Show Menu
THEMEN×

Hosts

Optimieren Sie Ihre Sites und Umgebungen für Schritte vor der Produktion für einfache Verwaltung und separate Berichterstattung.

Hosts

Optimieren Sie Ihre Sites und Umgebungen für Schritte vor der Produktion für einfache Verwaltung und separate Berichterstattung.
Das Hauptziel bei der Hostverwaltung besteht darin, dafür zu sorgen, dass auf der Seite nicht versehentlich inaktive Inhalte erscheinen. Hostverwaltung ermöglicht es Ihnen zudem, Berichtsdaten nach Umgebung aufzuteilen.
Ein Host ist ein Webserver (oder eine Webdomäne), von dem aus Inhalte während der verschiedenen Phasen eines Projekts bereitgestellt werden. Alle Hosts, die eine Mbox beliefern, werden erkannt.
Zwecks einfacher Verwaltung werden Hosts in Umgebungen zusammengefasst. Es können beispielsweise mehrere Dutzend Hosts in zwei oder drei Umgebungen aufgeteilt werden. Zu den aktuellen Umgebungen gehören Produktion, Staging und Entwicklung. Sie können nach Wunsch neue Umgebungen hinzufügen oder alte umbenennen.
Die Standardumgebung ist bereits fest mit „Produktion“ benannt. Die Standardumgebung kann nicht gelöscht werden, auch nicht, wenn sie umbenannt wird. In Target wird angenommen, dass in dieser Gruppe fertiggestellte, genehmigte Aktivitäten und Tests bereitgestellt werden.
Wenn eine Mbox-Anfrage von neuen Websites oder Domänen empfangen wird, werden diese neuen Domänen stets in der Produktionsumgebung angezeigt. Die Einstellungen der Umgebung „Produktion“ können nicht geändert werden, sodass für unbekannte oder neue Sites definitiv nur die Inhalte angezeigt werden, die aktiv und fertig sind. Über die Hostverwaltung kann außerdem problemlos für die Qualität neuer Aktivitäten und Inhalte in der Testumgebung, Staging-Umgebung und Entwicklungsumgebung vor der Aktivierung der Aktivitäten gesorgt werden.
Target beschränkt einen Host nicht, der Mboxes senden und empfangen kann. Wenn also neue Server oder Domänen erkannt werden, funktionieren sie automatisch (außer es wurde eine Whitelist oder eine Blacklist eingerichtet). Auf diese Weise wird auch das Testen von Werbeanzeigen auf verschiedenen Domänen ermöglicht, die unbekannt sind oder nicht antizipiert werden können.
Möchten Sie Hosts und Umgebungen bearbeiten, klicken Sie auf Einrichtung > Hosts .

Erkennen von Hosts

Informationen über die Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit Target einen Host erkennt und ihn der Hostgruppenliste hinzufügt
Damit ein Host erkannt werden kann, müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:
  • Auf dem Host muss mindestens eine Mbox vorhanden sein.
  • Eine Seite auf dem Host muss Folgendes aufweisen:
    • einen genauen mbox.js-Verweis
    • einen Mbox- oder automatisch generierten globalen Mbox-Aufruf
  • Die Seite mit der Mbox muss in einem Browser angezeigt werden.
Nach Aufruf der Seite erscheint der Host in der Hostgruppenliste, sodass Sie ihn in einer Umgebung verwalten, eine Vorschau anzeigen und Aktivitäten und Tests starten können.
{class="- topic/note "}
Dies umfasst sämtliche persönlichen Entwicklungsserver.
Stellen Sie nach dem Hinzufügen eines Hosts zur Hostgruppenliste sicher, dass der Host erkannt wird.
  1. Klicken Sie auf Einrichtung > Hosts .
  2. Wird der Host nicht angezeigt, aktualisieren Sie den Browser. Standardmäßig wird ein neu erkannter Host zur Umgebung „Produktion“ hinzugefügt. Diese Umgebung ist am sichersten, da es in ihr nicht zulässig ist, inaktive Aktivitäten über diese Hosts anzuzeigen.
  3. (Bedingt) Verschieben Sie den Host in die Entwicklungs- oder Staging-Umgebung.
Die Umgebung „Produktion“ kann nicht gelöscht werden, auch nicht, wenn sie umbenannt wird. Es wird angenommen, dass in dieser Gruppe fertiggestellte, aktive Aktivitäten und Tests bereitgestellt werden. In der Standardumgebung ist es nicht zulässig, inaktive Kampagnen anzuzeigen.

Verwalten von Hosts und Umgebungen

Informationen, die Sie dabei unterstützen, Hosts und Umgebungen (Hostgruppen) zu verwalten, darunter Einrichten der Standardberichterstattung, Erstellen von Whitelists, Ändern des Namens einer Umgebung, Verschieben eines Hosts in eine andere Umgebung und Löschen eines Hosts oder einer Umgebung
Möchten Sie auf die Hostgruppenliste zugreifen, klicken Sie auf Einrichtung > Hosts .

Filtern, Sortieren und Durchsuchen der Hostgruppenliste

Möchten Sie die Hostgruppenliste nach Umgebung filtern, klicken Sie auf die Dropdownliste Alle und wählen Sie die gewünschte Umgebung aus (Produktion, Staging, Entwicklung oder eine von Ihnen erstellte, benutzerdefinierte Umgebung).
Möchten Sie die Hostgruppenliste sortieren, klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift („Name“, „Umgebung“ oder „Zuletzt angefordert“), um die Liste auf- oder absteigend zu sortieren.
Möchten Sie die Hostgruppenliste durchsuchen, geben Sie einen Suchbegriff in das Suchfeld ein.

Auswählen mehrerer Hosts

Möchten Sie mehrere Hosts auswählen, aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben der Spalte Name der gewünschten Hosts. Sie können alle ausgewählten Hosts verschieben oder löschen.

Erstellen einer Umgebung

  1. Klicken Sie in der Hostgruppenliste auf die Registerkarte Umgebungen .
  2. Klicken Sie auf Umgebung erstellen .
  3. Geben Sie einen beschreibenden Namen für die Umgebung an.
  4. Legen Sie den aktiven Modus für die Umgebung fest: Aktive Aktivitäten oder aktive und inaktive Aktivitäten.
  5. Klicken Sie auf Speichern .

Festlegen des Standardhosts für die Berichterstellung

Sie können die Umgebung auswählen, die Sie als Standard für alle Aktivitätsberichte festlegen möchten.
Sollten Sie die Produktionsumgebung als Standardeinstellung festlegen, werden ihr automatisch alle unbekannten Hosts hinzugefügt und Datenberichte aus dieser Umgebung werden in die Standardberichtsansicht übernommen. Die Erstellung einer „reinen“ Umgebung gewährleistet hingegen, dass ausschließlich Coresites/Domänen eingeschlossen werden.
So legen Sie die Standardumgebung für die Berichterstellung fest:
  1. Klicken Sie in der Hostgruppenliste auf die Registerkarte Einstellungen .
  2. Wählen Sie den Standardhost aus der Dropdownliste Umgebungseinstellungen aus.
  3. Klicken Sie auf Speichern .
Recommendations-Benutzer müssen ihre Verhaltens- und Produktdatenbank neu erstellen, wenn Hosts die Hostgruppen wechseln.

Erstellen von Whitelists, die Hosts identifizieren, die Mbox-Anrufe an Target senden können

Sie können eine Whitelist erstellen, in der Hosts (Domänen) aufgeführt sind, die Mbox-Aufrufe an Target senden können. Alle anderen Hosts, die Anrufe generieren, erhalten eine kommentierte Fehlermeldung, dass sie nicht autorisiert sind. Hosts, die einen Mbox-Anruf enthalten, werden standardmäßig bei Target in der Hostgruppe „Produktion“ registriert und erhalten Zugriff auf alle aktiven und genehmigten Aktivitäten. Wenn dies nicht gewünscht wird, können Sie mithilfe der Whitelist bestimmte Hosts festlegen, die zu Mbox-Aufrufen berechtigt sind und Target-Kampagneninhalte empfangen dürfen. Alle Hosts werden weiterhin in der Hostgruppenliste angezeigt und sie können nach wie vor in den Umgebungen gruppiert und mit verschiedenen Ebenen versehen werden, beispielsweise, ob ein Host aktive und/oder inaktive Kampagnen sehen kann.
So erstellen Sie eine Whitelist:
  1. Klicken Sie in der Hostgruppenliste auf die Registerkarte Einstellungen .
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aktivierte Hosts für Inhaltsbereitstellung aktivieren .
  3. Fügen Sie nach Wunsch Hosts im Feld Im Host enthalten hinzu.
    Es können mehrere Hosts, einer pro Zeile, aufgeführt sein.
  4. Klicken Sie auf Speichern .
Wenn auf einem nicht autorisierten Host ein Mbox-Aufruf erfolgt, antwortet der Aufruf mit /* no display - unauthorized mbox host */ .
Die Whitelist hat gegenüber Umgebungen Vorrang. Wir empfehlen, alle Hosts zu löschen, bevor Sie die Whitelist-Funktionen nutzen. Dann werden nur die in der Whitelist zugelassenen Hosts in der Hostliste angezeigt. Anschließend können Sie die Hosts in die gewünschten Umgebungen verschieben.
Manchmal erscheinen Hosts anderer Sites in Ihren Umgebungen. Eine Domäne wird in der Liste angezeigt, wenn die Domäne Ihre mbox.js aufruft. Wenn beispielsweise eine Ihrer Webseiten auf den Server eines anderen kopiert wird, wird diese Domäne in Ihrer Umgebung angezeigt. Es können auch Domänen von Spider-Engines, Übersetzungssites oder lokalen Festplatten angezeigt werden.
In Fällen, in denen mboxHost an einen API-Aufruf weitergegeben wird, wird die Konversion für die weitergegebene Umgebung aufgezeichnet. Wenn keine Umgebung weitergegeben wird, ist der Host beim Aufruf standardmäßig „Produktion“.
Des Weiteren können Sie eine Blacklist erstellen, in der Hosts (Domänen) aufgeführt werden, die keine Mbox-Aufrufe an Target senden können, indem Sie die entsprechenden Hosts in das Feld Nicht im Host enthalten einfügen.

Ändern des Namens einer Umgebung

  1. Klicken Sie in der Hostgruppenliste auf die Registerkarte Umgebungen .
  2. Halten Sie den Mauszeiger über die gewünschte Umgebung und klicken Sie auf das Bearbeitungssymbol.
  3. Ändern Sie den Namen der Umgebung.
  4. Klicken Sie auf Speichern .

Verschieben eines Hosts in eine andere Umgebung

  1. Halten Sie in der Hostgruppenliste den Mauszeiger über denjenigen Host, den Sie verschieben möchten.
  2. Klicken Sie auf das Symbol für das Verschieben.
  3. Wählen Sie aus der Dropdownliste die gewünschte Umgebung aus und klicken Sie auf das Häkchen.

Löschen eines Hosts

Sie können einen Host, der nicht mehr gebraucht wird, löschen.
  1. Halten Sie in der Hostgruppenliste den Mauszeiger über denjenigen Host, den Sie löschen möchten.
  2. Klicken Sie auf das Löschsymbol.
  3. Klicken Sie auf Löschen , um den Löschvorgang zu bestätigen.
Der Host wird erneut aufgeführt, wenn jemand auf dem Host eine Seite mit Mbox aufruft.

Löschen einer Umgebung

Sie können eine Umgebung, die nicht mehr benötigt wird, löschen.
  1. Klicken Sie in der Hostgruppenliste auf die Registerkarte Umgebungen .
  2. Halten Sie den Mauszeiger über die Umgebung, die Sie löschen möchten.
  3. Klicken Sie auf das Löschsymbol.
  4. Klicken Sie auf Löschen , um den Löschvorgang zu bestätigen.
Die Umgebung „Produktion“ kann nicht gelöscht werden, sie kann jedoch umbenannt werden.

Fehlerbehebung für Hosts

Best Practices für die Verwaltung von und Fehlerbehebung in Adobe Target.
Probieren Sie folgende Methoden zur Fehlerbehebung aus, falls Probleme mit Ihren Hosts auftreten:
Der Host wird in der Mbox-Liste des Kontos nicht angezeigt.
  • Aktualisieren Sie die Seite Hosts Ihres Browsers.
  • Überprüfen Sie den Mbox-Code einschließlich des mbox.js-Verweises auf seine Richtigkeit.
  • Versuchen Sie es damit, zu einer der Mboxes auf dem Host zu surfen. Es besteht die Möglichkeit, dass keine Mbox auf dem Host bislang in einem Browser wiedergegeben wurde.
In derHostgruppenlistewerden zufällige oder unbekannte Domänen angezeigt.
Eine Domäne wird in der Liste angezeigt, wenn von der Domäne Target aufgerufen wurde. Häufig werden Domänen von Spider-Engines, Übersetzungssites oder lokalen Festplatten angezeigt. Wenn eine aufgeführte Domäne von Ihrem Team nicht verwendet wird, können Sie auf Löschen klicken, um sie zu entfernen.
Meine Mbox gibt die Meldung / Keine Anzeige - nicht autorisierter Mbox-Host / zurück.
Wenn ein Mbox-Aufruf auf einem nicht autorisierten Host erfolgt, antwortet der Aufruf mit /* Keine Anzeige - nicht autorisierter Mbox-Host */.

Recommendations: Sammlungen und Ausschlüsse nach Umgebung (Hostgruppe) filtern

Sie können eine Vorschau der Inhalte von Recommendations-Sammlungen und -Ausschlüssen für eine ausgewählte Umgebung (Hostgruppe) anzeigen.
Recommendations-Aktivitäten sind als Bestandteil der Target Premium-Lösung verfügbar. Ohne Target Premium-Lizenz sind sie nicht für Target Standard verfügbar.
Die Hostgruppe kann verwendet werden, um die verfügbaren Elemente in Ihrem Katalog für verschiedene Verwendungen zu trennen. Sie können beispielsweise Hostgruppen für Entwicklungs- und Produktionsumgebungen, unterschiedliche Marken oder unterschiedliche Länder verwenden. Standardmäßig basieren die Vorschauergebnisse in „Katalogsuche“, „Sammlungen“ und „Ausnahmen“ auf der Standardhostgruppe. (Mit dem Umgebungsfilter können Sie auch eine andere Hostgruppe auswählen, um die Ergebnisse in der Vorschau anzuzeigen.) Neu hinzugefügte Elemente sind standardmäßig in allen Hostgruppen verfügbar, es sei denn, beim Erstellen oder Aktualisieren des Elements wurde eine Umgebungs-ID angegeben. Bereitgestellte Empfehlungen hängen von der in der Anfrage angegebenen Hostgruppe ab.
Wenn Ihre Produkte nicht angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Hostgruppe verwenden. Wenn Sie beispielsweise Ihre Empfehlung so festlegen, dass eine Staging-Umgebung verwendet wird, und Ihre Hostgruppe auf „Staging“ eingestellt ist, müssen Sie eventuell Ihre Erfassung in der Staging-Umgebung neu erstellen, damit die Angebote angezeigt werden. Um zu sehen, welche Produkte in jeder Umgebung verfügbar sind, verwenden Sie für jede Umgebung die Katalogsuche. Sie können auch eine Vorschau der Inhalte von Recommendations-Sammlungen und -Ausschlüssen für eine ausgewählte Umgebung (Hostgruppe) anzeigen.
Nachdem Sie die ausgewählte Umgebung geändert haben, müssen Sie auf „Suchen“ klicken, um die zurückgegebenen Ergebnisse zu aktualisieren.
Der Umgebungsfilter ist an den folgenden Orten in der Target-Benutzeroberfläche verfügbar:
  • Katalogsuche (Recommendations > Katalogsuche)
  • Dialogfeld „Sammlung erstellen“ (Recommendations > Sammlungen > Neu erstellen)
  • Dialogfeld „Sammlung aktualisieren“ (Recommendations > Sammlungen > Bearbeiten)
  • Dialogfeld „Ausschluss erstellen“ (Recommendations > Ausschlüsse > Neu erstellen)
  • Dialogfeld „Ausschluss aktualisieren“ (Recommendations > Ausschlüsse > Bearbeiten)