Show Menu
THEMEN×

Kategorieaffinität

Die Kategorieaffinitätsfunktion erfasst automatisch alle Kategorien, die ein Benutzer besucht, und berechnet die Affinität des Benutzers für diese Kategorien, sodass diese zielgerichtet und segmentiert eingesetzt werden können. Hierdurch wird gewährleistet, dass Inhalte zielgerichtet auf Besucher angewendet werden, die mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund dieser Informationen handeln.

Übergeben von Kategorieaffinitätsinformationen an Target

Wenn ein Benutzer Ihre Site besucht, werden besucherspezifische Profilparameter in der Target-Datenbank aufgezeichnet. Diese Daten sind an das Cookie des Benutzers gebunden. Ein besonders nützlicher Parameter ist user.categoryId , ein Mbox-Parameter, der auf einer Produktseite zugewiesen wird. Wenn der Besucher weiter auf der Site surft oder für eine andere Sitzung zurückkehrt, können die Produktkategorien aufgezeichnet werden, die sich ein bestimmter Benutzer ansieht. Kategoriedaten können auch aufgezeichnet werden, indem sie als Mbox-Parameter user.categoryId in einer beliebigen Mbox (einschließlich verschachtelter Mboxes), als URL-Parameter user.categoryId oder mit globaler Mbox als Target-Seitenparameter übermittelt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Kundenbetreuer.
Trennen Sie Kategorien durch ein Komma, um ein Element in mehrere Kategorien einzubeziehen. Beispiel:
  • user.categoryId=clothing,shoes,nike,running,nike clothing,nike shoes,nike running shoes
Auf Grundlage der Häufigkeit und Neuigkeit der Besuche Ihrer Produktkategorien wird die Kategorieaffinität (falls vorhanden) eines Besuchers erfasst. Kategorieaffinität kann zur zielgerichteten Anwendung auf Zielgruppen für Ihre Aktivitäten verwendet werden.
Sie können user.categoryAffinities[] in einem Profilskript benutzen, um ein Array der Präferenzen auszugeben, die ein Besucher ausgefüllt hat.
Das user.categoryId -Attribut, das für den Kategorieaffinitätsalgorithmus von Adobe Target verwendet wird, unterscheidet sich von dem entity.categoryId -Attribut, das für die Produkt- und Inhaltsempfehlungen von Adobe Target Recommendations verwendet wird. user.categoryId ist erforderlich, um die bevorzugte Kategorie eines Benutzers zu verfolgen. entity.categoryId ist erforderlich, um Empfehlungen auf der Basis der Kategorie der aktuellen Seite oder des aktuellen Elements zu erhalten. Senden Sie beide Werte an Adobe Target, wenn Sie beide Funktionen verwenden möchten.

Geschäftsfall für Kategorieaffinität

Die Besucheraktivität in einer Sitzung, z. B. welche Kategorie sie am häufigsten besuchen, kann bei darauffolgenden Besuchen zum Targeting verwendet werden. Jede Kategorieseite, die sich ein Besucher während seiner Sitzung anzeigen lässt, wird erfasst und seine „Lieblingskategorie“ wird auf Grundlage eines Neuigkeits- und Häufigkeitsmodells berechnet. Anschließend kann bei jedem erneuten Aufrufen der Startseite durch den Besucher der Hero-Image-Bereich angesprochen werden, um Inhalte anzuzeigen, die zu ihrer bevorzugten Kategorie gehören.

Beispiel für die Verwendung der Kategorieaffinität

Stellen Sie sich vor, dass Sie online Musikinstrumente verkaufen und zielgerichtete Verkaufs-Promo-Aktionen für Bassgitarren bei Besuchern durchführen möchten, die bereits in der Vergangenheit Interesse an Gitarren gezeigt haben. Mithilfe der Kategorieaffinität können Sie Angebote erstellen, die ausschließlich Besuchern mit der entsprechenden Kategorieaffinität angezeigt werden.

Kategorieaffinitätsalgorithmus

Der Algorithmus für die Kategorieaffinität funktioniert wie folgt:
  • 10 Punkte für die erste angezeigte Kategorie
  • 5 Punkte für jede Kategorie, auf die nach der ersten geklickt wurde
  • Wenn auf eine neue Kategorie geklickt wird, wird 1 von allen zuvor angeklickten Kategorien subtrahiert
  • Wenn bereits auf eine Kategorie geklickt wurde (gesehen), wird durch erneutes Klicken nicht 1 von allen anderen Kategorien subtrahiert
  • Wenn auf eine sechste neue Kategorie geklickt wird, wird die als am niedrigsten eingestufte Kategorie der ersten fünf Kategorien aus der Berechnung entfernt
  • Teilen Sie am Ende der Sitzung alle Werte durch 2

Beispiel: Kategorieaffinitäts-Algorithmus

Wenn jemand z. B. die mens-clothing -Kategorie ansieht, dann accessories , dann jewelry , und dann accessories erneut in einer Sitzung aufruft, führt dies zu Affinitäten von:
  • accessories : 9 (= +5 – 1 + 5)
  • mens-clothing : 8 (= +10 – 1 – 1)
  • jewelry : 5 (= +5)
Wenn die Sitzung beendet wird und der Benutzer später zur Site zurückkehrt, werden die Ergebnisse halbiert:
  • accessories : 4,5 (= 9/2)
  • mens-clothing : 4 (= 8/2)
  • jewelry : 2,5 (= 5/2)
Angenommen, der Benutzer sieht sich dann, in dieser Reihenfolge, jewelry , accessories , beauty , shoes und womens-clothing an:
  • accessories : 6.5 (= 4.5 + 5 – 1 – 1 – 1)
  • womens-clothing : 5 (= +5)
  • jewelry : 4.5 (= 2.5 + 5 – 1 – 1 – 1)
  • shoes : 4 (= +5 – 1)
  • beauty : 3 (= +5 – 1 – 1)
  • mens-clothing wird nach dem letzten Klick auf womens-clothing fallengelassen, da es mit einem Wert von 1 (= 4 – 1 – 1 – 1) die Kategorie mit der niedrigsten Bewertung ist
Wenn die Sitzung beendet wird und der Benutzer später zur Site zurückkehrt, werden die Ergebnisse halbiert:
  • accessories : 3,3 (= 6,5/2)
  • womens-clothing : 2,5 (= 5/2)
  • jewelry : 2,3 (= 4,5/2)
  • shoes : 2 (= 4/2)
  • beauty : 1,5 (= 3/2)

Kategorieaffinität für Targeting verwenden

Information darüber, wie Sie eine Kategorieaffinität-Zielgruppe für das Targeting in einer Aktivität einsetzen können
Dieser Abschnitt enthält die folgenden Informationen:

Erstellen einer Zielgruppe zur Verwendung der Kategorieaffinität

  1. Klicken Sie in der Liste Zielgruppen auf + Zielgruppe erstellen .
    Oder
    Möchten Sie eine Zielgruppe kopieren, halten Sie in der Zielgruppenliste den Mauszeiger über die gewünschte Zielgruppe und klicken Sie auf das Kopiersymbol. Sie können die Zielgruppe anschließend bearbeiten, um eine ähnliche Zielgruppe zu erstellen.
  2. Geben Sie einen beschreibenden Namen für die Zielgruppe ein.
  3. Klicken Sie auf + Regel hinzufügen > Besucherprofil .
  4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Besucherprofil die Option Kategorieaffinität aus.
  5. Wählen Sie die gewünschte Kategorie aus:
    Zu den Kategorien gehören:
    • Favoritenkategorie
    • Erste Kategorie
    • Zweite Kategorie
    • Dritte Kategorie
    • Vierte Kategorie
    • Fünfte Kategorie
    Die Optionen "Favoritenkategorie"und "Erste Kategorie"sind gleichwertig.
  6. Wählen Sie einen Auswerter aus:
    • enthält (nicht von Schreibweise abhängig)
    • enthält nicht (nicht von Schreibweise abhängig)
    • Gleich
  7. Geben Sie jeden neuen Wert in einer eigenen Zeile an (beispielsweise „Schuhe“).
  8. Klicken Sie auf Speichern .

Verwenden der Kategorieaffinität in einer Aktivität

Sie können Zielgruppen mit Kategorieaffinität für beliebige Aktivitäten verwenden. Während des aus drei Schritten bestehenden Arbeitsablaufs können Sie im Schritt „Target“ die gewünschte Zielgruppe auswählen.