweg präzise segmentieren und anzielen können.
20. August 2015
Neuer Generator für berechnete Metriken und Manager für berechnete Metriken
Berechnete Metriken erlauben jetzt segmentierte Metriken, weiterführende mathematische Operationen und bieten die Möglichkeit, Metriken zu organisieren und freizugeben.
18. Juni 2015
Freeform Analysis (öffentliche Betaphase)
Mit der Freiformanalyse können Sie im Arbeitsbereich für Analysen Datentabellen erstellen und Metriken, Dimensionen, Segmente und mehrere Visualisierungen per Drag-and-drop zu einem Projektbereich hinzufügen.
18. Juni 2015
Data Workbench 6.4
Data Workbench 6.4 enthält einige neue Funktionen, die hier beschrieben werden.
18. Juni 2015
Das Adobe-Programm für verwaltete Zertifikate wurde zur überarbeiteten Produktdokumentation zu Erstanbieter-Cookies hinzugefügt.
Mit dem Programm für verwaltete Zertifikate können Sie ohne zusätzliche Kosten ein neues Erstanbieter-SSL-Zertifikat für Erstanbieter-Cookies implementieren.
22. Mai 2015
Überarbeitung der Produktdokumentation zu Adobe Mobile.
22. Mai 2015
Ein Überblick zu dem, was erforderlich ist, um Ihre Lösungsimplementierungen mit Core-Services zu modernisieren.
19. März 2015
Wenn Sie Daten von Unternehmenskunden in einer CRM-Datenbank (Customer Relationship Management) erfassen, können Sie diese Daten in die Experience Cloud hochladen.
19. März 2015
Analytics Frühlingsversion
Siehe Neue Funktionen in Analytics. Dort finden Sie eine Zusammenstellung der neuen Dokumentation für die Analytics-Version vom Frühling 2015.
19. März 2015
Analytics Classification Rules – vorhandene Werte überschreiben
In Admin Tools > Classification Rule Builder > Rule Set Name , two new options enable you to select an overwrite mode:
  • Regeln überschreiben vorhandene Werte: (Standardeinstellung) Vorhandene Classification-Schlüssel werden immer überschrieben, einschließlich über das Importtool hochgeladene Classifications (SAINT).
  • Regeln überschreiben nur Werte ohne Inhalt: Nur leere Zellen (ohne Inhalt) werden ausgefüllt. Vorhandene Classifications werden nicht geändert.
Wenn zuvor ein Schlüssel bereits in einer Spalte oder Zelle klassifiziert war, wurde die Regel nicht auf diesen Schlüssel angewandt und die Tabellenzeile wurde übersprungen.
19. Februar 2015