Show Menu
THEMEN×

„mbox.js“-Implementierung

Möchten Sie Target Standard oder Target Premium verwenden, fügen Sie eine Codezeile hinzu, mit der „mbox.js“ aufgerufen wird.
Sie können eine der beiden Referenzbibliotheken verwenden: mbox.js oder at.js. Erläuterung der JavaScript-Bibliotheken in Target enthält Informationen zu den Unterschieden zwischen den beiden Bibliotheken.
Die „mbox.js“-Bibliothek wird weiterhin unterstützt, aber es gibt keine weiteren Funktionsupdates. Alle Kunden sollten auf at.js migrieren. Weitere Informationen finden Sie unter Migration von „mbox.js“ zu „at.js“.
Die einzelne Referenz zu mbox.js auf jeder Seite stellt die Bibliotheken bereit, die für alle Ihre Aktivitäten erforderlich sind. mbox.js sendet auf jeder Seite einen Aufruf an Target, auf der die Datei mbox.js referenziert ist. Dies ermöglicht es Target, Folgendes zu tun:
  • Target-Aktivitäten bereitstellen,
  • Klicks verfolgen,
  • die meisten Erfolgsmetriken verfolgen.
Zur Vereinfachung der Implementierung können Sie mbox.js in Ihrer globalen Kopfzeile referenzieren.
Daher müssen Sie keine unterschiedlichen Dateiversionen für einzelne Aktivitäten verwalten.
  1. Referenzieren Sie mbox.js im Abschnitt <head> auf jeder Seite Ihrer Website.
    <script src="/ *directory*/ *scripts*/mbox.js"></script>
    Dabei ist *directory*/ *scripts* das Verzeichnis, in dem Sie die mbox.js-Datei nach dem Herunterladen gespeichert haben. Wenn Sie bereits Mboxes aus einer bestehenden Implementierung auf Ihrer Seite haben, können diese Mboxes weiterhin auf der neuen Oberfläche verwendet werden. Die aktualisierte mbox.js-Datei ist nach wie vor erforderlich, diese Mboxes können jedoch für Aktivitäten ausgewählt und mit dem Visual Experience Composer bearbeitet werden.