Show Menu
THEMEN×

August 2017 - Versionshinweise

Neue Funktionen und Fehlerbehebungen in Adobe Experience Cloud.
Wenn Sie die Versionshinweise bereits eine Woche vor dem monatlichen Produkt-Update erhalten möchten, abonnieren Sie das Adobe Priority Product Update Die Versionshinweise im Priority Product Update werden eine Woche vor dem Release-Datum versendet. Prüfen Sie am Release-Datum erneut auf Aktualisierungen.

Experience Cloud – Rezepte

Neue Dokumentation zur Implementierung und Bereitstellung von lösungsübergreifenden Arbeitsabläufen und Integrationen.
Anwendungsfall Datum der Veröffentlichung Beschreibung
15. August 2017
Der E-Mail-Marketing-Anwendungsfall demonstriert, wie Sie eine integrierte E-Mail-Strategie mit Analysen, Optimierung und Kampagnenmanagement implementieren können.
1. Juni 2017
Der Verwendungsfall für die Interaktion mit mobilen Apps zeigt Ihnen, wie Sie mobile Apps in Adobe Experience Cloud integrieren, um die Benutzerinteraktion zu messen und personalisierte Funktionen für Ihre Zielgruppen bereitzustellen.
Mai 2017
Der Digital Foundation-Fall hilft Ihnen bei der Implementierung einer Digital-Marketing-Plattform mit Analysen, Optimierungen und Kampagnenverwaltung.
April 2017
Der Customer Intelligence-Fall zeigt Ihnen, wie Sie ein vereinheitlichtes Kundenprofil mit mehreren Datenquellen erstellen und dieses Profil zum Aufbau umsetzbarer Zielgruppen verwenden können.

Experience Cloud und Core Services

Versionshinweise zur Benutzeroberfläche der Hauptdienste, einschließlich Assets, Feed, Profile und Zielgruppen, Mobile Services und Dynamic Tag Management. Enthält außerdem Versionshinweise zum Experience Cloud ID-Dienst (Besucher-API).

Experience Cloud

Für die Benutzeroberfläche der Adobe Experience Cloud gibt es folgende neue Funktionen und Fehlerbehebungen.
Releasedatum: 8. August 2017
Funktion Beschreibung
Benachrichtigungen – detaillierte Einstellungen
Sie können Benachrichtigungen für Produkt- und Lösungsereignisse/-aktivitäten aktivieren, einschließlich Benachrichtigungen über die Upload-Aktivität der Kundenattribute .
 <!--(MMR-743)--></p> <p><a href="https://marketing.adobe.com/resources/help/en_US/mcloud/notifications.html" format="html" scope="external">Experience Cloud-Benachrichtigungen</a> anzeigen. </p> </td> 

Benachrichtigungen – Wartungsbenachrichtigungen
In den Benachrichtigungseinstellungen können Sie Wartungsbenachrichtigungen für Produkte und Lösungen aktivieren.
Admin Console-Benutzerhandbuch (für alle Adobe Cloud-Produkte)
Administrations-Benutzerhandbuch . Hier erfahren Sie, wie Sie mit der Adobe Admin Console die Adobe-Berechtigungen für Ihr gesamtes Unternehmen zentral an einem Ort verwalten.
Hilfe zu diesem Produkt finden Sie in der Experience Cloud-Produktdokumentation .

Experience Cloud ID-Dienst

Dieser Release erhöht den Code des ID-Diensts auf Version 2.4.
Funktion Beschreibung
isCoopSafe
Eine optionale boolesche Konfiguration, die festlegt, ob der ID-Dienst Daten an die Adobe Experience Cloud-Gerätekooperation sendet oder nicht. isCoopSafe anzeigen .
Informationen finden Sie in der Produktdokumentation zu den Marketing Cloud ID-Diensten .

Mobile Services

Neue Funktionen, Aktualisierungen und Fehlerbehebungen in Mobile Services.
Releasedatum: 24. August 2017
Funktion Beschreibung
Änderung bei Standard-HTML für Marketinglinks.
Die Schaltfläche ist nun zentriert und mittig ausgerichtet.
Fehlerbehebungen
  • Kleinere Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen Siehe Produktdokumentation unter Adobe Mobile Services . Um die Versionshinweise für frühere Versionen zu sehen, erweitern Sie Frühere Versionshinweise im linken Bereich.
Aktualisierung am 23. August 2017
Ab dem 22. August beginnt Adobe Analytics damit, geo_zip bei allen während der Datenerfassung erzielten Treffern zu ermitteln. Mit dieser Aktualisierung wird die Datengenauigkeit insbesondere bei Mobilgeräten verbessert. Zuvor wurde der geo_zip einmal pro Besuch festgelegt. Jetzt kann geo_zip während eines Besuchs korrekt geändert werden. Das Feld geo_zip wird in der Berichterstellung nicht verwendet, erscheint aber in Daten-Feeds.
Aktualisierung am 21. August 2017
Am 22. August aktiviert Adobe Analytics Berichte zur Geo-Segmentierung für alle Kunden. Diese Änderung greift der bevorstehenden Entfernung der Geo-Segmentierungseinstellungen aus der Admin Console voraus.
Releasedatum: 17. August 2017
Mit der Version von September 2017 beendet Ad Hoc Analysis den Support für Java-Versionen älter als 1.7.0_76. Unsere JAR-Dateien sind mit einer sicheren 256-Bit-Verschlüsselung signiert, die von älteren Java-Versionen als 1.7.0_76 nicht unterstützt wird. Dieses 256-Bit-Zertifikat verbessert die Sicherheit unserer Dienste für Sie. Die Version von August 2017 wird vorherige Versionen weiter unterstützen. Zusätzlich wird auf der Startseite von Ad Hoc Analysis ab September 2017 zeitweise ein Link zu einer nicht unterstützten Version des Produkts zu sehen sein, die für die Verwendung von Java-Versionen älter als 1.7.0_76 geeignet ist. Falls Sie die Java-Version 1.7.0_76 oder eine ältere benutzen, wenden Sie sich bitte an Ihre IT-Abteilung, um so bald wie möglich auf eine neuere Version von Java upzugraden.

Analytics

Neue Funktionen in Adobe Analytics

In Adobe Analytics gibt es neue Funktionen.
Produkt Name der Funktion Beschreibung
Analysis Workspace
Projekt beim Speichern taggen
Sie können beim Speichern des Projekts nun Tags hinzufügen.
Tags-Spalte auf der Projekt-Landingpage
Auf der Workspace-Landingpage (Seite mit Projektliste) wurde eine Spalte für Tags hinzugefügt. Dieser Spalte können Sie die Tags eines jeden Projekts entnehmen.
Flussvisualisierungen als CSV-Dateien exportieren
Sie können Flussvisualisierungen als CSV -Dateien herunterladen, um Flussergebnisse z. B. in Microsoft Excel zu analysieren (Visualisierung im Tabellenformat).
Generator für berechnete Metriken
Ungefähres Erfassen bestimmter
Mit Ungefähres CountDistinct() können Sie einmalige Werte einer Dimension zählen lassen und diese Metrik in jedem beliebigen Bericht verwenden.
Dimensionen zur linken Schiene hinzufügen
Zum Erstellen eines einfachen Segments (im Segment-Builder) müssen Sie den Generator für berechnete Metriken nun nicht mehr verlassen (z. B. „Seite = Homepage“). Sie können das Element „Seite“ hereinziehen und „Homepage“ direkt im Generator für berechnete Metriken auswählen.
So profitieren Sie von einem deutlich optimierten Arbeitsablauf bei der Erstellung segmentierter, berechneter Metriken.
Intelligente Warnhinweise
Weitere Konfidenzintervalle
Für auf Anomalieerkennung basierende Warnhinweise wurden zwei neue Konfidenzstufen hinzugefügt (99,75 % und 99,9 %). Die Standardwerte für einige Detailauswahlen haben sich ebenfalls geändert:
  • stündlich: jetzt 99,75 %
  • täglich: jetzt 99 %
Video-Analytics
Chromecast 2.0.1 VHL SDK
Bei dieser Version handelt es sich um eine schlankere und einfachere Implementierung mit den folgenden Vorteilen:
  • Optimierte Implementierung und Konfiguration
  • Alle Konfigurations- und Videoverfolgungs-API-Aufrufe werden über eine Klasse zentralisiert: MediaHeartbeat
  • Deutliche Unterscheidung zwischen optionalen und erforderlichen Videoverfolgungs-APIs
  • Optionale Videoverfolgungsfunktionen wie Kapitelverfolgung, Anzeigenverfolgung, Bitratenänderung usw. werden nun über eine Videoverfolgungs-API verfolgt: trackEvent
Export von Daten für gleichzeitige Zuschauer
Die Berichtsdaten für gleichzeitige Zuschauer können nun mit Web Service-APIs aus der Analytics-Berichterstellung exportiert werden. Sie können die Zahlen in benutzerdefinierten Berichtserstellungstools verwenden oder die Werte mit Partnern teilen.
Metrik für geschätzte Streams
Die Anzahl geschätzter Streams pro individueller Wiedergabe ist nun für die Berichterstellung verfügbar. Die Werte werden bei der Video-Analytics-Verarbeitung berechnet und über den Aufruf zur Videobeendigung an Analytics übermittelt. Diese Funktion bietet Transparenz für die Video-Rechnungsstellung.
Data Workbench 6.7
Neues Authentifizierungsmodell für Data Workbench Workstation (IMS-Integration)
Data Workbench Workstation unterstützt nun die Benutzerauthentifizierung per Benutzername und Passwort. Dank dieser neuen Methode können Administratoren eigene Benutzerkonten erstellen und verwalten und müssen sich nicht mehr an die Kundenunterstützung wenden.
Sehen Sie sich hierzu auch unsere Informationen zur Eigenbereitstellung von Benutzern an.
Flatfile-Abruf
Beim Flatfile-Abruf wurde bisher die gesamte Datei in speicherinterne Puffer geladen, sodass die Speichernutzung stark beansprucht war und Leistungsprobleme für andere Subsysteme entstanden. Für die Dateien ist nun eine Speicherzuordnung und Zwischenspeicherung in Windows möglich, sodass die Speichernutzung optimiert werden kann. Hierzu muss für Memory Mapped Lookup Files der Wert true in MemorySettings.cfg festgelegt werden.
Speichernutzung
Die Verwendung großer Seiten kann nun deaktiviert werden, indem in MemorySettings.cfg für „Use Large Pages“ der Wert „false“ festgelegt wird.
Sehen Sie sich hierzu auch unsere Informationen zur Überwachung der Speichernutzung an.
Sicherheitsverschlüsselungen
Es werden nun auch ECDHE und DHE unterstützt.
Unterstützung für E-Mail in User List.cfg
Das E-Mail-Attribut in der Datei User List.cfg wird nun auch unterstützt.
Sehen Sie sich hierzu auch unsere Informationen zur Benutzerverwaltung von Gruppenmitgliedern an.
Hilfe-Menü
Im Hilfe-Menü wird nun eine Verknüpfung zum Open Certificates-Verzeichnis angezeigt.
TargetBulkUpload-Export
URLs werden am Ende der Exportnachverfolgungsdatei und der Datei targetbulkuploadexportname.log.completed bereitgestellt, um hängengebliebene Batches nachverfolgen zu können.
Eine neue Datei, TargetBulkUpload.cfg , wurde bereitgestellt, um das Intervall für die maximale Zeitüberschreitung zu konfigurieren (in Minuten). Sie finden die Datei unter Server\Admin\Export\.

Analytics - Fehlerbehebungen und Verbesserungen

Es wurden Fehlerbehebungen und kleinere Aktualisierungen für Adobe Analytics-Werkzeuge und -Komponenten durchgeführt (Analysis Workspace, Reports & Analytics, Report Builder usw.)
Produkt Fehlerbehebung oder Aktualisierung
Analysis Workspace
  • Es wurde ein Problem behoben, das auftrat, wenn Projekte nach dem Wechseln zu einer anderen Report Suite nicht geladen werden konnten und der Benutzer nicht über die Berechtigungen zum Anzeigen der ursprünglichen Report Suite des Projekts verfügte. (AN-147469, AN-146915, AN-147251)
  • Es wurde ein Problem behoben, das auftrat, wenn die Datenquelle in einem Venn-Diagramm angezeigt wurde. Das Diagramm und die Datenquelle zeigten dieselben Daten in unterschiedlichen Farben an. (AN-147268)
  • Es wurde ein Problem behoben, das ein Funktionieren von Visualisierungsdatenquellensperren verhinderte, wenn die Visualisierung mit einer Tabelle mit angewendetem Suchfilter verbunden war. (AN-146938)
  • Es wurde ein Problem beim Exportieren/Senden geplanter PDF-Dateien behoben. (AN-146905)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem manche Projekte mit Aufzählungen nicht geöffnet werden konnten. (AN-146840, AN-146799)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Diagramme in geplanten Projekten nicht angezeigt werden konnten. (AN-146767)
  • Es wurde ein Problem behoben, das beim Aufschlüsseln einer Tabelle nach einem Klassifizierungsparameter auftrat. Da eine eVar und eine Eigenschaft denselben Namen hatten, konnte nur schwer ermittelt werden, zu welchem Wert die Klassifizierung gehörte. Um dieses Problem zu beheben, wurden im Kontextmenü in Klammern Informationen zur Root-Dimension hinzugefügt. (AN-146730)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem geplante PDF-Berichte nicht an E-Mail-Adressen bereitgestellt werden konnten. (AN-145969, AN-141311)
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das sich die Bereitstellung geplanter Projekte verzögerte. (AN-145911, AN-145722, AN-145409, AN-142080)
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu häufigen Fehlern bei geplanten Projekten führte. (AN-145783)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem einige geplante Projekte nicht gesendet werden konnten. (AN-144451)
  • Es wurde ein Problem behoben, das beim Sortieren nach „Letzte Änderung“ im Projektkomponentenmanager auftrat. (AN-146280)
Reports & Analytics und Admin Tools
  • Es wurde ein Berechtigungsproblem behoben, durch das Kunden die Anzahl der zugewiesenen, geplanten Report Builder-Berichte, die Benutzer ausführen konnten, nicht anpassen konnten. (AN-138801)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Datenextrakte für einige Berichte nicht gesendet werden konnten. (AN-135092)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer beim Anmelden bei Analytics ihr Passwort nicht zurücksetzen konnten. (AN-146993, AN-146857)
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass im PDF-Download des PathFinder-Berichts Pfade nicht korrekt angezeigt wurden. (AN-136777)
  • Es wurde ein Problem beim Single-Sign-On für Enterprise Cloud behoben, das auftrat, wenn Drittanbieter-Cookies nicht aktiviert waren. (AN-141718)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Zielgruppensegmente aus Analytics nicht in der Experience Cloud veröffentlicht werden konnten. (AN-146486)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Virtual Report Suites nicht geladen werden konnten. (AN-146852)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benachrichtigungen nicht abgerufen werden konnten und Fehler entstanden. (AN-146548)

Analytics – Administration, Datenerfassung, Implementierung

Fehlerbehebungen und Aktualisierungen für Analytics-Administrationswerkzeuge inklusive Implementierung und Entwickler (Webdienste und SDKs).
Produkt /Funktion Update
Aktualisierung am 21.08.2017
Berichte zur Geo-Segmentierung aktiviert
Am 22. August aktiviert Adobe Analytics Berichte zur Geo-Segmentierung für alle Kunden. Diese Änderung greift der bevorstehenden Entfernung der Geo-Segmentierungseinstellungen aus der Admin Console voraus.
AppMeasurement (ältere und mobile SDKs)
AppMeasurement für JavaScript
Version 2.4.0
  • Enthält dil.js v6.11
  • Die Visitor API 2.4.0 wurde hinzugefügt
AppMeasurement für weitere Plattformen
In der Versionshistorie zu AppMeasurement finden Sie Informationen zu den verschiedenen Versionen von AppMeasurement auf den folgenden Plattformen:
  • JavaScript
  • iOS
  • Android
  • Flash-Flex
  • OSX
  • Windows Phone, XBOX, Silverlight und .NET
  • BlackBerry
  • Java
  • PHP
  • Symbian
Siehe auch: Experience Cloud ID-Dienst (früher Besucher-ID-Service )
Data Warehouse
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem stündliche Aufträge von Data Warehouse um die Sommerzeitumstellungen für die falsche Uhrzeit erstellt wurden. (AN-140128)
  • Eine Fehlermeldung für ungültige Aufträge mit leerer Spalte wurde berichtigt. Für Aufträge mit einer leeren Spalte wurde eine Fehlermeldung ausgegeben. (AN-147216)

Audience Manager

Fehlerbehebungen, Verbesserungen und veraltete Elemente
  • In der Zielansicht wurde ein visueller Fehler behoben, bei dem immer dann ein zusätzliches QuickInfo-Symbol angezeigt wurde, wenn ein Benutzer einen weiteren Wert im Dropdown-Fenster für erreichbare Geräte auswählte. (AAM-28010)
  • Benutzer mit Organisations-IDs können sich nun mit ihrer Adobe ID bei der Audience Manager-UI anmelden, statt Benutzernamen und Kennwort zu verwenden. (AAM-28161)
  • Der Suchbildschirm im Audience Marketplace enthält jetzt einen Link zu Audience Finder . Mit der Zielgruppensuche können Sie Partner finden, die die passende Art von Daten-Feed für Ihre Kampagne bereitstellen. (AAM-30241)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Benutzer Testsegmentzuordnungen in Audience Lab löschen konnten, obwohl sie in einem Zielsegment verwendet wurden. (AAM-29964)
  • Benutzer mit Administratorberechtigungen erhalten eine automatisierte Mailnachricht, wenn der Zugriff auf einen freigegebenen Daten-Feed widerrufen wird. Mailnachrichten umfassen nun einen Link zur Produktdokumentationssite, wo erklärt wird, warum der Zugriff widerrufen wurde. (AAM-30625)
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem das Ziel-Modalfenster über die Größe des Browserfensters hinausging. (AAM-30893)
  • Ordnereigenschaften werden bei der algorithmischen Modellierung von der Liste einflussreicher Eigenschaften ausgeschlossen. (AAM-30960)
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem das Löschen einer Ziel-Zuordnung viel Zeit in Anspruch nahm. (AAM-31338)
  • UI-Fehler behoben, durch den bei Metriken in Bezug auf ansprechbare Zielgruppen 0 statt „N/V“ für nicht verfügbare Metriken angezeigt wurde. (AAM-31712)
  • Fehler behoben, durch den die UI auf mehreren Seiten für Kunden, die hunderte von Datenquellen eingerichtet haben, nur langsam reagierte. (AAM-31788)
DIL-Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und veralteter Code
DIL ist der API-Datenerfassungscode für Audience Manager. In der Augustversion wird DIL auf Version 6.11 erhöht.
  • Neue Konfiguration isCoopSafe hinzugefügt. Adobe Marketing Cloud Device Co-op Dies ist eine optionale boolesche Konfiguration, die festlegt, ob DIL Daten an die Adobe Marketing Cloud-Gerätekooperation sendet oder nicht. isCoopSafe anzeigen. (CORE-4334)
Wichtige Aktualisierungen an der Dokumentation
Wir haben die Dokumentation über das Arbeiten mit unseren Datenerfassungsserver (DCS)-APIs überarbeitet. Beginnen Sie bei DCS-Server-API – Methoden und Codes und arbeiten Sie sich zu komplexeren Operationen mit unseren DCS-APIs vor.
Ab dem 1. Juni 2017 ist die Sentimentanalyse nur noch für English und Japanisch verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisierung der Listening-Sentimentanalyse und FAQ .

Social

Funktion Beschreibung
Facebook-Metriken
Adobe Analytics wurde um neue Metriken erweitert, die zusammen mit Adobe Social verwendet werden können. Dazu gehören:
Facebook-Videometriken
  • 14 Seitenebenenmetriken für Tag
  • 22 Beitragsebenenmetriken mit Gesamtwerten für Lebensdauer und pro Tag
Facebook-Reaktionsmetriken
  • 6 Seitenebenen-Reaktionsmetriken für Tag
  • 6 Beitragsebenen-Reaktionsmetriken mit Gesamtwerten für Lebensdauer und pro Tag
Weitere Informationen finden Sie unter Facebook-Videometriken und Eigene Datenzuordnungen .
 <!--AS-40578--></p> </td> 

Twitter-Interaktionsmetriken
Adobe Analytics wurde um neue Metriken erweitert, die zusammen mit Adobe Social verwendet werden können. Dazu gehören:
  • 15 Post-Ebenen-Interaktionsmetriken
Zu den Änderungen zählen auch zwei außer Betrieb gesetzte Funktionen. Weitere Informationen finden Sie unter Eigene Datenzuordnungen .
 <!--AS-37705--></p> </td> 

Änderungen
  • Listening-Regeln : Die Regeln werden nach 6 Monaten automatisch inaktiv. Abgelaufene Regeln befinden sich im Tab Inaktiv im Regel-Builder und können 6 Monate lang einzeln oder en gros erneuert werden.

Target

In den Adobe Target-Versionshinweisen finden Sie die aktuellen Versionsinformationen zu den folgenden Produkten:
  • Target Standard und Premium
  • Target Classic
  • Recommendations Classic

Primetime

Adobe Primetime ist eine Multiscreen-TV-Plattform, mit der Medienunternehmen ein ansprechendes, personalisiertes Fernseherlebnis schaffen und profitabel einsetzen können.

Campaign

Adobe Campaign bietet die Möglichkeit, direkte Nachrichten über Online- und Offline-Marketing-Kanäle intuitiv und automatisiert zu übermitteln. Sie können nun vorhersagen, was Ihre Kunden wünschen, und ihnen Erlebnisse bieten, die Sie anhand ihrer Gewohnheiten und Vorlieben ermittelt haben.
Eine Produktdokumentation finden Sie hier:

Experience Manager

AEM-Versionshinweise

Adobe empfiehlt Kunden mit lokalen Implementierungen, die aktuellen Patches zu implementieren, um mehr Stabilität, Sicherheit und Leistung zu erzielen.
Titel Beschreibung
Produktwartung
AEM 6.3 Cumulative Fix Pack 6.3.0.2
AEM 6.3 CFP 6.3.0.2 vom 8. August 2017 ist eine Aktualisierung, die wichtige Fehlerbehebungen für Kunden enthält, die seit der allgemeinen Verfügbarkeit von AEM 6.3 im April 2017 veröffentlicht wurden.
AEM 6.2 Service Pack 1-Cumulative Fix Pack 6
AEM 6.2 SP1-CFP6 vom 11. August 2017 ist eine Aktualisierung, die wichtige Fehlerbehebungen für Kunden enthält, die seit der allgemeinen Verfügbarkeit von AEM 6.2 SP1 im Dezember 2016 veröffentlicht wurden.
AEM 6.1 Service Pack 2-Cumulative Fix Pack 11
AEM 6.1 SP2-CFP11 vom 11. August 2017 ist eine Aktualisierung, die wichtige Fehlerbehebungen für Kunden enthält, die seit der allgemeinen Verfügbarkeit von AEM 6.1 SP2 im August 2016 veröffentlicht wurden.
AEM-Sicherheitsupdate
Sicherheitsupdates für AEM 5.6–6.3 sind hier erhältlich: https://helpx.adobe.com/de/security/products/experience-manager.html
Das neueste Adobe Sicherheitsbulletin finden Sie hier: https://helpx.adobe.com/de/security/products/experience-manager/apsb17-26.html
Selbsthilfe
AEM Best Practices für Assets
Upgrade auf AEM 6.3 Forms
Eine Ansicht mit Upgrade-Pfaden auf hoher Ebene wird bereitgestellt. Sie hilft Kunden dabei, unterstützte Upgrade-Pfade einfach zu verstehen. Sehen Sie sich Folgendes an:
AEM Forms-Vorlagen
AEM Forms hat Vorlagen für Folgendes bereitgestellt:
Community
Community-Förderung
Adobe ist ständig bestrebt, durch konstante Innovation die Anforderungen von Kunden zu erfüllen und Arbeitsabläufe zu vereinfachen. Dies zeigt sich auch an der brandneuen AEM Community .
Was ist enthalten? ( Video )
  • Stellen Sie Fragen oder beantworten Sie sie.
  • Nehmen Sie an lehrreichen Webinaren teil.
  • Interagieren Sie mit internen und externen Experten.
  • Teilen Sie AEM-Ressourcen und Wissen.
  • Nehmen Sie an Community-Wettbewerben teil – Code-Wettbewerb, Share-athon usw.
  • Geben Sie Feedback zu Produkten ab.
  • Sehen Sie sich Produkt- und Marketing-Mitteilungen an.
Was ist neu?
  • Fügen Sie Ihren Fragen Tags für Experten hinzu.
  • Suchen Sie effizient.
  • Folgen Sie den Experten und verbinden Sie sich mit ihnen.
  • Übersetzen Sie den Post.
  • Teilen Sie Ihre Interaktion und Erfolge in sozialen Medien.
  • Für Mobilgeräte optimiert.
Los geht's! Lernen Sie die neue Community kennen, indem Sie sich vorstellen .
Gruppe für AEM-Techniker *Virtual
Verpassen Sie nie eine Benachrichtigung zu unseren AEM GEMS oder Webinar-Sitzungen mit Fragen an Experten. Werden Sie Mitglied in unserer virtuellen Gruppe, um über anstehende Sitzungen informiert zu werden. Sie finden uns unter https://www.meetup.com/AEM-Technologist-Group/ .
Wir posten auch all unsere regionalen, nicht-virtuellen Meetings, für den Fall, dass Sie oder ein Kollege in der Gegend sind und gerne teilnehmen möchten.
Fragen an AEM-Community-Experten
Am Dienstag, den 29. August 2017 um 8:00 Uhr PDT wird das bekannte Community-Mitglied Lokesh Bangalore Shivalingaia AEM-Kernkomponenten vorstellen und erläutern, wie Sie diese in Ihren digitalen Marketingprojekten einsetzen können. Reagieren Sie hier auf die Einladung.
AEM GEMS
Erfahren Sie von Cynthia Tillo, Adobe Principle Product Manager, mehr über AEM Dynamic Media 6.3-Architektur. Diese einstündige Sitzung findet am Mittwoch, den 30. August 2017 um 8:00 Uhr PDT statt. Reagieren Sie hier auf die Einladung.
Aktuelle On-Demand-Technikinhalte
Sehen Sie sich alle aktuellen AEM GEMS wie „Building Health Checks for AEM“ und „AEM Sustenance Best Practices for Deploying AEM“ sowie unsere monatliche Serie mit Fragen an AEM-Community-Experten an. Entsprechende Links finden Sie hier .

Advertising Cloud

Funktion Beschreibung
Portfolios
Die Vorschau- und Historie-Tabs beinhalten separate Daten für Computer und Tablets in den individuellen Details zu Angebotseinheiten für Portfolios mit der Option „Automatische Optimierung von Angebotsanpassungswerten“ für Computer und Tablets.
Die Details für alle Angebotseinheiten finden Sie im Tab „Angebotseinheiten“, indem Sie auf den Wert in der Spalte „Angebotseinheiten-ID“ klicken.
Die Portfolioeinstellung zur automatischen Optimierung von Angebotsanpassungen für Remarketing-Listen (RLSA) befindet sich nicht mehr in der Betaphase.
Advanced Campaign Management durchsuchen
Bing Ads und Yahoo! Vorlagen für japanische Textanzeigen generieren keine Standardtextanzeigen mehr.
Kampagnen und Bulksheets durchsuchen
Die Advertising Cloud synchronisiert jetzt freigegebene Sitelinks in Yahoo Gemini, die in Yahoo erstellt wurden, und den Umsatz aus Klicks auf Sitelinks auf die relevante Anzeige und den entsprechenden Suchbegriff.
Sie können freigegebene Sitelinks auch in Bulksheets bearbeiten. Der Parameter "Description" wird noch nicht unterstützt, die Marketing Cloud ändert Ihre vorhandenen Werte jedoch nicht.
Beta-Suchkampagnen
(Beta nur für zugelassene Advertiser) Neue Funktionen sind unter anderem:
  • Ansicht „Product Groups“ für Google- und Bing-Shoppingkampagnen.
  • Ansicht „Bezeichnungsklassifizierungen“ mit Leistungsdaten unter „Suchanzeige“ &gt; „Kampagnen“ &gt; „Beschriftungsklassifizierungen Beta“ aktualisiert. Standardmäßig werden Daten für Ihre Bezeichnungsklassifizierungen auf Keyword-Ebene angezeigt, aber Sie können Sie auch für Ihre Klassifizierungen auf Anzeigenebene ansehen.
  • Die Spaltenreihenfolge wird für Spaltensets berücksichtigt.
Admin durchsuchen
(Nur Direct Access Client Manager und nur Administratoren) Sie können zulassen, dass die Advertising Cloud Metadaten, Hierarchiedaten und eindeutige Zielgruppendaten für Audience Manager-Segmente in den Such- und AMP-Suchvorgang zieht. gt; Kampagnen Beta & amp; gt; Zielgruppenansicht. Geben Sie zur Einrichtung eines Advertisers dessen Partner-ID für Adobe Audience Manager unter „Suchanzeigen“ &gt; „Admin“ &gt; „Audience Manager-Einrichtung“ ein.