Show Menu
THEMEN×

Recommendations Classic versus Empfehlungs-Aktivitäten in Target Premium

Informationen, die bei der Entscheidung zwischen Recommendations Classic und Recommendations-Aktivitäten in Target Premium helfen.
Empfehlungs-Aktivitäten sind als Teil der Target Premium-Lösung verfügbar. Sie sind in Target Standard nicht ohne Target Premium-Lizenz verfügbar.
Im klassischen Recommendations-Produkt wurden Empfehlungen durch Erstellen einer Datenerfassungs-Mbox auf einer Seite und anschließendes Hinzufügen einer Anzeige-Mbox an einem bestimmten Ort auf der Seite angezeigt. Die Recommendations-Aktivität in Target Premium ermöglicht es Ihnen, Besucherinformationen zu sammeln und Ihre Empfehlungen überall auf der Seite zu erstellen, ohne dass hierfür die Erstellung einer Mbox an jedem Ort, an dem Sie Produkte oder Inhalte empfehlen wollen, erforderlich ist. Ein einfacher JavaScript-Verweis im Header der Seite aktiviert Empfehlungen überall auf der Seite. Verwenden Sie diesen JavaScript-Verweis, um Schlüssel an die globale Target-Mbox zu übergeben, wie zum Beispiel die Schlüssel entity.id und entity.categoryId .
Recommendations Classic erscheint als eigene Karte in der Experience Cloud-Benutzeroberfläche. Eine Recommendations-Aktivität steht im Target Premium-Arbeitsablauf zur Verfügung.
Recommendations Classic-Benutzer können weiterhin ihre Recommendations-Mboxes in Target Recommendations verwenden. Sie können auch die klassische und die Target-Vorgehensweisen kombinieren, indem sie ihre Mboxes beibehalten und den JavaScript-Code im Header verwenden, um die Recommendations-Funktionalität für die anderen Elemente auf der Seite zu aktivieren. Um jedoch die volle Target-Funktionalität zu erhalten, sollten Recommendations Classic-Benutzer ihre alte Mbox löschen und sich allein auf Target Recommendations verlassen.
Die Recommendations-Aktivität in Target wird in Recommendations Classic in den folgenden Hauptbereichen verbessert:

Empfehlungen als Angebot

Sie können Empfehlungen in A/B-Tests (einschließlich Automatisierter Zuordnung und Automatischem Targeting) und Erlebnis-Targeting (XT) einbeziehen.
Diese Funktion eröffnet völlig neue Funktionen wie z. B.:
  • Testen und Targeting von Empfehlungen und Inhalt ohne Recommendations innerhalb derselben Aktivität.
  • Experimentieren Sie einfach mit Empfehlungen auf der Seite, einschließlich der Reihenfolge mehrerer Empfehlungen.
  • Traffic automatisch an die leistungsfähigsten Empfehlungserlebnisse mit Automatisierte Zuordnung leiten.
  • Dynamische Zuweisung von Besuchern zu angepassten Empfehlungserlebnissen basierend auf ihrem Profil mithilfe von automatischem Targeting.
Als erstes erstellen Sie eine A/B-Test- oder Erlebnis-Targeting-Aktivität mit dem Visual Experience Composer und verwenden die Aktion Einfügen vor, Einfügen nach oder Ersetzen mit, um einem Erlebnis Empfehlungen hinzuzufügen.
Weitere Informationen finden Sie unter Recommendations als Angebot .

Kriterien

Target Recommendations umfasst eine Kriterienbibliothek, die vorab verpackte Sätze von Regeln und Konfigurationen enthält. In Recommendations Classic wurde jede Empfehlung manuell erstellt, wozu ein Formular ausgefüllt und eine Auswahl aus einer umfassenden Regelliste getroffen werden musste. Von nun an können Sie zur Erstellung einer Recommendations-Aktivität einfach einen vorkonfigurierten Kriteriensatz wählen. Sie können weiterhin benutzerdefinierte Empfehlungen erstellen, die Kriterienbibliothek enthält jedoch viele der gebräuchlichsten Konfigurationen - vorgefertigt, um den Prozess zu vereinfachen, und in einer allgemein verständlichen Sprache. Diese vorab verpackten Kriterien können wie vorhanden verwendet oder kopiert und bearbeitet werden, um Ihren spezifischen Bedürfnissen zu entsprechen.
Kriterien werden nach vertikalen Märkten, Seitentypen und Implementierung vorkonfiguriert. Zum Beispiel können Sie nach Kriterien suchen, die auf die Einzelhandelsbranche zutreffen, auf einer Produktseite verwendet werden und Produkte aus einer bestimmten Kategorie anzeigen (wie durch den Parameter entity.categoryID definiert).
Weitere Informationen zur Verwendung und Erstellung von Kriterien finden Sie unter Kriterien .

Arbeitsablauf

Der Recommendations-Arbeitsablauf wurde vereinfacht. Anstatt komplizierte Formulare auszufüllen, folgen Sie einem visuellen Arbeitsablauf, um:
  1. die Kriterien auszuwählen,
  2. einen vorkonfigurierten Entwurf auszuwählen,
  3. die resultierenden Empfehlungen in der Vorschau zu betrachten.

Visuelle Vorschau

Sie können Ihre Empfehlungen in einer Vorschau anzeigen, nachdem Sie diese eingerichtet haben, und alle notwendigen Änderungen vornehmen, ohne dass Sie diese auf der Seite erstellen und die Seite dann zum Testen verlassen müssen. Die Vorschau steht in Target zur Verfügung.

Targeting

In Recommendations Classic gab es sechs Targeting-Optionen. Recommendations-Aktivitäten verwenden die gesamte Bandbreite der Targeting-Optionen von Target. Definieren Sie eine Zielgruppe entweder mit Target oder anderen Adobe Experience Cloud-Zielgruppen (z. B. Audience Manager und Analytics), wählen Sie dann den Prozentsatz der Aktivitätsteilnehmer aus, die jeden Entwurf sehen, und den Prozentwerten, die das Steuerelement sehen.

Berichterstellung

In Target bietet Recommendations eine verbesserte Berichterstellung, die auf die Möglichkeiten aufbaut, die Target und Experience Cloud bieten. Anstatt lediglich den Lift anzuzeigen, der durch Recommendations im Vergleich zu den Ergebnissen ohne erreicht wird, können Sie die vollständigen Informationen über Ihre RecommendationsRecommendations-Aktivität anzeigen.