Show Menu
THEMEN×

Empfehlungen planen und implementieren

Was Sie vor der Erstellung einer Recommendations-Aktivität wissen müssen.

Planen und Implementieren von Recommendations

Was Sie vor der Erstellung einer Recommendations-Aktivität wissen müssen
Recommendations erfordert, dass Sie die folgende Informationshierarchie einrichten:
Schritt
Informationen
Details
JavaScript-Bibliothek
Jede der Seiten muss einen Verweis auf at.js, Version 0.9.1 (oder neuer) oder mbox.js, Version 55 (oder neuer) enthalten. Dieser Implementierungsschritt ist auf allen Seiten erforderlich, auf denen eine Target-Aktivität verwendet wird; er kann Schlüssel wie eine Produkt- oder Kategorie-ID umfassen.
Weitere Informationen zu at.js finden Sie unter at.js-Implementierung .
Weitere Informationen zu mbox.js finden Sie unter Mbox.js-Implementierung .
Schlüssel
Der Schlüssel legt den Produkttyp bzw. den Inhaltstyp fest, der in Ihren Empfehlungen angezeigt wird. Zum Beispiel kann der Schlüssel eine Produktkategorie sein. Siehe Aufbauen der Empfehlung auf einen Empfehlungsschlüssel .
Attribute
Attribute liefern spezifischere Informationen über die Produkte, die Sie anzeigen möchten. Beispielsweise könnte es sein, dass Sie Produkte in einem bestimmten Preisbereich oder Artikel, deren Bestand einen Schwellenwert erreicht, anzeigen möchten. Attribute können in einer Mbox oder durch einen Feed bereitgestellt werden.
Ausnahmen
Ausnahmen legen fest, welche spezifischen Artikel nicht in Ihren Empfehlungen angezeigt werden.
Siehe Ausnahmen .
Kaufdetails
Kaufdetails enthalten Informationen über die gekauften Artikel und die Reihenfolge und die Bestellung nach Abschluss des Kaufs.

Basisimplementierung

Die Basisimplementierung erfordert, dass Sie Parameter an Ihre Seite weitergeben, die festlegen, welche Produkte oder Seiten in Ihren Empfehlungen angezeigt werden.
Bevor Sie mit der Einrichtung einer Recommendations-Aktivität beginnen, müssen Sie verstehen, wie Ihre Produktdaten an Recommendations übermittelt werden, und entscheiden, welche Methode für Ihren Bedarf am besten geeignet ist.
Es gibt zwei Methoden für die Bereitstellung von Informationen über Produkte und Services an Recommendations:
Methode
Beschreibung
Direkte Übermittlung von Parametern an die Seite
Diese Methode eignet sich gut für Elemente, die sich häufig ändern. Da hierfür jedoch die Vornahme von Änderungen direkt an der Seite notwendig ist, erfordert diese Methode in vielen Organisationen die Einbeziehung der IT-Abteilung und der Personen, die Seiten implementieren.
Übermittlung von Parametern über einen Google- oder CSV-Feed
Diese Methode eignet sich gut für Sammlungen, die sich selten ändern. Normalerweise ist es nicht notwendig, Ihre Implementierung oder Ihren Seiten-Code zu verändern, um Produktinformationen über ein Feed bereitzustellen. Die Produktliste bleibt jedoch statisch, sodass schnelle Änderungen mit größeren Schwierigkeiten verbunden sind. Weitere Informationen finden Sie unter Feeds .
Diese Methoden können separat oder gemeinsam wie in den folgenden Beispielen verwendet werden.

Beispiel 1: Kombinieren von Seite und Feeds

Eine übliche Implementierungsoption für Recommendations verwendet sowohl Seitenparameter als auch Feeds.
Diese Methode wird möglicherweise von Einzelhändlern bevorzugt, die über ein relativ stabiles Produktsortiment verfügen, jedoch auf bestimmte Saisonartikel oder reduzierte Artikel hinweisen möchten. Die meisten Kunden stellen ihre Informationen hauptsächlich über den Feed zur Verfügung und passen ihre Seite nur gelegentlich an.
Verwenden Sie einen Feed, um Informationen bereitzustellen, die sich häufig nicht ändern. Verwenden Sie folgende Parameter, unabhängig davon, ob es sich um eine CSV-Datei oder um einen Google-Feed handelt:
  • Erforderliche Parameter
    • entity.id
  • Nützliche Parameter
    • entity.name
    • entity.categoryId
    • entity.brand
    • entity.pageUrl
    • entity.thumbnailUrl
    • entity.message
    • Alle benutzerdefinierten Attribute
Sobald der Feed eingerichtet und an die Seite weitergegeben Recommendationswird, übermitteln Sie Parameter auf der Seite für Attribute, die häufig geändert werden, d. h. häufiger als täglich.
  • Erforderliche Parameter
    • entity.id
    • entity.categoryId
  • Nützliche Parameter
    • entity.inventory
    • entity.value
Priorität erhält jeweils den zuletzt ausgeführten Datensatz. Sollten Sie den Feed zuerst übermitteln und die Seitenparameter anschließend aktualisieren, werden an den Seitenparametern vorgenommene Änderungen angezeigt und die Elementdaten, die vom Feed übermittelt werden, angepasst.

Beispiel 2: Übermittlung aller Parameter auf der Seite mit Produktdetails (oder Inhaltsdetails)

Wenn Sie alle Parameter auf der Seite übermitteln, können Sie durch eine Aktualisierung der Seite schnell Updates vornehmen. In einigen Organisationen erfordert dies die Einbeziehung der IT-Abteilung bzw. Ihres Webdesign-Teams.
Dieses Beispiel kann von besonderem Nutzen für Medienunternehmen sein, deren Inhalte sich ständig ändern.
  • Erforderliche Parameter
    • entity.id
    • entity.categoryId
    • Alle sonstigen Attribute

Beispielcode

Sie können beispielsweise den folgenden Code in der Kopfzeile Ihrer Produkt- oder Inhaltsseiten verwenden:
function targetPageParams() {
 return {
    "entity": {
       "id": "32323",
       "categoryId": "My Category",
       "value": 105.56,
       "inventory": 329
    }
 }
}

Weitere Beispiele des Codes, den Sie auf verschiedenen Seitentypen verwenden können, finden Sie im Abschnitt Implementierung nach Seitentyp .

Implementierung nach Seitentyp

Seitentypen beeinflussen Ihre Implementierung von Recommendations.
Möglicherweise möchten Sie verschiedene Empfehlungstypen für Produktseiten und Kategorieseiten oder die Startseite bereitstellen. Bei jeder Seite können Sie vor dem Mbox-Aufruf spezifische Funktionen ausführen, um die passende Empfehlung anzuzeigen.
Informationen zu den Attributen in den Beispielen finden Sie unter Entitätsattribute .
Es ist eine gültige JSON-Formatierung erforderlich.
Die in den Beispielen unten angezeigte Funktion targetPageParams ist besonders dann hilfreich, wenn Sie eine Tag-Management-Lösung verwenden, um Ihre Seiten zu implementieren. Adobe Launch oder Adobe Dynamic Tag Manager (DTM) platziert die at.js/mbox.js und die targetPageParams -Funktion auf Ihrer Seite und ermöglicht es Ihnen, die Werte zu konfigurieren. Sie müssen diese Funktion entweder vor Ihrem at.js-/mbox.js-Aufruf platzieren oder in den Abschnitt „Extra JavaScript“ Ihrer at.js/mbox.js stellen.

Alle Seiten

Sämtliche Seiten, die Empfehlungen enthalten, erfordern auf der Seite einen Verweis auf at.js oder mbox.js. Fügen Sie allen Seiten mit Empfehlungen eines der folgenden Elemente hinzu:
<script src="../at.js /></script>

<script src="../mbox.js /></script>

Diese Implementierung erfordert Folgendes:
  • at.js Version 0.9.2 (oder höher) oder mbox.js Version 55 (oder höher)
  • mbox.js muss den Verweis auf target.js beinhalten (at.js erfordert keinen Verweis auf target.js)
Weitere Informationen zur Implementierung at.jsfinden Sie unter Bereitstellen von at.js .
Weitere Informationen zur Implementierung von mbox.js finden Sie unter Mbox.js-Implementierung .
Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen den beiden Target-JavaScript-Bibliotheken finden Sie unter. Vorteile von „at.js“ .

Kategorieseite

Wahrscheinlich möchten Sie Ihre Empfehlungen auf der Kategorieseite auf Produkte und Inhalt innerhalb dieser Kategorie beschränken. Um eine Kategorieseite einzurichten, richten Sie die Schlüssel ein, die von der Seite verwendet werden. Weitere Informationen zu Schlüsseln erhalten Sie unter Stützen der Empfehlung auf einen Empfehlungsschlüssel .
function targetPageParams() { 
   return { 
      "entity": { 
         "categoryId": "My Category" 
      } 
   } 
}

Produktseite

Möglicherweise möchten Sie auf einer Produktseite spezifische Artikel oder Artikel mit einem bestimmten Preis bzw. einem bestimmten Bestandsniveau empfehlen. Bei einer Produktseite müssen Sie möglicherweise häufig wechselnde Attribute (wie Wert und Bestand) einstellen, zusätzlich zu den für eine Kategorieseite erforderlichen Schlüsseln.
function targetPageParams() { 
   return { 
      "entity": { 
         "id": "32323", 
         "categoryId": "My Category", 
         "value": 105.56, 
         "inventory": 329 
      } 
   } 
}

Einkaufswagenseite

Wahrscheinlich möchten Sie auf einer Einkaufswagenseite einige Artikel aus Ihren Empfehlungen ausnehmen, wie zum Beispiel solche Artikel, die bereits im Einkaufswagen sind.
<script type="text/javascript">
function targetPageParams() {
   return {
      "excludedIds": [352, 223, 23432, 432, 553]
      }
}
</script>

Danksagungsseite

Möglicherweise möchten Sie auf der Danksagungsseite den Gesamtbetrag und die ID sowie die gekauften Produkte anzeigen, ohne weitere Artikel zu empfehlen. Sie können eine zweite Mbox implementieren, um die Bestellinformationen zu erfassen.

Einstellungen

Verwalten Sie Ihre Implementierung von Recommendations mithilfe der Einstellungen.
Um auf die Empfehlungs-Einstellungen zuzugreifen, öffnen Sie Target in Adobe Experience Cloud und klicken Sie dann auf Empfehlungen > Einstellungen .
Die folgenden Optionen sind verfügbar:
Einstellung
Beschreibung
Benutzerdefinierte globale Mbox
(Optional) Geben Sie die benutzerdefinierte globale Mbox an, die für Target-Aktivitäten verwendet wird. Standardmäßig wird die globale Mbox von [Target} für Recommendations verwendet.
Hinweis: Diese Option wird auf der Seite Target Einstellungen festgelegt. Öffnen Sie Target und klicken Sie dann auf Setup.
Vertikaler Markt
Der vertikale Markt hilft Ihnen bei der Kategorisierung Ihrer Empfehlungskriterien. Dies hilft Mitgliedern Ihres Teams bei der Suche nach Kriterien, die für eine bestimmte Seite sinnvoll sind, wie zum Beispiel Kriterien, die sich am besten für eine Einkaufswagenseite oder eine Medienseite eignen.
Inkompatible Kriterien filtern
Aktivieren Sie diese Option, um nur diejenigen Kriterien anzuzeigen, bei denen die ausgewählte Seite die erforderlichen Daten übermittelt. Nicht jedes Kriterium wird auf jeder Seite korrekt ausgeführt. Die Seite oder Mbox muss die entity.id oder die entity.categoryId für das aktuelle Element/die aktuellen Kategorieempfehlungen übermitteln, um kompatibel zu sein. Allgemein ist es am besten, lediglich kompatible Kriterien anzuzeigen. Wenn Sie jedoch möchten, dass inkompatible Kriterien für die Aktivität verfügbar sind, deaktivieren Sie diese Option.
Es wird empfohlen, dass Sie diese Option deaktivieren, wenn Sie eine Tag-Management-Lösung verwenden.
Weitere Informationen zu dieser Option finden Sie unter FAQ zu Empfehlungen .
Standard-Hostgruppe
Wählen Sie Ihre Standard-Hostgruppe aus. „Keine“ bedeutet, dass Ihre Standard-Hostgruppe für die Einstellung „Berichterstellung“ in Target Classic für Ihre Standard-Hostgruppe verwendet wird.
Die Hostgruppe kann verwendet werden, um die verfügbaren Elemente in Ihrem Katalog für verschiedene Verwendungen zu trennen. Sie können beispielsweise Hostgruppen für Entwicklungs- und Produktionsumgebungen, unterschiedliche Marken oder unterschiedliche Länder verwenden. Standardmäßig basieren die Vorschauergebnisse in „Katalogsuche“, „Sammlungen“ und „Ausnahmen“ auf der Standardhostgruppe. (Mit dem Umgebungsfilter können Sie auch eine andere Hostgruppe auswählen, um die Ergebnisse in der Vorschau anzuzeigen.) Neu hinzugefügte Elemente sind standardmäßig in allen Hostgruppen verfügbar, es sei denn, beim Erstellen oder Aktualisieren des Elements wurde eine Umgebungs-ID angegeben. Bereitgestellte Empfehlungen hängen von der in der Anforderung angegebenen Hostgruppe ab.
Wenn Ihre Produkte nicht angezeigt werden, stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Hostgruppe verwenden. Wenn Sie beispielsweise Ihre Empfehlung so festlegen, dass eine Staging-Umgebung verwendet wird, und Ihre Hostgruppe auf „Staging“ eingestellt ist, müssen Sie eventuell Ihre Erfassung in der Staging-Umgebung neu erstellen, damit die Angebote angezeigt werden. Um zu sehen, welche Produkte in jeder Umgebung verfügbar sind, verwenden Sie für jede Umgebung die Katalogsuche. Sie können auch eine Vorschau der Inhalte von Recommendations-Sammlungen und -Ausschlüssen für eine ausgewählte Umgebung (Hostgruppe) anzeigen.
Hinweis: Nachdem Sie die ausgewählte Umgebung geändert haben, müssen Sie auf „Suchen“ klicken, um die zurückgegebenen Ergebnisse zu aktualisieren.
Der Umgebungs-Filter ist an den folgenden Stellen in der Target-Benutzeroberfläche verfügbar:
  • Katalogsuche ([Empfehlungen > Katalogsuche)
  • Sammlung erstellen, Dialogfeld (Empfehlungen &gt; Sammlungen &gt; Neu erstellen)
  • Dialogfeld „Sammlung aktualisieren“ (Recommendations &gt; Sammlungen &gt; Bearbeiten)
  • Dialogfeld „Ausschluss erstellen“ (Recommendations &gt; Ausschlüsse &gt; Neu erstellen)
  • Ausschlussdialogfeld aktualisieren (Empfehlungen &gt; Ausnahmen &gt; Bearbeiten)
Weitere Informationen finden Sie unter Hosts .
Miniaturansicht Basis-URL
Durch Festlegen einer Basis-URL für Ihren Produktkatalog können Sie relative URLs verwenden, wenn Sie beim Ausfüllen Ihrer URL Miniaturen Ihrer Produkte angeben.
Beispiel:
"entity.thumbnailURL=/Images/Homepage/product1.jpg"
legt eine URL relativ zur Basis-URL der Miniaturansicht fest.
Recommendations-API-Token
Verwenden Sie diesen Token in Recommendations-API-Aufrufen, zum Beispiel der Download-API.