Show Menu
THEMEN×

16. Februar 2017 - Versionshinweise

Wenn Sie die Versionshinweise bereits eine Woche vor dem monatlichen Produkt-Update erhalten möchten, abonnieren Sie das Adobe Priority Product Update Die Versionshinweise im Priority Product Update werden eine Woche vor dem Release-Datum versendet. Prüfen Sie am Release-Datum erneut auf Aktualisierungen.

Experience Cloud und Core Services

Experience Cloud ID-Dienst

Mit dieser Veröffentlichung wird der Code des Marketing Cloud ID-Diensts ( VisitorAPI.js ) auf Version 2.1 erhöht. Diese Version enthält die nachfolgenden Funktionen, Fehlerbehebungen und sonstigen Änderungen.
Funktion Beschreibung
ID-Service-API-Eigenschaft, idSyncContainerID
Durch diese Eigenschaft wird die Container-ID festgelegt, die von Audience Manager für ID-Synchronisationen verwendet wird. Weitere Details unter idSyncContainerID .
ID-Service-API-Methode, appendSupplementalDataIDTo( URL , SDID )
Bei dieser öffentlichen Methode wird die Zusatzdaten-ID ( Supplemental Data ID /SDID) als Abfragezeichenfolgenparameter an eine Umleitungs-URL angehängt. Siehe appendSupplementalDataTo . (MCID-285)
Fehlerbehebungen
Es wurde ein Fehler behoben, durch den der ID-Service redundante Serveraufrufe für eine ID durchführte, statt die im AMCV-Cookie gespeicherte ID zu verwenden. (MCID-296)
Neue Dokumentation
Informationen finden Sie in der Produktdokumentation zu den Marketing Cloud ID-Diensten .

Adobe Mobile Services

Funktion Beschreibung
Marketingexperten können Zwischenraum-Landingpages mit angepasstem HTML/CSS/JS benutzerdefiniert gestalten. So können Sie Ihre Seiten branden. Weitere Informationen finden Sie unter Zwischenräume .
SDK – Android
Update Beschreibung
Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Festlegen der Zielgruppe die Verwendung der richtigen Anwendungsversion verhindert wurde. Er trat auf, wenn ein Benutzer eine Aktualisierung der Anwendungsversion ohne neuen Lebenszyklusstart durchgeführt hat.
Es wurde ein Fehler behoben, durch den unter Umständen die ordnungsgemäße Meldung einer Aktualisierung der Anwendungsversion verhindert wurde.
Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Auslösung verzögerter Deep-Links beim ersten Start verhindert wurde.
SDK – iOS
Update Beschreibung
Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Festlegen der Zielgruppe die Verwendung der richtigen Anwendungsversion verhindert wurde. Er trat auf, wenn ein Benutzer eine Aktualisierung der Anwendungsversion ohne neuen Lebenszyklusstart durchgeführt hat.
Es wurde eine dreisekündige Verzögerung vor API-Aufrufen für Apple Search Ad-Daten bei Anwendungsinstallationen (gemäß Empfehlungen in der Dokumentation) hinzugefügt.
Siehe Produktdokumentation unter Adobe Mobile Services . Um die Versionshinweise für frühere Versionen zu sehen, erweitern Sie Frühere Versionshinweise im linken Bereich.

Analytics

Neue Funktionen in Adobe Analytics

In Adobe Analytics gibt es neue Funktionen.
Name der Funktion Beschreibung
Neue Daten-Feed-Oberfläche
Bisher mussten sich Daten-Feed-Administratoren für Statusaktualisierungen zu ihren Daten-Feed-Aufträgen oder die Änderung ihrer Daten-Feeds an die Adobe-Kundenunterstützung wenden. Die Daten-Feed-Benutzeroberfläche steht nun allen Adobe Analytics-Administratoren zur Verfügung.
Mit der Analytics-Daten-Feed-Oberfläche können Sie:
  • Daten-Feed-Anfragen konfigurieren und verwalten
  • Vorhandene Daten-Feeds ändern
  • Die korrekte Bereitstellung aller Daten-Feed-Aufträge überprüfen
  • Den Status aller Daten-Feed-Aufträge überwachen
  • Daten-Feed-Aufträge erneut ausführen
Der Daten-Feed-Dienstname hat sich von Clickstream Data Feeds in Analytics Data Feed geändert.
Siehe Analytics Data Feeds für weitere Informationen.
Analysis Workspace: Aufschlüsselung nach Position
Sie können Aufschlüsselungen nach fester Position in einer Freiformtabelle durchführen. Zum Beispiel können Sie festlegen, dass immer die ersten sieben Zeilen aufgeschlüsselt werden. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.
Zuvor war die Liste mit den Werten in der Aufschlüsselung „gesperrt“. Dadurch erhielten Sie zum Beispiel bei der Aufschlüsselung des Datums nach Seite eine Liste der ersten 50 Seiten des ausgewählten Zeitraums.
Wenn Sie diesen Bericht speicherten und ihn einen Monat später erneut durchführen wollten, hätten sich die ersten 50 Seiten wahrscheinlich geändert. In Analysis Workspace wurden jedoch die Ergebnisse der ursprünglichen Aufschlüsselung verwendet und dieselben Seiten angezeigt, aber mit dem aktuellen Monat als Zeitraum. Mehr...

Analytics - Fehlerbehebungen und Verbesserungen

Es wurden Fehlerbehebungen und kleinere Aktualisierungen für Adobe Analytics-Werkzeuge und -Komponenten durchgeführt (z. B. Analysis Workspace, Reports & Analytics, Report Builder).
Produkt Fehlerbehebung oder Aktualisierung
Analysis Workspace
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Kalendervoreinstellung Vor 2 Monaten keine Daten anzeigte. (AN-137808)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den freigegebene Arbeitsbereichprojekte mit berechneten Metriken, die Metriken ohne Berechtigungen enthielten, nicht geladen wurden. (AN-137506)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Projekte mit vielen nicht freigegebenen Komponenten (berechneten Metriken) nicht geladen wurden. (AN-137500)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den bestimmte freigegebene Projekte für Benutzer, die keine Administratoren sind, nicht geladen wurden. (AN-136758)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Projekte nicht heruntergeladen und als PDFs versendet werden konnten. (AN-136460, AN-137950, AN-137948, AN-135164, AN-134442)
  • Es wurde ein Fehler beim Vergleich von Segmenten behoben, die überholte Regeln beinhalteten. Die Segmente werden nun validiert, bevor Benutzer auf Vergleich ausführen klicken können. Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, laut der Sie die überholten Segmente aktualisieren müssen. Die Schaltfläche ist deaktiviert, bis die Segmente aktualisiert wurden. (AN-136053)
  • Es wurde ein Fehler bei der Anzeige von Prozentsätzen und Zahlen in beschränkten Zellen der Arbeitsbereichstabelle behoben. (AN-135706)
  • Es wurde ein Fehler behoben, der durch ein deaktiviertes Ereignis oder eine gelöschte Größe in einem Arbeitsbereichprojekt ausgelöst wurde. (AN-134860, AN-136049, AN-136029, AN-137001, AN-133186)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Zugriff auf ein Arbeitsbereichsprojekt verhindert wurde, da Sie keinen Zugriff auf die Report Suite hatten. Unter anderem wurde die Fehlermeldung aktualisiert und eine Möglichkeit zur Änderung der Report Suites hinzugefügt. (AN-129875, AN-128435)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Projektwiederherstellungs-Popup nach einer Zeitüberschreitung der Sitzung nicht angezeigt wurde. (AN-129580)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Mouse-Over über einen Bereich nach dem Verkleinern einer Visualisierung keine Informationen angezeigt wurden. (AN-127064)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den bei Anwendung von Größen auf eine Prozentsatzmetrik Nullen auf der y-Achse angezeigt wurden. (AN-137947)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die horizontale Bildlaufleiste in PDFs nicht richtig funktionierte. Durch die Visualisierung der horizontalen Bildlaufleiste wurde die vertikale Bildlaufleiste entfernt. Nun passt der Inhalt in den Raum. Dadurch wird das PDF-Rendering horizontaler Balkendiagramme verbessert. (AN-134538)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Projekte mit Textvisualisierungen nicht als CSV heruntergeladen werden konnten. (AN-138096, AN-138053, AN-137948)
Reports & Analytics
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Benutzer keine Berichtszeiträume auswählen oder Dashboards anzeigen konnten. (AN-133393)
  • Es wurde ein Fehler bei der Verarbeitung von Regeländerungen behoben, durch den die Regelvorlage für mobile Verarbeitung gelöscht und die Daten mobiler Anwendungen nicht in Berichten angezeigt wurden. (AN-137853, AN-137739)
  • Es wurde ein Fehler bei Report Suites mit der Option „Videoinhalt bewahren“ behoben, durch den bestimmte Berichte wie der Verweisbericht nicht angezeigt wurden. (AN-129851)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Erstellung neuer Report Suites verhindert wurde. (AN-137798)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Segmente nicht gespeichert werden konnten, wenn bestimmte Länder zu einer Bedingung hinzugefügt wurden. (AN-123579)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Anmeldedatum von Benutzern in der Admin Console nach der Anmeldung über den Experience Cloud-Single Sign-on nicht aktualisiert wurde. (AN-130665)
Data Warehouse
  • Es wurde ein Fehler im Data Warehouse behoben, durch den in Berichten mit Beitrag und Datumsgranularität „0,0“ angezeigt wurde (AN-137529).
  • Das Admin-Modul in Data Warehouse wurde für die Verarbeitung von Fehlercodes in falsch übermittelten Anforderungen verbessert (AN-126174).
  • Es wurde ein Fehler in Data Warehouse behoben, durch den fehlerhafte Segmentregelbewertungen mit mehreren Spalten ausgegeben wurden, wenn die Zielzeichenfolge ein „&“ enthielt (AN-138137).
Data Workbench

Analytics – Administration, Datenerfassung, Implementierung

Fehlerbehebungen und Aktualisierungen für Analytics-Administrationswerkzeuge inklusive Implementierung und Entwickler (Webdienste und SDKs).
Produkt bzw. Funktion Fehlerbehebung oder Aktualisierung
AppMeasurement (ältere und mobile SDKs)
AppMeasurement für JavaScript
AppMeasurement für weitere Plattformen
In der Versionshistorie zu AppMeasurement finden Sie Informationen zu den verschiedenen Versionen von AppMeasurement auf den folgenden Plattformen:
  • JavaScript
  • iOS
  • Android
  • Flash-Flex
  • OSX
  • Windows Phone, XBOX, Silverlight und .NET
  • BlackBerry
  • Java
  • PHP
  • Symbian
Siehe auch: Experience Cloud ID-Dienst (früher Besucher-ID-Service )

Wichtige Hinweise für Analytics-Administratoren

Achten Sie in der folgenden Tabelle auf wichtige Analytics-Hinweise, die sich auf die Datenerfassung, Datenverarbeitung, APIs, das Ende des Produktlebenszyklus usw. beziehen.
Hinweis Datum hinzugefügt oder aktualisiert am Beschreibung
Beschränkungen für den Umgang von Analytics mit Technologiedaten aufgehoben
14. November 2016
Bisher zeichnete Adobe Analytics keine Technologiedaten für den mobilen Web-Datentransfer auf. Das bedeutet, dass Berichte im Bereich „Besucherprofil“ > „Technologie“ in Reports & Analytics keine Daten von mobilen Web-Hits erhielten. Ab dieser Version enthalten folgende Berichte Daten aus dem mobilen Web-Datentransfer:
  • Java
  • JavaScript/JavaScript-Version
  • Farbtiefe
  • Auflösung
  • Browserbreite
  • Browserhöhe
  • Typ der verweisenden Stelle (eingegeben/mit Lesezeichen versehen)
Analytics API 1.3 veraltet.
15. September 2016
Analytics APIs der Version 1.3 werden ab 15. September 2016 offiziell als veraltet eingestuft. Um Unterbrechungen zu vermeiden, empfiehlt Adobe, so schnell wie möglich auf die neuesten API-Versionen zu aktualisieren.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite API Support Policy (API-Support-Richtlinie).
AppMeasurement 1.6.3 und Besucher-API 1.6.0
4. August 2016
Für Version 1.6.0 des Experience Cloud ID-Diensts ist AppMeasurement für JavaScript Version 1.6.3 oder höher erforderlich . Wenn Sie auf Version 1.6.0 des Experience Cloud ID-Diensts aktualisieren möchten, stellen Sie sicher, dass Sie AppMeasurement-Code der Version 1.6.3 oder höher verwenden.

Audience Manager

Fehlerbehebungen, Verbesserungen und veraltete Elemente
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Kunden, die Benutzergruppen Role Based Access Controls (RBAC) zugeordnet haben, keine Segmente in den allgemeinen Berichten auswählen konnten. (AAM-28195)
  • Es wurde ein Oberflächenfehler behoben, durch den fälschlicherweise ein Aufruf an die Segment-API statt an die Datenquellen-API gesendet wurde, um einen MergeRule -Namen zu erhalten. (AAM-27473)
  • Auf der Seite mit Segmentzusammenfassungen wurden der Echtzeit- und Gesamtsegmentpopulation QuickInfos zur besseren Erläuterung der Zahlen hinzugefügt. (AAM-28077)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den eine Datenquelle für einen bestimmten Benutzer in der Liste neuer Daten-Feeds in Audience Marketplace fehlte. (AAM-28280)
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den eine gelöschte Datenquelle weiterhin in den algorithmischen Modellen für einen Kunden sichtbar war. Dadurch konnten die Modelle nicht erfolgreich ausgeführt werden. (AAM-28179)
  • Es wurde ein Fehler auf der Seite mit Segmentzusammenfassungen und der Seite mit Eigenschaftenzusammenfassungen behoben, durch den die Diagramme Informationen mit einer Relevanz von 3 Tagen statt den üblichen 24–36 Stunden anzeigten. (AAM-27988)
  • Die Performance bei der Antwortzeit der Ordner-API wurde verbessert. (AAM-28202)
  • Das Venn-Diagramm wurde zur Erklärung der Terminologie bezüglich ansprechbarer Zielgruppen aktualisiert. Weitere Details in der Dokumentation bezüglich ansprechbarer Zielgruppen . (AAM-27559)
  • Daten mit ausgehenden Daten wurde ein neues <DPUUIDS>-Inhaltsmakro hinzugefügt. Weitere Details unter Ausgehende Vorlagenmakros und Ausgehende Makrobeispiele . (AAM-28000)
  • Es wurde ein Fehler behoben, der einige Kunden daran hinderte, Segmente zu bearbeiten. (AAM-28412)

Social

Bekannte Probleme
Funktion Beschreibung
E-Mail-Benachrichtigungen nach der Genehmigung wurden verbessert und können nun an bestimmte Benutzer im Genehmigungsarbeitsablauf gesendet werden. Sie werden im jeweiligen Schritt des Genehmigungsarbeitsablaufs gesendet und enthalten einen Direktlink zum Post, der genehmigt werden soll. Weitere Informationen finden Sie unter Veröffentlichungsarbeitsablauf .

Target

In den Adobe Target-Versionshinweisen finden Sie die aktuellen Versionsinformationen zu den folgenden Produkten:
  • Target Standard und Premium
  • Target Classic
  • Recommendations Classic

Primetime

Aktuelle Versionsinformationen finden Sie in den Primetime-Versionshinweisen .

Campaign

Adobe Campaign bietet die Möglichkeit, direkte Nachrichten über Online- und Offline-Marketing-Kanäle intuitiv und automatisiert zu übermitteln. Sie können nun vorhersagen, was Ihre Kunden wünschen, und ihnen Erlebnisse bieten, die Sie anhand ihrer Gewohnheiten und Vorlieben ermittelt haben.
Aktualisierung: 14. Februar 2017
Update Beschreibung
Adobe hat ein Sicherheits-Update für Adobe Campaign v6.11 für Windows und Linux herausgegeben.
Eine Produktdokumentation finden Sie hier:
**Adobe Campaign Standard **
Adobe Campaign V6

Experience Manager

AEM-Versionshinweise

Adobe empfiehlt Kunden mit lokalen Implementierungen, die aktuellen Patches zu implementieren, um mehr Stabilität, Sicherheit und Leistung zu erzielen.
Titel Beschreibung
Selbsthilfe
Aktualisierungen der Dokumentation zu AEM 6.2
Die Dokumentation zur Anpassung der Websitekonsole wurde verbessert. Der folgenden AEM 6.2- und AEM 6.1-Dokumentation wurden Informationen zu MSM-Parametern hinzugefügt:
Community
IMMERSE
IMMERSE17 findet vom 15.–19. Mai 2017 statt.
IMMERSE ist eine globale virtuelle Entwicklerkonferenz für AEM.
Jetzt registrieren, das Frühbucherangebot endet am 31. Januar 2017.
Unsere Eröffnungskonferenz wurde im vergangenen April abgehalten. Sie wurde so gut aufgenommen, dass Adobe Systems die Entscheidung traf, diese Veranstaltung mit weiteren tollen Inhalten jährlich abzuhalten. Unser erweitertes Programm umfasst nun eine Ausstellungshalle, Tafelrundendiskussionen für Gleichgesinnte und Networking-Lounges. Je nach Standort können Sie ganz bequem vom Büro oder von zu Hause aus an der Konferenz teilnehmen. Mehr Info .
Sind Sie aktiv mit der AEM-Entwickler-Community? Möchte Ihr Unternehmen als führender Unterstützer der Community wahrgenommen werden? Informieren Sie sich in unserer Broschüre über unser IMMERSE17-Sponsoring und werden Sie Teil dieser lebendigen Community.

Livefyre

Aktuelle Informationen finden Sie in den Versionshinweisen zu Livefyre .

Zusätzliche AEM-Ressourcen

Advertising Cloud

Funktion Beschreibung
Suchkampagnen
(Google AdWords) Seit dem 31. Januar 2017 können Standardtextanzeigen auf keine Weise mehr erstellt werden. Stattdessen können Sie erweiterte Textanzeigen über Such > Kampagnen-Management > Beta-Kampagnen erweiterte Textanzeigen erstellen. Ihre bereits vorhandenen Standardtextanzeigen werden weiterhin angezeigt. Sie können sie anhalten und löschen.
Wenn Sie über Inventar-Feed-Vorlagen verfügen, die für die Erstellung von Standardtextanzeigen konfiguriert sind, ersetzen Sie die Standardanzeigen mit erweiterten Textanzeigen, um Google-API-Fehler zu vermeiden.
Bulksheets durchsuchen
(Bing Ads- und Yahoo! Japan-Konten) Bulksheets enthalten neue Spalten für erweiterte Textanzeigen:
  • Bing Ads: „Anzeigentitel 2“, „Anzeigepfad 1“ und „Anzeigepfad 2“.
  • Yahoo! Japan: „Anzeigentitel 2“, „Anzeigepfad 1“ und „Anzeigepfad 2“. Verwenden Sie für die Beschreibung nur „Beschreibungszeile 1“.
Für erweiterte Textanzeigen ist das Feld „Anzeige-URL“ nicht erforderlich.
Advanced Campaign Management (ACM) durchsuchen
(Bing Merchant Center-Konten mit finalen URLs) In Bing Shopping-Vorlagen stehen für Kampagnen und Anzeigengruppen „Tracking-Vorlagen“-Felder zur Verfügung.
Die Unterstützung für Produktgruppen wird in einer späteren Version hinzugefügt.
Social-Media-Kampagnen
Facebook setzt das Facebook-Pixel zur Konversionsverfolgung am 15. Februar 2017 außer Kraft. Daten für Kampagnen, die das Pixel zu Konversionsverfolgung verwendeten, sind weiterhin in Berichten verfügbar.
Weitere Details sind im Produkt unter ? > Hilfe-Inhalte .