Show Menu
THEMEN×

Januar 2016 - Versionshinweise

Neue Funktionen im Arbeitsbereich für Analysen (Rückgängigmachen von Aktionen, „Speichern unter“ bei der Segmentierung, Projektverknüpfung, neue Visualisierungen usw.). Erweiterte Funktion des kumulierten Durchschnitts in berechneten Metriken (Analysen). Experience Cloud-SSO (Report Builder). Administratorbenachrichtigungen für Eigenschaftsveröffentlichungen (DTM). Private Daten-Feeds ohne Branding für Audience Marketplace (Audience Manager). Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen in Lösungen.
Wenn Sie die Versionshinweise bereits eine Woche vor dem monatlichen Produkt-Update erhalten möchten, abonnieren Sie das Adobe Priority Product Update Die Versionshinweise im Priority Product Update werden eine Woche vor dem Release-Datum versendet. Änderungen vorbehalten. Prüfen Sie am Release-Datum erneut auf Aktualisierungen.
Veröffentlichungsmonat: Januar 2016

Experience Cloud 16.1

Für die Benutzeroberfläche der Adobe Marketing Cloud gibt es folgende neue Funktionen und Fehlerbehebungen.
Funktion
Beschreibung
Meldungen in der Zielgruppenbibliothek
Die Zielgruppenbibliothek wurde so verbessert, dass beim Erstellen von Zielgruppen oder Auftreten eines Timouts hilfreiche Meldungen angezeigt werden. Wenn Sie beispielsweise mehr als fünf Regeln hinzufügen, wird eine Meldung angezeigt, dass Sie das zulässige Maximum für Regeln überschritten haben. (MAC-27376, MAC-27375)
Microsoft beendet den Support für Internet Explorer 8, 9 und 10. Aus diesem Grund werden keine Probleme mehr behoben, die in Verbindung mit diesen speziellen Versionen von Internet Explorer gemeldet werden.
Hilfe zu diesem Produkt finden Sie in der Marketing Cloud-Produktdokumentation .

Adobe Mobile Services

Veröffentlichungsdatum: 21. Januar 2016
Funktion
Beschreibung
Übersicht Seite
Auf der Seite Überblick werden nun die zuletzt angezeigten Anwendungen der einzelnen Benutzer anstelle aller Anwendungen für Ihr Analytics-Unternehmen angezeigt.
Unterstützung von Listenvariablen
Die Verwaltung und Berichterstellung für Listenvariablen wird nun in Mobile Services unterstützt .
Siehe Produktdokumentation unter Adobe Mobile Services . Um die Versionshinweise für frühere Versionen zu sehen, erweitern Sie Frühere Versionshinweise im linken Bereich.

Dynamic Tag Management

Die Version des dynamischen Tag-Managements vom 14. Januar 2016 umfasst folgende Änderungen:
Neue Funktionen
Funktion Beschreibung
Administratorbenachrichtigungen für Eigenschaftsveröffentlichungen
Administratoren können nun eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten, wenn eine ihrer Webeigenschaften veröffentlicht wird. Die E-Mail enthält die Uhrzeit und den Namen der Eigenschaft.
Relative Hostnamen
Sie können relative Hostnamen für das Hosting von Staging- und Produktionsbibliotheken.
Nielsen-Tool
Sie können die Nielsen-Verfolgung mithilfe des dynamischen Tag-Managements aktivieren, indem Sie das Nielsen-Tool erstellen und den Seiten-Code entweder automatisch oder manuell konfigurieren. Für die meisten Benutzer wird die automatische Methode empfohlen.
Fehlerbehebungen und Verbesserungen:
  • Es wurde ein Problem beim Verwenden mehrerer benutzerdefinierter Ereignisregeln behoben, bei dem nur die erste Regel ausgelöst wurde. (DTM-7026)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Laden der Hauptbibliothek für bestimmte Kunden verhindert wurde. (DTM-7130)
  • Es wurde ein Problem mit Internet Explorer 9 behoben, bei dem der Nielsen-Zähler für die auf der Seite verbrachte Zeit weiterhin angehalten wurde, nachdem der Browser oder die Browserregisterkarte den Fokus verloren und wiedergewonnen hat. (DTM-7033)
  • Bei Internet Explorer 8 funktioniert der maschinelle Erkennungsmechanismus in Formularen nicht richtig. Da IE8 nicht mehr unterstützt wird, wird dieses Problem nicht behoben. Nehmen Sie ein Upgrade Ihres Browsers vor, wenn dieses Problem bei Ihnen besteht. (DTM-7101)
Aktuelle und zusammengefasste Versionshinweise, Hilfe und Aktualisierungen der Dokumentation finden Sie unter Neue Funktionen beim dynamischen Tag-Management .

Experience Cloud ID-Dienst

Keine Änderung in dieser Version.
Informationen finden Sie in der Produktdokumentation zu den Marketing Cloud ID-Diensten .
Ab der Wartungsversion von Juli 2016 wird Java 6 bei Ad Hoc Analysis nicht mehr unterstützt. Mehr...

Analytics

Neue Funktionen in Analytics

Veröffentlichungsdatum: 21. Januar 2016
Funktionen für Reports & Analytics Beschreibung
Aktualisieren auf prodView -Ereignis
Seit 18. Januar gültiges Update
Die Logik, durch die das Ereignis prodView automatisch festgelegt wird, wurde aktualisiert. Dies ist der Fall, wenn ein Produkt , aber kein Ereignis vorhanden ist. Diese Aktualisierung kann zu einer gesteigerten Anzahl an prodView -Ereignissen führen. Die Anzahl an prodViews nimmt nur zu, wenn:
  1. Die Ereignisvariable ausschließlich ein nicht erkanntes Ereignis, wie beispielsweise shoppingCart oder Warenkorb enthält, bei denen es sich nicht um gültige Ereignisse handelt.
  2. Die Produkt variable nicht leer ist.
Als mögliche Nebenwirkung werden möglicherweise Merchandising eVars, die durch prodView -Ereignisse ausgelöst werden, einem leeren Produkt zugeordnet. Das ist jedoch nur dann der Fall, wenn die Produktliste nur ein ungültiges Produkt enthält (z. B. ein Semikolon ohne angegebenes Produkt). (AN-114143)
Report Suite-ID-Präfixe Report Suite-ID-Präfixe können nicht mehr geändert werden. Die Kundenunterstützung oder Kundenbetreuer können keine Präfixe mehr ändern oder Report Suites ohne Präfixe erstellen. Mehr...
Aufbau berechneter Metriken Die erweiterte Funktion des kumulierten Durchschnitts ist nun im Generator für berechnete Metriken verfügbar. Mehr...
Berechtigung „Segment erstellen“/„Metrik erstellen“ Wenn ein Benutzer nicht über die Berechtigung „Segment erstellen“ oder „Metrik erstellen“ verfügt, kann er nicht mehr auf den Segmentaufbau oder den Generator für berechnete Metriken zugreifen. Mehr...
Schätzen der Serveraufrufe und Planen von Spitzen Hiermit können Sie die durchschnittliche Anzahl der Serveraufrufe pro Tag im letzten Jahr innerhalb eines bestimmten Zeitraums abrufen und die erwartete Steigerung des Serveraufrufvolumens für das aktuelle Jahr anzeigen. Anschließend können Sie anhand dieses Multiplikationsfaktors eine Traffic-Spitze planen. Mehr...
Funktionen des Analysis Workspace Beschreibung
Rückgängigmachen von Aktionen
Sie können nun die meisten Aktionen, die Sie im Arbeitsbereich für Analysen ausführen, rückgängig machen. Mehr...
Link zu diesem Projekt
Klicken Sie in einem Projekt auf Mehr > Link zu diesem Projekt , um anderen Benutzern die URL eines gespeicherten Projekts per E-Mail zu senden. (Es gelten einige Ausnahmen.) Mehr …
Neue Visualisierungen
Neue Visualisierungen beinhalten Folgendes:
  • Lineardiagramm
  • Streudiagramm
  • Treemap
Speichern unter -Option in Segmenten des Analysis Workspace, Metriken und Daten
Klicken Sie beim Bearbeiten eines vorhandenen (gespeicherten) Segments des Segmentaufbaus im Arbeitsbereich für Analysen auf Speichern unter , um eine Kopie zu erstellen. Das neue Segment wird in der Gruppe „Segmente“ im Feld „Komponenten“ angezeigt. Mehr …
Bedingte Formatierung
Unter „Spalteneinstellungen“ werden mit der neuen Option Bedingte Formatierung Farben basierend auf Datenwerte auf Zellen angewendet:
  • Grün: hohe Werte
  • Gelb: Mittelpunktwerte
  • Rot: niedrige Werte
Dimensionsvorschau
Im Komponentenfeld „Dimensionen“ können Sie den Cursor über das Informationssymbol neben einer Dimension bewegen und eine Vorschau der besten fünf Dimensionen anzeigen. Mehr...
Legende eingeblendet
Unter „Visualisierungseinstellungen“ wurde die Option „Legende eingeblendet“ hinzugefügt, mit der die Legende einer Visualisierung angezeigt oder ausgeblendet wird. Mehr...
Y-Achse bei Null verankern
Je nachdem, wie die Zahlen für Linien- und Flächendiagramme lauten, liegt das untere Ende der Y-Achse möglicherweise nicht bei Null. Durch Aktivieren von Y-Achse bei null verankern unter „Visualisierungseinstellungen“ wird die Y-Achse für eine genauere Anzeige von Trends bei null erzwungen. Mehr...
Projektname auf dem Registerkartentitel
Beim Speichern eines Projekts wird der Titel auf der Registerkarte des Browsers als „<Projektname> – Arbeitsbereich für Analysen“ angezeigt. Diese Optimierung ist besonders hilfreich, wenn Sie mehrere Projekte in mehreren Browser-Registerkarten öffnen.
Neues Segment hinzufügen
Die Schaltfläche Neues Segment hinzufügen wurde an der Stelle hinzugefügt, an der Sie Segmente per Drag & Drop in ein Projekt einfügen. Diese Verbesserung ist insbesondere dann hilfreich, wenn Sie beim Bearbeiten eines Projekts direkt Segmente erstellen möchten, anstatt den Segment -Bereich zum Erstellen von Segmenten zu verwenden.
 <!--AN-107984--></p> </td> 

Übertragen von Projekten in Admin Tools
Administratoren haben die Möglichkeit, Projekte aus dem Analysis Workspace von einem Benutzer an einen anderen zu übertragen.
Navigieren Sie zum Übertragen von Projekten zu Admin Tools > Benutzerverwaltung > Übertragen .
 <!--AN-112571--></p> </td> 

Weitere Informationen zu diesen Funktionen finden Sie unter Neue Funktionen im Arbeitsbereich für Analysen – Januar 2016 .
Informationen zu Fehlerbehebungen finden Sie unter Fehlerbehebungen in Analytics .
Report Builder-Funktionen
Beschreibung
Single-Sign-On
Es wurde Unterstützung für Experience Cloud-Single-Sign-On hinzugefügt. Mehr...

Analytics Fehlerbehebungen

Für folgende Produkte und Dienste wurden Problembehebungen vorgenommen.
Produkt Fehlerbehebungen
Reports and Analytics
  • Verweisende Stelleninstanzen wurden geändert, d. h. das System verwendet den ersten Treffer bei einem Besuch anstellen von visit_page_num . visit_ page_ num ändert sich über Monatsgrenzen hinweg nicht, wenn neue Monate hinzugefügt werden. (AN-89779)
  • (AN-116415) Es wurde die Art und Weise der Anzeige von Microsoft Edge-Browserversionen in Berichten geändert, sodass sie den Releases für das zugrunde liegende EdgeHTML-Modul und nicht der Edge-Anwendung folgen. In Berichten wird beispielsweise die erwartete Benennung von Edge 12 und 13 anstelle von Edge 20 oder 25 angezeigt.
  • (AN-114795) Es wurden Probleme behoben, die auftraten, wenn die Seite „Meine empfohlenen Berichte“ Widget-Elemente abgerufen hat, die aus derselben Classification stammen.
  • (AN-114982) Es wurde ein zeitzonenbezogenes Problem in Echtzeitberichten behoben.
  • (AN-114146) Es wurde ein Problem bei Nichtadministratorberechtigungen auf der Benutzeroberfläche für die Berichterstellung behoben.
  • (AN-114745 +AN-116383) Es wurde ein Problem bei der Einrichtung von Classifications behoben, das dazu führte, dass der Zugriff auf bestimmte Analysen für Ziel berichte nicht möglich war.
  • (AN-114920) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Zeile „letzte Woche“ in den Details von Echtzeitberichten in allen Ansichten identisch war, selbst wenn zu einer einzelnen Seite navigiert wurde.
  • (AN-115519) Es wurde ein Problem in Zielgruppenanalysen behoben, bei dem von der Konfidenzmetrik für jeden Test im Bericht „Zielaktivitäten“ immer „0“ angezeigt wurde.
  • (AN-113792) Es wurde ein Problem behoben, bei dem Diagramme nicht an den ausgewählten Datumsbereichen ausgerichtet wurden.
  • (AN-112854) Es wurde ein Problem bei inkonsistenten Segmentvorschauen behoben, das sich auf Zeitzonenunterschiede bezog.
  • (AN-114796) Es wurde ein Problem mit nicht lesbaren Diagrammen in Dashboards behoben.
  • (AN-103917) Es wurde ein Problem behoben, bei dem verhindert wurde, dass die Schaltfläche „Löschen“ auf der Bearbeitungsseite „Marketing-Kanäle“ für Verarbeitungsregeln angezeigt wird.
  • (AN-116951 + AN-113917) Es wurde ein Problem behoben, das den Zugriff auf Daten der Anwendung für Mobilgeräte verhinderte.
  • (AN-115159) Es wurde ein Problem behoben, das den Bericht „Nächste Seite“ auf die Anzeige von nur 10 Seiten beschränkte.
  • (AN-102095) Es wurde ein Problem behoben, bei dem Verarbeitungsregeln nicht für Multibyte-Zeichensätze gespeichert werden konnten.
  • (AN-116040) Es wurden Probleme bei der Suche, bei Spalten und Datumsbereichen im Berichtprotokoll behoben.
  • (AN-93186) Es wurde ein Problem bei Aufschlüsselungen nach Browsertyp oder Betriebssystemtyp behoben.
  • (AN-115887) Es wurde ein Problem behoben, bei dem Einstellungen freigegebener Segmente beim Versuch, sie für eine neue Person freizugeben, überschrieben wurden.
  • (AN-113559) Es wurde ein Problem bei der umgekehrten Sortierung in Reportlets behoben.
  • (AN-101851) Es wurde ein Problem behoben, bei dem in Trend- und Überstunden-Berichten nur das erste von mehreren Segmenten auf die Daten angewendet wurde.
  • (AN-114643) Es wurde ein Problem behoben, das die Neusortierung von neuen Verarbeitungsregeln verhinderte.
  • (AN-114158) Es wurde ein Problem behoben, bei dem Warnhinweise für den Browsertypbericht tatsächlich für den Browserbericht ausgeführt wurden.
  • (AN-115952) Es wurde ein Problem behoben, bei dem Einstellungen zum Aufzeichnen individueller Ereignisse für Erfolgsereignisse nicht beibehalten wurden.
  • (AN-107567) Es wurde ein Problem bei der Farbkodierung berechneter Metriken behoben. Die Farbe der Änderungsspalte bei Vergleichsberichten in Reports & Analytics ist nun basierend auf der Polaritätseinstellung für die angegebene Metrik farbig (grün oder rot).
  • (AN-116521) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Reaktionszeit der Benutzeroberfläche bei Bearbeitungen vieler Report Suites verlangsamt wurde.
  • (AN-113889) Bekanntes Problem: Sie können die Berichtverknüpfung (URLs) nicht verwenden, wenn Ihr Unternehmen älteres Single-Sign-On verwendet oder sich über die Experience Cloud anmeldet. Gilt auch für Projekte des Analysis Workspace.
Korrekturen am Analysis Workspace
  • (AN-113537) Die Oberfläche wurde verbessert, um für Felder und Visualisierungen Breiten von 1/3 und 2/3 zuzulassen (zuvor waren auf der Oberfläche Breiten von 1/4 und 1/2 zugelassen).
  • (AN-115625) Das Menü Datenquelle verwalten wurde verbessert, indem Tooltipps und Namen hinzugefügt und automatisch erstellte Datenquellen ausgeblendet wurden.
  • (AN-114881) Die Projektladezeiten wurden verbessert und es wurde die Möglichkeit zum Öffnen von mehr Feldern und Visualisierungen ohne Leistungseinbußen hinzugefügt. Visualisierungen, die von Felddaten abhängig sind, werden erst angezeigt, nachdem die Projektdaten geladen wurden.
  • (AN-114551) Die Kurationserfahrung wurde verbessert, indem dem Kontextmenü für Aufschlüsselungen benutzerdefinierte Datumsbereiche und Metriken hinzugefügt wurden.
  • (AN-108368) Für benutzerdefinierte Datumsbereiche werden nun vordefinierte Datumswerte angezeigt.
  • (AN-116852) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Schaltfläche Neues Segment hinzufügen für Benutzer ohne Berechtigung zum Erstellen von Segmenten angezeigt wurde.
  • (AN-116269; 116261) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Option Normalisierung (in den Visualisierungseinstellungen ) für die Anzeige aktiviert wurde, selbst wenn die Normalisierung nicht verfügbar war.
  • (AN-116022) Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Liste der Empfänger beim Öffnen eines freigegebenen Projekts und Klicken auf Freigeben leer war.
  • (AN-116890; AN-116888; AN-116269) Es wurden verschiedene Fehler beim Rendern von Diagrammen behoben, die beim Auswählen von Zeilen in einer Freiformtabelle verursacht wurden.
  • (AN-115757) Es wurde ein Problem beim Bildlauf behoben, das bei Visualisierungen des Menüs Datenquelle verwalten auftrat. Dieses Problem hinderte Sie daran, eine verfügbare Datenquelle auszuwählen.
  • (AN115624) Es wurde ein Problem im Feld für Kohortenanalyse behoben, das den Einschluss von Segmentkriterien in ein mithilfe der Methode Segment aus Auswahl erstellen erstelltes Segment verhinderte.
  • (AN-115592) Es wurde ein Problem beim Rendern von Visualisierungen behoben, das die Anzeige von benutzerdefinierten Datumsbereichen in Liniendiagrammen ähnlich der Anzeige von vordefinierten Zeitdimensionen verhinderte. Zuvor wurde bei Visualisierungen für benutzerdefinierte Datumsbereiche ein Fehler angezeigt.
  • (AN-115672) Es wurde ein Problem behoben, das die Anzeige einiger freigegebener Projekte auf der Seite Projektmanager verhinderte.
  • (AN-116082) Es wurde ein Problem behoben, bei dem in einigen Diagrammen das falsche Währungssymbol angezeigt wurde.
  • (AN-115951) Es wurde ein Problem behoben, das bei einem offenen Projekt und einem auftretenden Timeout zur Anzeige eines unerwarteten Fehlers führte.
  • (AN-115493) Es wurde ein Problem behoben, das die Anzeige von Wortgrafiken nach dem Speichern und erneuten Laden eines Projekts verhinderte.
  • (AN-115029) Es wurde ein Problem im Safari-Browser behoben, das Sie am Ändern eines Visualisierungstitels hinderte.
  • (AN-114970) Es wurde ein Problem behoben, das die Anzeige einiger freigegebener Projekte in der Projektliste verhinderte.
  • (AN-114957) Die Markierungstipps des Kurations-Coaches wurden so korrigiert, dass sie für das richtige Oberflächenelement und für Benutzer mit den entsprechenden Berechtigungen angezeigt werden.
  • (AN-114312) Es wurde ein Problem behoben, das Sie am Ändern der Größe einer Datentabelle gehindert hat, nachdem Sie sie über das Menü Datenquellen verwalten wieder eingeblendet haben.
  • (AN-114253) Es wurde ein Problem behoben, bei dem Balkendiagramme in mehreren statischen Zeilen nach dem Löschen einer Zeile nicht mehr angezeigt wurden.
  • (AN-107079) Es wurde ein Problem behoben, bei dem keine zurückgegebenen Daten während der Erstellung eines Projekts zu einem unerwarteten Fehler führten.
Report Builder
  • (AN-116875) Der Ort des Menüs für den Test & Target -Bericht und der des Menüs für den Ziel bericht wurden getauscht. („Test and Target“ enthält ältere Ziel berichte aus einer früheren Integration in Adobe Analytics , während Ziel aktuelle Berichte aus Zielgruppenanalysen enthält.)
Korrekturen der Ad Hoc Analysis
  • (AN-114365) Es wurde ein Problem bei der Zählung wiederholter Instanzen behoben.
  • (AN-114802) Es wurde ein Berechtigungsproblem behoben, das die Sichtbarkeit von Dimensionen verhinderte.
  • (AN-115127) Es wurde ein Problem mit doppelten Monaten in Diagrammen von Ad Hoc Analysis behoben.
  • (AN-92628) Es wurde ein Problem bei Ad Hoc Analysis behoben, die mit Java 8 nicht ordnungsgemäß funktionierten.
Data Warehouse
  • Es wurde ein Problem mit Werten für „Gesamtbesuchszeit in Sekunden“ behoben. Sie werden nicht mehr als negativ gemeldet, wenn ungeordnete Treffer mit Zeitstempel eingehen.
AppMeasurement (ältere und mobile SDKs)
AppMeasurement für JavaScript
Version 1.5.3
  • (AN-115381) Die Handhabung des Audience Manager-Moduls beim Verwenden von POSTs für Tracking-Anrufe wurde korrigiert.
  • (AN-114647) Der Rest der Seiten-URL („-g“) wurde an das Ende der Abfragezeichenfolge für die Verfolgungsanforderung verschoben.
  • (AN-117104) Die Handhabung der HREF- und ClickMap -Datenverfolgung für manuell getaggte Links mithilfe der „s.tl()“-Methode wurde korrigiert.
AppMeasurement für weitere Plattformen
In der Versionshistorie zu AppMeasurement finden Sie Informationen zu den verschiedenen Versionen von AppMeasurement auf den folgenden Plattformen:
  • JavaScript
  • iOS
  • Android
  • Flash-Flex
  • OSX
  • Windows Phone, XBOX, Silverlight und .NET
  • BlackBerry
  • Java
  • PHP
  • Symbian
Siehe auch: Experience Cloud ID-Dienst (früher Besucher-ID-Service )

Audience Manager

Funktion Beschreibung
Private Daten-Feeds ohne Branding für Audience Marketplace
Mit einem privaten Daten-Feed ohne Branding kann ein Datenanbieter den Namen des Verkäufers und die Anzahl der Eigenschaften für Käufer ausblenden, für die die Anzeige des Feeds nicht zugelassen sind oder die den Feed nicht abonniert haben.
Weitere Informationen finden Sie im Thema zu privaten Daten-Feeds .
Daten-Feedrabatte für Audience Marketplace
Datenanbieter können ausgewählten Käufern einen Rabatt auf den Preis eines Daten-Feeds gewähren.
Weitere Informationen finden Sie im Thema zu Rabatten für Datenanbieter .
Fehlerbehebungen, Verbesserungen und veraltete Elemente
  • Es wurde ein Regelvalidierungsfehler im Eigenschaftsgenerator behoben. (AAM-21372)
  • Es wurde ein Problem im Zielgenerator behoben, das Sie daran hinderte, an ein Ziel gesendete Segmente zu bearbeiten. (AAM-21845)
  • Es wurde ein Problem im Audience Marketplace behoben, das die Verwendung der aktuellsten Impressionsdaten zum Ermitteln von Gebühren im Abrechnungsbericht verhinderte. (AAM-22342)
  • Es wurde ein Problem im Audience Marketplace behoben, das im Abschnitt Meine freigegebenen Daten ein Fenster mit einer unerwarteten Fehlermeldung generiert hat. (AAM-22545)
  • Es wurde ein Fehler in der DIL-API (v6.3) behoben, der verhindert hat, dass bei einem Ereignisaufruf einige Werte kodiert wurden.
Neue und überarbeitete Dokumentation
Neu:
Überarbeitet:

Social

Fehlerbehebungen
Bei den nachfolgend erläuterten Erweiterungen handelt es sich um Fehlerbehebungen in Bezug auf wichtige von Kunden gemeldete Probleme.
  • Es wurde ein Problem behoben, das das ordnungsgemäße Aktualisieren von Beiträgen in den Berichten „Social Buzz“ und „Beiträge nach Anzeigename“ verhinderte. (AS-35600)
  • Es wurde ein Problem behoben, das zur Anzeige falscher Daten für neue Beiträge im Berichte „Konkurrentenanalysen“ führte. (AS-35396)
  • Es wurde ein Problem behoben, das die Anzeige von Kampagnen- und Tag-Informationen im heruntergeladenen Bericht Beiträge verhindert hat, wenn der Beitrag gekürzte Links enthielt. (AS-35150)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Tags im Bericht für Details zu Beiträgen bei einigen YouTube-Videos nicht mehr angezeigt wurden. (AS-35110)
  • Die Suchfunktion für Tags wurde so erweitert, dass nun ungenaue Suchen zulässig sind. Um beispielsweise ein Tag mit dem Namen „Adobe Social“ zu finden, könnte ein Benutzer „Adobe“ oder „Social“ eingeben. (AS-35219)
  • Es wurde ein Problem behoben, das Benutzer daran hinderte, falsch geschriebene Tag-Namen zu bearbeiten, indem sie die Rücktaste drücken, während sie ein Tag aus einer Gruppe in eine andere Gruppe verschieben. (AS-35788)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer am Verschieben oder Zusammenführen von Tags gehindert wurden. (AS-35753, AS-35712)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer am Verschieben einer großen Anzahl von Tags aus einer Gruppe in eine andere Gruppe gehindert wurden. (AS-35724)
  • Es wurde ein Problem beim erwarteten Bericht „Moderationsübersicht“ behoben, bei dem Tag-IDs anstelle von Tag-Namen angezeigt wurden. (AS-35454)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine falsche E-Mail-Benachrichtigung an einen Benutzer gesendet wurde, die angibt, dass der Benutzer einen Beitrag genehmigt hat. (AS-35783)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem beim Geotargeting von Facebook-Beiträgen nach Ort manchmal ein Fehler aufgetreten ist. (AS-35711)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer wiederholt von Social aufgefordert wurden, ein inaktives LinkedIn-Konto erneut zu authentifizieren. (AS-35661)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer eine falsche E-Mail erhalten haben, die angibt, dass bei der Kampagnenverfolgung ein Fehler aufgetreten ist. (AS-35655)
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu fehlendem Beitragsinhalt in Moderationsfeeds führte. (AS-35648)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die falsche E-Mail mit automatischer Benachrichtigung für private Facebook-Nachrichten gesendet wurde. (AS-34376)

Target

In den Adobe Target-Versionshinweisen finden Sie die aktuellen Versionsinformationen zu den folgenden Produkten:
  • Target Standard und Premium
  • Target Classic
  • Recommendations Classic

Advertising Cloud

Hilfe zum Anzeigen-Management finden Sie im Produkt unter Hilfe &gt; Hilfe-Inhalt .

Campaign

Adobe Campaign bietet die Möglichkeit, direkte Nachrichten über Online- und Offline-Marketing-Kanäle intuitiv und automatisiert zu übermitteln. Sie können nun vorhersagen, was Ihre Kunden wünschen, und ihnen Erlebnisse bieten, die Sie anhand ihrer Gewohnheiten und Vorlieben ermittelt haben.
Eine Produktdokumentation finden Sie hier:

Experience Manager

Adobe Experience Manager ist ein System für Web Content Management auf Unternehmensebene, mit dem Sie Ihre Webseiten verfassen, verwalten, entwickeln und veröffentlichen können.
Eine Produktdokumentation finden Sie hier:

Wichtige Aktualisierungen der Dokumentation in

Wichtige Ergänzungen der Dokumentation und Updates der Adobe Experience Cloud.
Element Beschreibung Datum der Veröffentlichung
Es wurde eine Dokumentation für neue Funktionen des Analysis Workspace hinzugefügt.
21. Januar 2016
(Aktualisiert) Benutzer und Gruppen
Analytics-Administratoren: Sollten Sie Administrator der Experience Cloud sein, finden Sie unter Benutzer und Gruppen aktuelle Informationen über die Zuordnung von Analytics-Gruppen zu breiter gefassten Adobe-Gruppen sowie über das Hinzufügen von Benutzern oder Benutzerstapeln zum Enterprise-Dashboard .
17. September 2015
Produktdokumentation zum Analysis Workspace mit Funktionsbeschreibungen, Aufgaben zur Projekterstellung, Videos und Anwendungsfällen aktualisiert.
17. September 2015
Produktdokumentation und Best Practices für die Einstellung optionaler Zeitstempel hinzugefügt. Mit dieser Funktion können Sie Daten mit und ohne Zeitstempel in eine Report Suite integrieren. Bei allen neuen Report Suites ist die Einstellung optionaler Zeitstempel standardmäßig festgelegt.
17. September 2015
Data Workbench-Version 6.5 In den Versionshinweisen für die Data Workbench-Version 6.5 finden Sie Aktualisierungsanweisungen, eine Liste der neuen Funktionen und Fehlerbehebungen, darunter eine neue Assoziationstabelle, ein Akkorddiagramm und Aktualisierungen von Visualisierungen, Benutzeroberfläche, Algorithmen und Exportfunktionen. 17. September 2015
Der Classification Rule Builder wurde aktualisiert, sodass Report Suites und Variablen bei der Bearbeitung eines vorhandenen Regelsatzes (nach Erstellung des Regelsatzes) zu einem Regelsatz hinzugefügt werden. Zuvor mussten die Variable und Report Suite bei der Erstellung des Regelsatzes festgelegt werden. Diese Änderung verhindert Fehler, die im Zusammenhang mit Classification-Variablen aufgetreten sind.
20. August 2015
Der Profillink arbeitet mit geräteübergreifenden Data Sources, um Eigenschaften authentifizierter Websitebesucher zu erkennen und zu erfassen. Er umfasst die Regelfunktion zur Profilzusammenführung, über die Sie Benutzer über verschiedene Geräte hinweg präzise segmentieren und anzielen können.
20. August 2015
Neuer Generator für berechnete Metriken und Manager für berechnete Metriken
Berechnete Metriken erlauben jetzt segmentierte Metriken, weiterführende mathematische Operationen und bieten die Möglichkeit, Metriken zu organisieren und freizugeben.
18. Juni 2015
Freeform Analysis (öffentliche Betaphase)
Mit der Freiformanalyse können Sie im Arbeitsbereich für Analysen Datentabellen erstellen und Metriken, Dimensionen, Segmente und mehrere Visualisierungen per Drag-and-drop zu einem Projektbereich hinzufügen.
18. Juni 2015
Data Workbench 6.4
Data Workbench 6.4 enthält einige neue Funktionen, die hier beschrieben werden.
18. Juni 2015
Das Adobe-Programm für verwaltete Zertifikate wurde zur überarbeiteten Produktdokumentation zu Erstanbieter-Cookies hinzugefügt.
Mit dem Programm für verwaltete Zertifikate können Sie ohne zusätzliche Kosten ein neues Erstanbieter-SSL-Zertifikat für Erstanbieter-Cookies implementieren.
22. Mai 2015
Überarbeitung der Produktdokumentation zu Adobe Mobile.
22. Mai 2015
Ein Überblick zu dem, was erforderlich ist, um Ihre Lösungsimplementierungen mit Core-Services zu modernisieren.
19. März 2015
Wenn Sie Daten von Unternehmenskunden in einer CRM-Datenbank (Customer Relationship Management) erfassen, können Sie diese Daten in die Experience Cloud hochladen.
19. März 2015
Analytics Frühlingsversion
Siehe Neue Funktionen in Analytics. Dort finden Sie eine Zusammenstellung der neuen Dokumentation für die Analytics-Version vom Frühling 2015.
19. März 2015
Analytics Classification Rules – vorhandene Werte überschreiben
Unter Admin Tools > Classification Rule Builder > &lt;Name des Regelsatzes&gt; können Sie mit zwei neuen Optionen einen Überschreibmodus auswählen:
  • Regeln überschreiben vorhandene Werte: (Standardeinstellung) Vorhandene Classification-Schlüssel werden immer überschrieben, einschließlich über das Importtool hochgeladene Classifications (SAINT).
  • Regeln überschreiben nur Werte ohne Inhalt: Nur leere Zellen (ohne Inhalt) werden ausgefüllt. Vorhandene Classifications werden nicht geändert.
Wenn zuvor ein Schlüssel bereits in einer Spalte oder Zelle klassifiziert war, wurde die Regel nicht auf diesen Schlüssel angewandt und die Tabellenzeile wurde übersprungen.
19. Februar 2015